Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.309 mal aufgerufen
 Motorrad Benzingespräche
Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.224

08.08.2005 19:25
Verarbeitungsqualität Moto Guzzi antworten

Hallo Steffen,

berichte bei Gelegenheit mal was aus deiner Reklamation geworden ist (Tanklackierung löst sich am Tankdeckel).

Gruß
Cadfael

Steffen Offline

Amateur

Beiträge: 39

08.08.2005 21:49
#2 RE:Verarbeitungsqualität Moto Guzzi antworten

Ich werde im Laufe der Woche berichten.
Zur Information:

Nagelneue GUZZI California EV, Farbe: weiß(für die Spezies: nicht nagelneu, da Lagerfahrzeug), Erstzulassung: 30.06.2005, 2 Jahre Werksgarantie, selbst lediglich 17hundert km gefahren, 1000er Insp. ordnungsgemäß durchgeführt....kam im Regen nach Hause, Mopped in die Garage gestellt...3 Tage später die Estrella rausgeholt und ´nen Schock gekriegt....meine neue Guzzi: die Tanklackierung auf dem nach oben gebogene Rand der Benzineinfüllöffnung war auf der linken Kreishälfte völlig gekräuselt.
Ich seh´s schon wieder kommen: wahrscheinlich ab zum Anwalt, dann Gutachten und und und...
Ich hoffe Guzzi zeigt sich gütlich und sieht ein, dass wahrscheinlich nicht genug Härter im Lack war oder einfach die Lackierung an dieser Stelle Mist war.

Frage: Hat einer von Euch ähnliche Erfahrungen?

Ich melde mich,

Steffen

Steffen Offline

Amateur

Beiträge: 39

10.08.2005 23:09
#3 RE:Verarbeitungsqualität Moto Guzzi antworten

so sieht das aus


...werde zum Wochenende mal bei Guzzi vorsprechen...Ergebnis folgt...

mfG

Steffen

TheoW Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 756

12.08.2005 13:38
#4 RE:Verarbeitungsqualität Moto Guzzi antworten

.
.
ist das die "Planiger"-Guzzi? Haste denen schon mal das Bild zugemailt?


Gruß, TheoW

Provini Offline

Amateur

Beiträge: 44

12.08.2005 22:40
#5 RE:Verarbeitungsqualität Moto Guzzi antworten

@Steffen

Haste Dich mal im Guzzi-Forum umgehört ob das Problem dort bekannt ist ???

MfG

Richard

Steffen Offline

Amateur

Beiträge: 39

14.08.2005 10:38
#6 RE:Verarbeitungsqualität Moto Guzzi antworten

Hi Theo,
wenn du mit Planiger Ok-Motorräder meinst, dann stimmt`s.
Ich war am Freitag beim Guzzi-Händler in meiner Nähe. Der Chef war nicht da, aber der Mechaniker schien ganz entspannt, meinte "Das sind die Benzindämpfe.", notierte sich alles und sagte, der Chef würde sich melden.

HG
Steffen

P.S.Ich berichte weiter.

Steffen Offline

Amateur

Beiträge: 39

14.08.2005 10:43
#7 RE:Verarbeitungsqualität Moto Guzzi antworten

Hallo Italo-Richy,

im GuzziForum?...noch nicht...mach´ich noch...will aber erst sehen, was der GuzziHändler "meines Vertrauen" sagt. Möglicherweise ist das Ganze ein Selbstgänger.
Schau´n wir mal.

HG
Steffen


Provini Offline

Amateur

Beiträge: 44

14.08.2005 15:29
#8 RE:Verarbeitungsqualität Moto Guzzi antworten

Hallo zusammen,

gehört zwar nicht (ganz) zum Thema, ist aber trotzdem ganz lustig:

An meiner 3 1/2er Morini habe ich einen "Otto-Normalo-Tankdeckel", nicht abschliessbar, verchromt. Wenn man auf´s Knöpfchen drückt, springt er auf (ist mit dem Tank per "Scharnier" verbunden) - fertich. Seit Jahr und Tag ist dort, wo die "Halteraste" am Tank einrastet der Lack abgesprungen. Nach einer Totalrestauration anno 88/89 wurde der Tank echt super neu lackiert, zweifarbig mit wunderschönen Linien - Tankdeckel montiert: Tankdeckel auf-Tankdeckel zu - dengel: Lack abgeplatzt,
ca. 3 x 4 mm. Was soll´s das gibt halt bei den Italienern immerhin ist die Morini Bauj. 74 / 75.

Als ich dann anno 1999/2000 bei unserem hiesigen Kawa / Guzzihändler die W probegesessen bin, zogs mich natürlich auch ein Stockwerk höher zu den Guzzis. Da stand dann auch eine nagelneue California, wunderschön mit Trittbrettern, Windschild und allem drum und dran. Klaro bin ich draufgesessen, war ganz begeistert von der Sitzposition. Per Zufall fiel dann mein Blick auf den Tank - und was sehe ich ??? Den gleichen uralten Tankdeckel-Typ von meiner Morini !!!! Ganz stolz hab ich zu meiner Frau gesagt (Schatz, jetzt wird´s aber Zeit, wir müssen noch einkaufen --- jaaaaaaa ich komm gleich......) "schau mal, sogar den alten beschi....en Tankdeckel von vor 25 Jahren gibts noch !!". Drück auf die Tankdeckel-Taste- dengel: Lack abgeplatzt, und das am nagelneuen Tank !!!

Moral von der Geschicht: manchmal halten sich alte eingefahrene Zöpfe länger als man denkt !!

Tschö
Richard

virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

29.10.2005 12:33
#9 RE: RE:Verarbeitungsqualität Moto Guzzi antworten

passt irgendwie auch in das thema...
meine ducati 750ssie hat vor einigen monaten den motor der 1000ds implantiert bekommen. die lackqualität des 1000er motors ist gelinde gesagt, besch... am motorgehäuse blättern bis zu 4 cm³ grosse lackteile ab und darunter kommt das teilweise schon ziemlich schwarze alu-guss-material zum vorschein. an sich ja kein problem, nur optisch eben nicht so toll. meine werkstatt meinte, das komme vom salz-siff, weil der motor-vorbesitzer auch im winter gefahren ist. andere haben aber dasselbe problem. da hat wohl marco der murkser zugeschlagen.
teilweise haben die italiener echt ein verarbeitungsproblem. wundert mich nicht, wenn manche firmen am rande des ruins dahindümpeln. in wirtschaftl. schlechten zeiten schauen die leute eben nicht nur auf den schönen mythos sondern auch, ob das teil mehrere jahre hält...

darum hab ich absolut keine bedenken, eine 10 jahre alte estrella zu kaufen. bei einer duc mit demselben alter hätte ich schon arg bauchweh.
gruss
virginia
wer nicht lebt, stört nicht.

TheoW Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 756

31.10.2005 10:44
#10 RE: RE:Verarbeitungsqualität Moto Guzzi antworten

.
.
mit der italienischen Qualität


steht es nicht zum besten. Diese Erfahrung mußte ich auch mit Autos (Fiat und Alfa) machen. Bei Zweirädern (Aprilia) leider auch. Da dachte ich noch: naja, der Motor in der Aprilia kommt aus Ösiland, die Vergaserei aus Japan, da wird das schon in Ordnung sein. Leider weit gefehlt. Die Italiener schaffen es, aus guten mech. Zutaten noch Murks zu machen. Unter plus 5 Grad sprang das Teil nicht mehr an. Selbst im Sommer war die Kaltlaufphase immer eine Zitterpartie. An einem Federbein blätterte nach der Garantiezeit, aber erst 3.000 km., der Chrom ab und mußte ersetzt werden. Soll noch einer sagen japanische Teile seien teuer, italienische sind noch teurer.

So sehr mich italienisches Design begeistern kann, kaufen tu ichs nicht mehr.


Gruß, TheoW

Steffen Offline

Amateur

Beiträge: 39

04.11.2005 12:28
#11 RE: RE:Verarbeitungsqualität Moto Guzzi antworten

Na, na, na
nun lasst mal wenigstens ein gutes Haar an den italienischen Edelschmieden.
Virginia, du implantierst doch nicht ein neues Herz, um dann den Eisenhaufen auf der Krankenstation liegen zu lassen. Eine Duc ist eben eine Duc, etwas wirklich Individuelles. Etwas, das sich noch nach einem richtigen Mopped anhört.
Ich hatte mir die Estrella gekauft, nicht damit ich kein Bauchweh kriege oder weil sie so toll ist, sondern, weil sie geil aussieht...ein wirklich gelungener Klassiker.
Nun zur unendlichen Geschichte der Guzzi:
Der Tank wurde selbstverständlich getauscht. Meine Freude ließ mich jedoch erblinden, denn erst zu Hause fiel mir auf, dass der Tank eine andere Lackierung hatte . Ergo, wieder hin nach Bardowick und wieder reklamiert . "Das kann nicht sein. Die EV wurde nur in einem Weißton ausgeliefert!" Gut das es das Internet gibt. So kann der absolute Laie den so genannten Fachleuten wenigstens das Gegenteil beweisen. Es gab perlmutt- weiß und sahne- weiß, nur Guzzi weiß das offensichtlich nicht. Da gibt´s natürlich auch keine Farbnummern. Und außerdem: die gebrochene Tachowelle (nach 4.600 km) ist seit 2 Monaten angeblich nicht lieferbar.
Steve bleibt am Ball und berichtet wieder.

LG

Steffen


virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

06.11.2005 11:19
#12 RE: RE:Verarbeitungsqualität Moto Guzzi antworten

hi steffen,
natürlich liegt meine ducati nicht auf der "krankenstation", wie du es nennst - sondern sie wird heftigst und mit freude gefahren. das teil macht spass, und ich würde sie nie mehr verkaufen - ausser im tausch gegen eine sport-classic "paul smart". nur sind die italienischen diven manchmal doch etwas zickig. nach einem (meiner meinung nach harmlosen) umfaller im sommer musste der tank getauscht werden, - nicht wegen delle oder ähnlichem sondern weil an der tankaufnahme zum rahmen ein haarriss entstand, und das teil zu siffen anfing.

warum ich mir trotzdem eine estrella zulege?
ich brauche ein vernünfgiges (im sinne von kostengünstig), kleines alltagsmotorrad, dass mich im umkreis bis zu 100 km überall hinbringt und das ich auch im herbst (laub, nässe) und frühjahr (auch wieder nässe und schneereste) fahren kann. im winter (ausser bei strahlendem sonnenschein und trockener strasse) will ich keinem motorrad den harten einsatz zumuten (mir ehrlich gesagt auch nicht) elefantentreffenfahrerin bin ich keine...

gruss virginia
wer nicht lebt, stört nicht.

Steffen Offline

Amateur

Beiträge: 39

06.11.2005 21:21
#13 RE: RE:Verarbeitungsqualität Moto Guzzi antworten

Hey Virginia,
Du bist ja ganz heißer Feger...schaust ja doch in schlechten Zeiten auf den schönen Mythos und schwärmst von einer der limitierten Paul Smart Sport Classic- Maschinen .
Naja, den 1000er DS-Motor haste ja schon im Sack.
Jetzt verstehe ich auch Deine Vernunftsehe mit der Estrella. Die Kleine muss Dich bei Schietwetter überall hintragen, während die Diva genüsslich auf den Höchststand der Sonne warten darf, um dann mit Dir heftigst durch die Bergwelt kurven zu dürfen .
Ganz mein Geschmack....

HG
Steffen

virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

08.11.2005 14:42
#14 RE: RE:Verarbeitungsqualität Moto Guzzi antworten

hi steffen,
so isses, du hast's erfasst
gruss virginia
wer nicht lebt, stört nicht.

 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - the international Kawasaki Estrella Website - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen