Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.826 mal aufgerufen
 Estrella Diverses
Seiten 1 | 2
virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

16.11.2005 17:41
Sternchen im Anflug antworten

hi leute,
meine estrella ist schon unterwegs nach österreich (hat mir gerade der verkäufer mitgeteilt).dann geht's erstmal ab in die werkstatt, das sternchen auf vordermann bringen (ventile und vergaser einstellen, bremsflüssigkeit wechseln, stahlflex dran,u-kat rein) - und dann zum tüv. haltet mir die daumen, dass beim tüv alles gut geht und ich bald mit dem kleinen schmuckstück rumdüsen kann (hoffe nur, dass das wetter hält, denn für we soll schnee kommen )
gruss virginia
wer nicht lebt, stört nicht.

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.188

16.11.2005 18:19
#2 RE: Sternchen im Anflug antworten
Hallo Virginia,

*froi!*

Hoffe, Du machst den Ständer erst nach einer Probefahrt ab - oder nach der Probefahrt garnicht!

Das einzig besondere worauf dein Schrauber achten sollte sind die Ventile. Genaue Anleitung (mit PDF zum Download) unter
Tipps+Tricks / Wartungstipps / Ventilspiel.

Im Hochsauerland (50km von hier) soll schon Schnee gefallen sein!
Evtl. kommt er im Laufe der Woche sogar bis ins Flachland nach Doatmunt ...

Drücke Dir die Daumen und wünsche viel Spaß mit deiner Estrella! Kannst Du mir mal die Fotos von ihr schicken?

Gruß
Andreas

FrankB Offline

Sternchen

Beiträge: 462

17.11.2005 07:24
#3 RE: Sternchen im Anflug antworten

Hallo Virginia

Schon mal viel Glück und Spaß damit.
Aber was heißt u-kat rein ???
Braucht Ihr in Ösiland wirklich einen ungeregelten Kat?
Ich wuste nicht es es soetwas für die Estrella gibt.
Oder liege ich völlig falsch.


Gruß FrankB

virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

17.11.2005 16:42
#4 RE: Sternchen im Anflug antworten

hi andreas,
klar doch, sobald sie da ist, gibt's fotos. werde meinem schrauber mal die ventilspielgeschichte ausdrucken.
@frank: u-kat brauche ich für den tüv, weil die maschine vor 95 (eu-beitritt österreichs) gebaut wurde - und somit anderen importbestimmungen unterliegt. das teil wird lt. meinen infos einfach in den krümmer eingeschoben und gibts scheinbar als 08/15-bauteil für verschiedene motorradmarken/modelle. kenn mich da selbst zuwenig aus, aber der tüv-mensch verlangt das.
gruss virginia

p.s. bei uns schaut auch schon der schnee von den bergen (hat letzte nacht geschneit bis auf ca. 1000 m runter) hoffentlich wird's wieder etwas wärmer, damit ich vor weihnachten nochmal fahren kann.

wer nicht lebt, stört nicht.

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.188

23.11.2005 14:06
#5 RE: Sternchen im Anflug antworten

Hallo Virginia,

ist dein Sternchen noch nicht da???

Gespannte Grüße
Andreas

virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

24.11.2005 10:20
#6 RE: Sternchen im Anflug antworten
sie ist da! hab gestern nachricht von meiner werkstatt bekommen, dass sie angeliefert wurde. leider (was auf den verkäufer-fotos nicht zu sehen war) hat die gute doch schon einiges an "patina" in form von rostenden schrauben, speichen und anderen teilen angesetzt. sogar der chromring an der lampe zeigt schon rostansatz vorerst bleibt sie mal in pflege. bremsleitungen werden gegen stahlflex getauscht, flüssigkeit getauscht, ventile und vergaser einstellen, neue reifen drauf (bt45) denn die alten sind zwar vom profil noch gut, aber eben schon 4 jahre alt und nicht mehr vertrauenerweckend, nach möglichkeit lenker umbauen, kat (für tüv) rein und ein bischen kosmetik. falls das wetter wieder etwas wärmer wird, werde ich mir sobald wie möglich eine kleine ausfahrt gönnen. fotos folgen, sobald wie möglich.

ich kann einfach nicht verstehen, dass es leute gibt, die ein motorrad 4 jahre abstellen, ohne ihm wenigstens einen film wd40 oder konservierungswachs zu verpassen. war eben doch kein "echter" motorradliebhaber. mir blutet das herz, wenn ich sowas sehe.

im frühjahr, wenn die duc wieder fahrbereit ist, wird wohl eine grössere revision der estrella fällig werden. dann überlege ich mir, die angegammelten speichen gegen neue zu tauschen. (hat jemand schonmal sowas gemacht?) oder gibt es alterntiven? den chrom kann man ja nicht so einfach überlackieren, da hält ja nichts drauf. andererseits - rostige speichen - kein schöner anblick, dann noch lieber schwarz-matt oder sowas. überlege mir sowieso, ob ich nicht die ganze estrella in schwarz-matt lackieren soll...

schrauben: da die meisten recht vergammelt ausschauen, werde ich auch dafür einen ersatz suchen. 1. wahl wäre alu, ist aber relativ teuer und nicht für motorteile geeignet. eher werde ich wohl edelstahlschrauben verwenden, nach möglichkeit mit inbus.
gibt es schraubenlisten für die estrella? rahmen, anbauteile (seitendeckel, lichthalterung, etc.) motor...? ich hab keine lust, jede einzelne schraube rauszudrehen, zu vermessen etc. etc. über hilfestellung wäre ich sehr froh.

gruss virginia
(die sich da wohl wieder eine "baustelle" zugelegt hat...
wer nicht lebt, stört nicht.

dieter Offline

Amateur

Beiträge: 82

24.11.2005 13:43
#7 RE: Sternchen im Anflug antworten

Hallo Virginia,

du könntest ja mal versuchen, mit folgendem ebay-Verkäufer Kontakt aufzunehmen:
http://search.ebay.de/_W0QQsassZdidibanditQQhtZ-1
Der bietet für eine Menge Motorräder recht preisgünstig spezifische Motorschrauben-Sätze aus Edelstahl an. Leider nicht für die Estrella. Aber vielleicht kommt der an die nötigen Infos bezüglich der Schraubengrößen ran und kann Dir (evtl. gegen einen Aufpreis) ein Exklusiv-Set zusammenstellen.
(ist nur so eine Idee)

Gruß
Dieter

Dünnling Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 519

24.11.2005 14:14
#8 RE: Sternchen im Anflug antworten

Bei edelstahlschrauben immer schön daran denken eine entspechende Kupferpaste beim Eindrehen zu verwenden, sonst können die "chemisch" Fressen. Das ist dann sehr ärgerlich. Alternativ einfach Originale beim Kawadealer bestellen. Sind zwar etwas weich, rosten aber bei normaler pflege nicht (es sei denn Du hast mit maritimem Klima zu Kämpfen...).

Provini Offline

Amateur

Beiträge: 44

24.11.2005 14:38
#9 RE: Sternchen im Anflug antworten
Hallo Virginia,

Glückwunsch, endlich was zu tun am Abend und an den Wochenenden !!!!

Betr. Speichen:

Habe an der Morini bereits seit über 15 Jahren Edelstahlspeichen eingeflochten, würde nichts mehr anderes nehmen !!! Laufen nicht mehr an,rosten nicht, einfach ideal !!! Nachteil: glänzen nicht ganz so doll wie verchromte ....

Vorgehensweise (Beispiel Vorderrad):
- möglichst noch vor dem Reifenwechsel (logo)

- Vorderrad raus, Reifen runter, Schlauch runter, Felgenband runter

- falls - und nur wirklich falls !!!!! - die Speichen zum Aufheben oder Vertickern bei Ebay nicht mehr taugen hilft ein Bolzenschneider ungemein -
schnipp-schnipp (achtung: 1 bis 2 heile alte Speichen und die dazugehörigen Nippel brauchst Du !! - klingt jetzt blöd, aber trotzdem: vorne sind andere Speichen drin wie hinten !!)

- Musterspeichen zum Speichenhändler schicken (vorne & Hinten & 2 Nippel), bestellen (auf jeden Fall 2 - 3 Stück mehr als benötigt - man weiss ja nie)

- in der überflüssigen Zeit: Schwabbel raus, und Felgen (wenn Alu) und Naben auf Hochglanz polieren

- wenn alles da ist: einspeichen (Foto´s aus der "Vorher-Zeit" sind ungemein nützlich), dann das schwierigste: Zentrieren: da suchst Du am besten in der "Szene" einen Mann/Frau aus der guten alten Zeit, meist gibt´s sowas noch bei Moped- oder Fahrradhändlern. Die zentrieren für nen 10er und Flasch´ Bier das Rad .

danach: Routine... neuer Reifen, Bremsbeläge usw.......

Good luck, falls Du Adressen für Speichen brauchst mehl mal

MfG
Richard

PS: ganz vergessen: unter www. italoclassicbikes.de ist das ganze übrigens bestens bebildert und beschrieben (wills nicht direkt verlinken wegen dem Traffic und so....), die anderen Tips auf der Seite sind übrigens auch Gold wert .....

virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

24.11.2005 16:25
#10 RE: Sternchen im Anflug antworten

@richard: danke, der tipp mit den speichen ist gut - ob ich geduld für sowas aufbringe, sei dahingestellt. aber die arbeit wird frühestens im frühling aktuell, wenn ich die estrella zerlegen kann (dann hab ich ja die duc wieder zum fahren). jetzt wird nur das nötigste gemacht - ich will ja schliesslich fahren, sobald die temperaturen es zulassen (derzeit keine chance - hat so um die -7grad). ich bin ja recht kältefest, aber doch keine "elefantentreffen-fahrerin"
gruss virginia


wer nicht lebt, stört nicht.

virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

24.11.2005 16:28
#11 RE: Sternchen im Anflug antworten

Zitat von Dünnling
rosten aber bei normaler pflege nicht (es sei denn Du hast mit maritimem Klima zu Kämpfen...).

naja, wenn man salznasse strassen als maritimes klima bezeichnen kann... ich habe dafür eine andere bezeichnung: "sauwetter"
gruss virginia
wer nicht lebt, stört nicht.

Steffen Offline

Amateur

Beiträge: 39

24.11.2005 23:33
#12 RE: Sternchen im Anflug antworten
Hi Virginia,

wegen Speichenrost guckst Du hier: http://www.sr500.de/wbb3/thread.php?threadid=1510
...ich würd' die erst 'mal mit Abrazzo oder Ako Pads putzen...

...und...

...Dank an unseren Dünnling für den Hinweis. Eine andere Möglichkeit wäre, um Kontaktkorrosion zu verhindern, die Benutzung von Lithium-Fett...

...und... Vorsicht bei Alu- Verbindungen:
Kupferpaste ist eine auf Dauer garantiert tödliche Verbindung. Das Alu löst sich durch elektrochemische Korrosion allmählich auf. Nach dem gleichen Prinzip funktionieren z.B. so genannte Opferanoden. Das unedlere Metall löst sich zugunsten des edleren auf und schützt dieses dadurch vor Korrosion. Kupferpaste macht anfänglich einen guten Eindruck, nach ein oder 2 Jahren lässt sich noch alles problemlos zerlegen, nach 5 Jahren ist dann alles zu spät. Kupfer dürfte schon hunderten von Gewinden das Leben gekostet haben...

...und...Vorsicht bei VA:
Edelstahl-Schrauben (VA-Schrauben) haben nicht die Festigkeit und Verwindungssteifigkeit einer guten Stahlschraube, daher kann es bei extrem belasteten Teilen Probleme geben.
Es gibt zwei Legierungsgruppen: A 2 und A 4 oder V2A bzw. V4A. Letztere ist resistenter gegen Chemikalien. Die Festigkeitsklassen sind 50, 70 oder 80. Die Angabe A2-70 auf dem Schraubenkopf bedeutet, dass diese kaltverfestigte Schraube eine Zugfestigkeit von 700 N/mm² besitzt. Das ist zwar nicht schlecht, aber die Streckgrenze ist mit etwa 450 N/mm² deutlich niedriger als bei einer hochwertigen Stahlschraube. Edelstahl verformt sich also bei der Beanspruchung bis zum Bruch stärker. VA-Schrauben müssen daher mit mehr Fingerspitzengefühl angezogen werden (geringere Anzugsmomente), wobei sie aber bei weitem nicht so problematisch zu handhaben sind wie die hochsensiblen Aluminium-Schrauben. Zur Edelstahl-Schraube gehören auch Scheiben und Muttern aus dem gleichen Material.

Übersicht über die Festigkeit von Schrauben

____________________________Stahlschrauben_______________Edelstahlschrauben

Festigkeitsklasse
Angabe auf Schraube_____5.6_____8.8_____10.9____12.9____50______70______80

Zugfestigkeit
N/mm^2_______________500_____800_____1000____1200____500_____700_____800

Streckgrenze
N/mm^2_______________300_____640______900____1080____210_____450_____600

Standart- Stahlschrauben haben die Festigkeitsklasse 8.8.

Diese Schrauben dürfen also nur gegen Edelstahlschrauben mit der Festigkeitsklasse 80 ersetzt werden!

Trotzdem darf man sicherheitsrelevante Stahlschrauben (z.B. am Bremssattel, Radachse, Gabelklemmung) nicht gegen Edelstahlschrauben ersetzen.

Die Angabe auf den Schrauben kann so entschlüsselt werden:
1. Zahl x 100 = Zugefestigkeig
2. Zahl = Verhältnis Zugfestigkeit zu Streckgrenze: 1. Zahl x 2. Zahl = Streckgrenze

z.B. Stahlschraube 10.9:
10 x 100 = 1000 N/mm^2 Zugfestigkeit
10 x 9 = 900 N/mm^2 Streckgrenze

z.B. Edelstahlschraube 80:
80 x 100 = 800 N/mm^2 Zugfestigkeit
Die Streckgrenze wird bei Edelstahlschrauben nicht angegeben


Hier eine Übersicht über Anzugswerte von Stahlschrauben mit Normsteigung
Anzugsdrehmoment in Nm

Festigkeitsklasse_______M6______M8______M10_____M12
_____8.8_____________10______25______47_______78
____10.9_____________15______34______65______113
____12.9_____________18______43______83______140

Diese Werte gelten nur als Anhaltswerte, wenn vom Hersteller keine anderen Werte vorgegeben sind.
Für Schrauben mit Feingewinde gelten andere Anzugsdrehmomente.
Diese Werte gelten nicht für Dehnschrauben, wie z.B. am Zylinderkopf.

Ergo: Immer schön im Fachhandel kaufen und sagen, wofür die Schrauben verwandt werden sollen. Außerdem bekommt man im Fachhandel im Gegensatz zum Baumarkt die Schrauben einzelnd.
Ich würde es wie Dünnling machen: Originalschrauben

LG
Steffen
P.S. Trotzdem herzlichen Glückwunsch zu Deinem Sternchen

(Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich)

virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

25.11.2005 09:30
#13 RE: Sternchen im Anflug antworten

mannohmann, das mit den schrauben ist ja komplizierter, als ich dachte... und da ich keine technikerin bin, werde ich das wohl meiner werkstatt überlassen... aber speichen putzen und lackieren, das mach ich selber (eben typische frauentätigkeit )
aber erst mal heisst es winterschuhe raus, mein mountainbike hat schon die groben stollen drauf, damit ich im schneetreiben zur arbeit komme - und die estrella dämmert derweilen dem frühling entgegen... oder dem winterföhn, wer weiss. wahrscheinlich hat's bis weihnachten sowieso keinen schnee mehr.

so sah's auf jeden fall heute morgen im benachbarten appenzell aus: *brrr*

gruss virginia

wer nicht lebt, stört nicht.

virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

29.11.2005 10:14
#14 RE: Sternchen im Anflug antworten

darf ich vorstellen: ich heisse BJ250Axxxxxx, genannt "rusty". tja, ich
weiss, "rusty" ist nicht gerade ein hübscher name, aber meine neue
besitzerin hat mich erst mal so genannt, weil ich doch etwas verwahrlost
aussehe. mein vorbesitzer hat mich kaum gefahren, d.h. ich durfte nur 14.450
km seit meiner geburt 1994 laufen. die letzten 4 jahre hat er mich zudem in
einem dunklen, feuchten schuppen eingesperrt, wo ich ohne sonnenlicht und
ohne pflegende öle und wachse - nur dürftig mit einem tuch zugedeckt - mein
karges dasein fristen musste. im frühjahr 2005 hat er mich dann endlich
wieder rausgeholt, frisches öl eingefüllt (warum hat er dann meinen roten
ausschlag nicht auch gleich mitbehandelt ?!?) und ist mit mir einige km
gefahren.
naja, ich war wohl nicht mehr so sein ding. jedenfalls war's das dann wieder
für eine weile.
dann hab ich erfahren, dass eine lady aus österreich stark an mir
interessiert ist. sie hat mich zwar noch nie in ihrem leben gesehen, aber
wohl eine meiner 2-sitzigen schwestern - und hat sich sofort in mich
verliebt. kurz darauf wurde ich von einem netten spediteur abgeholt und in
einen lkw verfrachtet. er meinte wohl, dass ich etwas zuwendung brauchen
könnte, als er mich dann beim schrauber meiner neuen besitzerin ablud. auf
jeden fall werde ich die nächsten tage neue flüssigkeiten bekommen, mein
herz wird überprüft und neu eingestellt und ich bekomme auch neue schuhe.
die alten waren zwar noch nicht durchgelaufen, aber schon beinahe so alt wie
ich, und einfach nicht mehr für sicheren kontakt zur strasse geeignet. da
meine neue besitzerin eine eher sportliche gangart betreibt, hab ich jetzt
die flotten BT45 spendiert bekommen. und dazu gibt's auch noch neue
stahlflexleitungen vorne und hinten, um mich wieder sicher einzufangen.
meine optik muss noch etwas warten, hat virginia gemeint, da sie mich erst
mal im winter ausgiebig fahren möchte. darauf freue ich mich schon riesig,
ich war (glaube ich zumindest) noch nie in den alpen... im frühjahr, wenn
dann virginias zweitmotorrad wieder angeworfen wird, darf ich mich etwas
zurücklehnen und werde zuerst mal ausgiebigst gepflegt. ich habe ja leider
einen ziemlich heftigen rostausschlag an speichen, gepäcksträger, allen
schrauben, federbeinen, sogar der verchromte lampenring hat schon
rostpusteln - und auch die standrohre der gabel zeigen schon leichte schäden
(da bekomme ich aber eine hülse implantiert, um die federvorspannung zu
erhöhen damit die gabel nicht mehr so tief eintaucht - da ich von natur aus
eher ein bischen weich gefedert bin). aber erst mal werde ich in die
alpenrepublik "eingebürgert" und bekomme neue papiere. vielleicht, wenn das
wetter wieder etwas besser wird, darf ich mit virginia zwischen weihnachten
und neujahr schon die erste ausfahrt machen.

es grüsst euch "rusty" (die nach ihrer schönheitskur im frühjahr ganz
bestimmt einen neuen namen bekommt ;-))

so, das war mal der erste bericht von "rusty". fotos durfte ich bisher nur mit dem handy machen -für schärfere camera-fotos ziert sie sich noch etwas, wegen ihrer
"sommersprossen" ;-))

wer nicht lebt, stört nicht.

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.188

29.11.2005 10:38
#15 RE: Sternchen im Anflug antworten

Hallo Rusty,

willkommen im Forum!
Bei Viriginia wird es Dir bestimmt sehr gut gehen!
Pass nur auf, dass sie nicht zuviel abmontiert!

Mir gefällt dein Name!

Und wie sagt Neil Young so schön:
"Rust(y) Never Sleeps"!

Oder mit anderen Worten:
There's more to an Estrella, than meets the eye,
hey hey, my my ...

Gruß
Andreas

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - the international Kawasaki Estrella Website - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen