Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.954 mal aufgerufen
 Motorrad Benzingespräche
Seiten 1 | 2
Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.222

25.06.2015 14:13
Ein echtes Benzingespräch! Antworten

Was soll ich sagen - meine Itella hat heute ihren Dienst versagt.
260 Kilometer auf der Anzeige, da kann der Tank doch noch nicht leer sein ...
Unangenehm, auf der kurvigen Strecke anzuhalten. Hahn auf Reserve und nudeln.
Endlich löpte sie wieder, aber nur ein zwei Kilometer, dann war zappenduster.
Aus die Maus! Kurz vor einer Tankstelle, also schieben. 12:15, also Mittagszeit,
aber zum Glück haben die meisten Tankstellen hier inzwischen Automaten.
10er reingeschoben, knapp 6 Liter dafür bekommen
und wieder ziemlich georgelt. Dann hat die Lütte ihren Widerstand aufgegeben
und schnurrte wieder.
All das wäre nicht passiert, wenn ich den Einfüllstutzen des Reservekanisters
nicht im Auto liegen gelassen hätte. Mit dem wäre nämlich der Tank längst
mit Ösi-Sprit befüllt worden. 1,30 statt 1,70
Vor der Fahrt hatte ich ihn geholt und meiner Frau gegeben, damit sie ihn zum Haus mitnimmt.
Liegt alles auf der Strecke, Auto und der Spielplatz meiner Frau (ihr Gemüsegarten).

Na ja, schön, dass es nur ein leerer Tank war ...
Da man hier meist mit Scheinen tankt kriegt man den Tank nie wirklich voll.
Man will ja schließlich nix verschenken von dem teuren Treibstoff ...

... und der Stutzen liegt noch immer im Gemüsegarten ...

Saluti
Soulie

Linus Offline

Einzylinder


Beiträge: 1.265

25.06.2015 15:50
#2 RE: Ein echtes Benzingespräch! Antworten

Moin.

Zitat von Soulie im Beitrag #1
...

...

Kurz vor einer Tankstelle, also schieben. 12:15

...

10er reingeschoben, knapp 6 Liter dafür bekommen

...

Mit dem wäre nämlich der Tank längst mit Ösi-Sprit befüllt worden. 1,30 statt 1,70

...




6 x 0,4€ = 2,4€ - wegen der Summe schiebst Du also lieber?

Grunz
Onkel Dagobert

Rolf Offline

1. Sprücheklopfer


Beiträge: 4.291

25.06.2015 16:43
#3 RE: Ein echtes Benzingespräch! Antworten


Aber eine ehrliche Haut,
die nicht ihr eigen Leid verschweigt!

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.222

25.06.2015 20:20
#4 RE: Ein echtes Benzingespräch! Antworten

Nicht noch so'n Grunzer ...

Deinen Kommentar hab ich nicht verstanden, Stephan.
Hier stehen 20 Liter Ösi-Sprit in der Garage.
Aber mangels Einfüllstutzen konnte ich nicht hier tanken.
Ich hätte halt erst vom Auto - mit Stutzen - zurückknattern müssen.
Komisch aber, dass die Reservefunktion schwächelt.
Es ging eh nur bergab. Deshalb hab ich jetzt den Tank abgebaut
und werde in komplett leeren. Dann den Benzinhahn abschrauben
und mir die Siebe anschauen. Tank ausspülen, dafür horte ich
hier immer Allohol. Und dann wieder montieren und randvoll befüllen!

Ello Offline

Halbsternchen

Beiträge: 164

25.06.2015 22:15
#5 RE: Ein echtes Benzingespräch! Antworten

Mehrverbrauch durch Auslaßtuning?
Die Reservefunktion hat bei meiner Estrella auch nicht funktioniert, wenn leer dann leer. Ich habe mal gehört das der Benzinhahn so ein Röhrchen hat was in den Tank hineinragt, fällt das Niveau unter dieses Röhrchen heißt's umstellen. Dieses Röhrchen soll sich gelegentlich verabschieden. Losrappeln oder was auch immer... Ich habe aber keine Ahnung ob das wirklich stimmt. Habe dann hält immer rechtzeitig getankt, immer schön den Tripzähler laufen lassen.
Gruß Ello

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.222

26.06.2015 11:06
#6 RE: Ein echtes Benzingespräch! Antworten

Das stimmt schon mit den beiden unterschiedlich langen Röhrchen.
Das kürzere ist für Reserve und ist nur so lang, dass man das Sieb drauf stecken kann.
Diese beiden Siebe müssen ganze Arbeit geleistet haben.
Ich hab den Tank mit Spiritus gespült, zweimal mit je einem halben Liter.
Manno, was kam da eine schwarze Brühe raus.
Jetzt weiß ich allerdings noch nicht, wohin mit dieser stinkigen Suppe. Abfackeln?
Den abgelassenen Sprit hab ich durch einen Trichter mit eingelegtem T-Shirtärmel
wieder eingefüllt. Der war aber nahezu sauber. Nur ein kleines bisschen heller, feiner Grieß.
Als bekennender Torx-Fan hab ich die Benzinhahnschrauben durch Torx-VA Teile ersetzt.
Die hatte es damals wohl noch nicht gegeben.
Jetzt ist der Tank randvoll, und die Itella freut sich.
Aber gleich wird die Große ausgeführt. Die kommt sonst zu kurz.

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.222

26.06.2015 12:18
#7 RE: Ein echtes Benzingespräch! Antworten

Nicht so zimperlich!

Wird wohl schätzungsweise eine halbe Stunde brennen ...

Ello Offline

Halbsternchen

Beiträge: 164

26.06.2015 13:38
#8 RE: Ein echtes Benzingespräch! Antworten

Lieber Soulie!!!
Und was sagt deine Frau dazu das Du die gute Luft um's Haus verpestest?
Du als Deutscher hättest mit leuchtendem Beispiel vorangehen müssen und die Brühe ordnungsgemäß entsorgen sollen. Wir sind berühmt für unseren Umgang mit Müll. Das ist Rufschädigung! Und dann veröffentlichst Du das auch noch im Internet...
Gruß Ello

Rolf Offline

1. Sprücheklopfer


Beiträge: 4.291

26.06.2015 15:50
#9 RE: Ein echtes Benzingespräch! Antworten


Da staunt der Laie,
und der Fachmann wundert sich

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.222

26.06.2015 16:36
#10 RE: Ein echtes Benzingespräch! Antworten

Ich hatte ja Hemmungen, aber das Zeug verbrennt zwar langsam,
aber doch recht sauber. Ohne Qualm.
Ist ja zu 95 Prozent Spiritus.
Wird wohl eher eine Stunde dauern ...

Vermutlich muss ich mir demnächst Gedanken machen
über eine Innenbeschichtung des Tanks.

Ello Offline

Halbsternchen

Beiträge: 164

26.06.2015 16:47
#11 RE: Ein echtes Benzingespräch! Antworten

Tarne es als Gartenfackel...
Rostet denn der Tank von innen?
Und wie willst Du ihn dann gründlich entfernen? Nägel und Schrauben rein und stundenlang schütteln und drehen? Machen lassen ist, befürchte ich, nicht ganz billig...

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.222

26.06.2015 20:30
#12 RE: Ein echtes Benzingespräch! Antworten

Ja, das ist wohl das schwierigste.
Das ist dann eine richtige Schweinerei!
Da darf man mit Bremsenreiniger und Aceton nicht zimperlich sein.
Ansonsten wird die Beschichtung da super haften, wo's bereits rostig ist.
und die übrigen Flächen brauchen eh keine Beschichtung.
Aber ich bin kein Experte auf dem Gebiet.
Das Zeug brennt übrigens immer noch.

Ello Offline

Halbsternchen

Beiträge: 164

26.06.2015 20:59
#13 RE: Ein echtes Benzingespräch! Antworten

Vielleicht mit sowas ?http://www.rostio.de

Offene Feuer bitte nicht unbeaufsichtigt lassen! Das könnte eine lange Nacht werden...

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.222

26.06.2015 21:32
#14 RE: Ein echtes Benzingespräch! Antworten

Jetzt brennts nicht mehr, es ist aber noch ein drittel Flüssigkeit in der Dose.
Die sollte ich tatsächlich entsorgen, obwohl ich nicht weiß, was man beim Rifiuti damit macht.
So perfekt ausgerüstet wie unsere Recycling-Höfe ist man hier noch nicht.
Dafür hab ich ihn quasi vor der Tür, vielleicht 3 Kilometer ...
Und ich hab immer was zum hinbringen.

Interessanter Link! Danke Ello!

Zitat
Nägel und Schrauben rein und stundenlang schütteln und drehen?


Diesen Tipp halte ich für ziemlich daneben. Erstens zerstört man damit das noch gesunde Blech.
Zweitens ist es mühsam, und allein das Entfernen der Schrauben / Nägel oder was auch immer
dürfte recht zeitaufwendig sein. Neenee

Ello Offline

Halbsternchen

Beiträge: 164

26.06.2015 21:58
#15 RE: Ein echtes Benzingespräch! Antworten

Zitat
Nägel und Schrauben rein und stundenlang schütteln und drehen?


Um Gottes Willen, das sollte doch kein Tipp sein...

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz