Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 813 mal aufgerufen
 Estrella Technik
F1r3ball Offline

Amateur

Beiträge: 103

01.10.2005 21:24
Endtopf Scheppert antworten

Moinsen

Nach langer Zeit bin ich mal wieder gefahren und mir ist aufgefallen das immer nach etwa 1 Kilometer irgendwas im Endtopf scheppert. Im Krümmer ist es defenitiv NICHT. Es muss irgendwie an der Verbindung zwischen Endtopf und Krümmer sein. Hört sich auch so als als ob es von innen kommt...
Weiß jemand was das sein könnte ?

danke

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.202

01.10.2005 22:27
#2 RE: Endtopf Scheppert antworten

Hallo Fabian,

ne; keine Ahnung.
Aber nimm den Auspuff doch mal an. Sind ja nur zwei Schrauben. Einfach mal schütteln! Vielleicht kommst Du damit dem Problem näher?

Erst nach ca. einem Kilometer?
Dann aber nur während der Fahrt? Oder auch wenn sie im Stand läuft?

Gruß
Andreas

F1r3ball Offline

Amateur

Beiträge: 103

01.10.2005 23:16
#3 RE: Endtopf Scheppert antworten

Andreas...Problem ist das die Schrauben schon so verrostet sind das ich die nicht mehr abkriege.

Und im Stand ist es NICHT vorhanden das Geräusch. Es entsteht IMMER erst nach genau 1 Kilometer Fahrt und auch nur bei bestimmten Drehzahlen. Gar nicht mal wenn man sehr hoch dreht oder niedrig dreht... immer bei bestimmten Drehzahlen scheppert es wie blöde hinten rum... dann ist mal wieder ne Zeit lang Ruhe und beim beschleunigen scheppert es plötzlich wieder.
im Stand scheppert es so gut wie nie bei einer normalen Drehzahl. Fehlzündungen die häufig bei kaltem Motor auftreten wenn man zuviel Gas gibt scheppern auch ganz herb hinten rum.

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.202

02.10.2005 00:22
#4 RE: Endtopf Scheppert antworten

Hallo Fabian,

In Antwort auf:
Problem ist das die Schrauben schon so verrostet sind das ich die nicht mehr abkriege

Ich nehme mal an, die Schraube an den Fußrasten ist noch okay. Nur die Schraube / Mutter am Auspuff ist stark verrostet. Hast Du schon mal versucht sie mit WD40 oder Kriechöl zu lösen? Einsprühen, einwirken lassen und dann müsste es gehen.
Probier's mal!

Dass man das Teil nur in bestimmten Situationen / Drehzahlen hört, dürfte an der Resonanzfrequenz liegen. Verkleidungen melden sich auch oft bei bestimmten Drehzahlen! Da ist also was locker, aber nicht ab. Sobald die Frequenz (durch die Vibration des Motors / Krümmers stimmt, meldet sich das Teil.

Aber welchses Teil das ist???

Gruß
Andreas

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

02.10.2005 06:40
#5 RE: Endtopf Scheppert antworten

Ist das Siebrohr schon raus oder hat es sich von sich aus verabschiedet und klappert jetzt?

Auch wenn es aus dem Topf zu kommen scheint, so kann es trotz allem sein, dass sich unmittelbar vor dem Verbindungsbereich zum Topf das Innenrohr verabschiedet hat. Ist es denn eher ein Rasseln oder ist es wirklich ein Klappern?

Wenn die Schellenschraube schon so verrostet ist, dann würde ich sowohl Schelle als auch Schraube opfern und entfernen. Verchromte Schellen gibt es im Zubehör für ab 8 Euro. Dann kann man den Topf abnehmen und mal rütteln, vielleicht fällt ja motorseitig dann ein loses Teil raus.

Möglicherweise hat deine Estrella einfach irgendetwas ausgehustet, ein Ventil oder so .... .

F1r3ball Offline

Amateur

Beiträge: 103

02.10.2005 11:55
#6 RE: Endtopf Scheppert antworten
Lol dirk *sieht sich selber schon am Topf rütteln während die halbe Zündkerze rauskommt und ein Stück vom Kolben*

Also das Siebrohr ist draußen...darauf hätte ich es ja auch zuerst geschoben. Aber wie gesagt, das Ding ist weg!

Die Schelle austauschen habe ich mir auch schon überlegt... finde momentan nur nicht die Zeit dazu das mal zu machen. Mit dem Kriechspray ist eine gute Idee die ich mal ausprobieren werde (sobald ich mal Zeit habe)

Edit meint :

Hmm...rasselt es oder klappert es ? Gute Frage. Ich behaupte mal es klappert mehr. Wie gesagt... nur bei bestimmten Drehzahlen und teilweise ziemlich laut. Dann , wenn man Gas wegnimmt, wird das klappern leiser bis es entweder weg ist oder man es gar nicht mehr hört. Beim beschleunigen fängt es auch erst leise an und wird dann immer lauter bis es irgendwann entweder nicht mehr zu hören ist oder übelst laut wird. Beispiel : im 4. Gang 40-45 km/h klappert gar nichts ; im 2. Gang 20-25 km/h klappert auch nichts... usw.

F1r3ball Offline

Amateur

Beiträge: 103

31.10.2005 11:36
#7 RE: Endtopf Scheppert antworten

Schelle ausgetauscht und neue Schraube rein.
Mir ist erstmal die Schraube abgerissen als ich diese lösen wollte... da schien mir schon die Sonne ausm Ar***.
Das Problem besteht allerdings immmer noch. Jedoch ist das klappern weniger geworden.


PS: Als ich den Endtopf ab hatte und mal getestet habe hat auch nichts gescheppert...der Sound ist außerdem um einiges besser :D

Dünnling Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 519

31.10.2005 13:42
#8 RE: Endtopf Scheppert antworten

Hilft nur ein: neues Töpflein!
Am besten aus dem Zubehör (http://www.bj250.de/html/u09.html).

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

30.12.2005 12:10
#9 RE: Endtopf Scheppert antworten
In Antwort auf:
Das Problem besteht allerdings immmer noch. Jedoch ist das klappern weniger geworden.

.. liest sich nach dem "Standard-Problem" des doppelwandigen Krümmers. Das Innenrohr gammelt manchmal durch, das Resultat sind in bestimmten Drehzahlbereichen rasselnde oder klappernde Geräusche.
Beobachte mal die Färbung deines Krümmers. Wenn der beginnt, sich zu verfärben, dann dürfte es daran liegen. Ist aber kein Grund zur Sorge, ich fahre mit dem Gespann seit fast 12000 km mit violett-blauem Krümmer (auf Grund des defekten Innenrohres), außer der Färbung und dem Geräusch passiert nichts weiter.

Obacht bei dem "satteren Klang" des Auspuffs! Kontrolliere noch mal den Sitz und die Dichtigkeit des Topfes auf dem Krümmer. Denn falls du sonst nichts verändert hast, bedeutet ein lauteres bzw. satteres Geräusch eine UNdichtigkeit im Abgassystem.

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.202

30.12.2005 13:39
#10 RE: Endtopf Scheppert antworten

Hallo Dirk,

In Antwort auf:
Obacht bei dem "satteren Klang" des Auspuffs! Kontrolliere noch mal den Sitz und die Dichtigkeit des Topfes auf dem Krümmer. Denn falls du sonst nichts verändert hast, bedeutet ein lauteres bzw. satteres Geräusch eine UNdichtigkeit im Abgassystem.

Und das würde im Gegensatz zum losen Innenrohr zu Leistungsverlust führen???

Gruß
Andreas

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

30.12.2005 13:55
#11 RE: Endtopf Scheppert antworten

Nicht unbedingt, Andreas. Es kann aber passieren. Denn der Motor ist vom Luftfilter bis hin zum Auspufftopf ein aufeinander abgestimmtes System, bei dem man keinen Faktor ändern kann, ohne den Rest darauf abzustimmen.
Eine Undichtigkeit im Abgassystem KANN eine Verringerung des Abgasgegendruckes und damit eine Veränderung in der Zylinderspülung und damit eine unsaubere Verbrennung und damit einen Leistungsverlust bedeuten.

In jedem Falle aber wird der Krümmer sich im Bereich der Undichtigkeit gelb verfärben und zumindest im Stillstand kann es passieren, dass man neben Abgasen in der Nase warme Füße bekommt

F1r3ball Offline

Amateur

Beiträge: 103

31.12.2005 11:41
#12 RE: Endtopf Scheppert antworten

Ich bestätige eine Verfärbung des Krümmers.

Die Verfärbung beginnt direkt beim Motor und zieht sich ca. 5-10cm über den Krümmer und ist dann verschwunden. Also genau am Ansatz gibt es kurz eine Violette Färbung die in's blau-gelbe übergeht, dann in's gelbe und dann ist nichts mehr zu sehen und alles sieht wie neu aus.

Kann das echt sein das da was durchgegammelt ist ? Ich fahr die Kiste doch fast jeden Tag...da kann ich doch unmöglich Wasser absetzten und den Krümmer langsam anfressen.

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

31.12.2005 14:14
#13 RE: Endtopf Scheppert antworten

Tja, Fabian, Abgase enthalten Schwefel und ähnliches aggressives Zeugs. In Verbindung mit Wasser und entsprechenden Temperaturen passiert es eben, dass die Schwachstellen anfangen zu korrodieren. Und die Schwachstellen sind eigentlich IMMER die Verbindungen, hier in Form von Schweißnähten.

Ich würde mir keine Gedanken machen, es kann nichts passieren, auch wenn das Innenrohr durch ist.

«« Motoröl
Siebrohr »»
 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - the international Kawasaki Estrella Website - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen