Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 736 mal aufgerufen
 Motorrad Benzingespräche
Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.301

14.12.2005 15:55
Kiwi Indian Antworten

Hi everybody,

Wolfgang posted this link to me:
http://www.kiwiindian.com/

He said, he urgently needs 40.000 Euro - I agree!
Well; at least I already have an "Indian" jacket!

CU
Andreas

virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

14.12.2005 16:22
#2 RE: Kiwi Indian Antworten

was sind das für teile hinten und vorne über den reifen? kinderbadewannen???
neenee, das ist eher was für den showroom oder das eiscafe, aber nicht wirklich zum fahren. zu schwer, zu barock, zu teuer... wenn schon classic-look dann lieber estrella.
gruss virginia
wer nicht lebt, stört nicht.

Blund Offline

Sternchen

Beiträge: 294

14.12.2005 17:22
#3 RE: Kiwi Indian Antworten

Ich glaube, Kawa hatte bei seinen Choppern auch mal so Badewannen über den Reifen.
Finde so etwas leider auch nicht so ansprechend. Lieber "klein, leicht und wendig"...

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.301

14.12.2005 17:46
#4 RE: Kiwi Indian Antworten

Hallöli,

da der Link reges (deutsches) Interesse findet, habe ich ihn mal von "international" zur deutschen Ecke verschoben. Sonst verstehen die Nicht-Deutschsprachler nämlich nix ...

Macht aber nix! Also: Bitte nicht "sorry" oder "tschuldigung" sagen, sondern: weiter machen!!!

Gruß
Andreas

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.301

14.12.2005 17:58
#5 RE: Kiwi Indian Antworten

Hallöli,

also ich finde die "Badewannen" gar nicht sooooooo schlecht.
Wie die Fotos beweisen, gibt's in Japan jede Menge Estrella-Fahrer, die genau so denken. Okay; das Replika der Weltkriegs-Harley ist etwas gewöhnungsbedürftig ...

Gruß
Andreas

Wolfgang Offline

Halbsternchen

Beiträge: 225

15.12.2005 11:28
#6 RE: Kiwi Indian Antworten

Hallo,

Ihr könnt doch nicht die in Neuseeland gebauten Indians mit dem Zeug aus Japan vergleichen.

Da könnt Ihr ja gleiche einen Bayern als Preußen oder einen Badener als Schwaben beschimpfen.

Die Idians aus Neuseeland sind Nachbauten der orginalen Indians aus den 30er bis 50er Jahren, also keine Möchtegern-Oldies. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass die neuesten technischen Kenntnisse und Fertigungsmöglichkeiten (Material, Fertigungstoleranzen etc.) genutzt werden. Sogar die Fußkupplung blieb erhalten.
Gruß Wolfgang
____________________________________
(... fahren Sie mich irgendwo hin, ich werde überall gebraucht!)

Blund Offline

Sternchen

Beiträge: 294

15.12.2005 14:04
#7 RE: Kiwi Indian Antworten

Es geht hier, glaube ich, nicht um einen inhaltlichen Vergleich, sondern eher um die Frage der Gefälligkeit des Designs. Und die ist ja subjektiv sehr unterschiedlich. Dass die Kiwis natürlich mit japanischen Motorrädern zu vergleichen sind, ist denke ich klar.

Viele Grüße,
Carsten

Provini Offline

Amateur

Beiträge: 44

15.12.2005 17:41
#8 RE: Kiwi Indian Antworten

Hallo zusammen,

In Antwort auf:
Die Idians aus Neuseeland sind Nachbauten der orginalen Indians aus den 30er bis 50er Jahren, also keine Möchtegern-Oldies.

..... nö, Möchtegern-Oldies sind das nicht, die sind sogar noch viel schlimmer, es sind nagelneue Mopeds Baujahr 2004 oder 2005 .... frei nach dem Motto "mit voller Hose ist gut stinken" auf jedes Moped-Teff fahren, die Maschine bewundern lassen und dann wieder abdüsen.... dann schon lieber ein eigenhändig umgebautes Sternchen oder ne ganz profane Quickly

Tschö Richard

...dem es wurst ist ob er als Spätzlesschwob oder Gelbfiassler beschimpft wird ... sorry ist nur meine Meinung

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.301

15.12.2005 22:32
#9 RE: Kiwi Indian Antworten

Hallo Richard,

da sprichst Du natürlich ein heikles Thema an.

Denn die Estrella war 1994-99 auch ein nagelneues Motorrad, mit dem man auf Oldtimertreffen fahren kann.

Okay; die Estrella kopiert keinen vorhandenen Oldtimer, sie lehnt sich nur sehr eng an englische, deutsche und japanische Vorbilder der 40er bis 60er Jahre an - und schafft daraus etwas eigenständiges.

Wer sich mit der Estrella auf ein Motorrad-treffen begibt muss auch keine Angst haben liegen zu bleiben. Angeben kann man damit vielleicht nicht so gut wie mit einerIndian;
obwohl ...

Ich nerve ja immer wieder gerne die Leute mit meiner Geschichte vom Motorrad-Treffen, wo die Estrella neben einer schweineteuren Harley stand - und ratet mal wo die Leute stehen blieben!
Autobahnraststätten sind auch eine prima Gelegenheit ins Gespräch mit älteren Herren zu kommen!

Ich gehöre auch zu den "Harley-nicht-mögern" (Ausnahme Weltkriegs-Harley).
Die Idee die Indian mit modernster Technik auferstehen zu lassen finde ich super. "Modernste Technik" heißt in diesem Fall ja nicht ABS und Einspritzer, sondern Passungen und Toleranzen, wie sie vor 60-70 Jahren mit den damaligen Fertigungsmaschinen noch nicht möglich waren. So können auch Nichtschrauber ihren Traum fahren (wenn sie das mötige Kleingeld haben).

Wenn das BMW75 Wehrmachtsgespann neu auf den Markt käme, würde ich sofort anfangen zu sparen und nicht zögern mein Auto und die GS500F verkaufen! Nicht, weil ich damit angeben kann, sondern weil es mein Traummotorrad ist.

Gruß
Andreas

virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

16.12.2005 09:02
#10 RE: Kiwi Indian Antworten
hi andreas,
hier steht zumindest ein original: http://www.nalynn.btinternet.co.uk/BFORSALE.htm wenn auch nicht ganz billig...
ich würde allerdings (wenn überhaupt) die ajs darunter bevorzugen...
ansonsten bin ich der meinung, dass retro-bikes sich zumindest in der technik von den alten originalen unterscheiden sollten. meiner meinung nach gehen da hersteller wie ducati, voxan oder triumph den richtigen weg. zeitgemäße, moderne technik in ein optisch klassisches motorrad verpacken, mit dem man im heutigen verkehr viel spass haben kann, weil es wirklich in allem (motor und fahrwerk) auf der höhe der zeit ist.
für leute mit begrenztem budget genau das richtige (auch wenn diese neo-klassiker nicht wirklich "billig" sind). aber 40.000,- eur oder mehr für ein motorrad hinlegen, dass - zwar mit neuen fertigungsmethoden - aber trotzdem alter technik in - quasi - handarbeit gefertigt wurde - halte ich für übertrieben und nur etwas für versnobte geldsäcke.
da ist mir ein motorrad aus den 70er, 80er oder sogar 90er-jahren lieber, dass ehrlich gefahren wurde und mit einer gewissen patina auch ohne restaurierung einen natürlichen charme versprüht.
ich mag z.b. die alten köwe ducs, auch wenn die schon zu astronomischen preisen gehandelt werden - oder eine guzzi lemansI oder eine laverda... auch eine honda cb500 oder cb400f (so selten sie inzwischen auch geworden sind) hat durchaus ihre reize. aber wohl kaum so ein synthetisch erzeugter "oldtimer". da kann man nur sagen - für geld kann man alles kaufen - auch die eigene vergangenheit. genauso abwegig wäre es, wenn sich jemand, der genug kohle hat, eine original-ritterburg aus dem 14. jhdt. ins grundstück bauen liesse. da fehlt der tatsächliche bezug zur historie - und alles wäre nur ein kitschiger abklatsch.
gruss virginia


wer nicht lebt, stört nicht.

 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz