Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.038 mal aufgerufen
 Estrella Technik
tvbtrainer Offline

Neuling


Beiträge: 3

11.12.2018 15:10
Vergaserfrage Antworten

Hallo liebe Estrellagemeinde,
Ich habe meinen Vergaser zerlegt und möchte ihn auf 21 PS optimieren!
Habe auch schon einige Beiträge gelesen, aber trotzdem noch eine Frage!
Der Vergaser hat schon den Deckel der KLR ! Ich habe jetzt die Bohrung im Schieber auf 3 mm erhöht und wollte die Feder kürzen!
Da ich aber nicht genau weiß, ob der Vorbesitzer nicht schon gekürzt hat, wäre meine Frage, ob jemand zufällig die Originallänge bzw. die gekürzte Länge weiß??
Wollte dann noch auf 130er Hauptdüse und 40er Leerlaufdüse wechseln und damit erstmal probieren! Könnte das etwas werden 🤔?
Das Siebrohr im Schalldämpfer wurde schon von einem der Vorbesitzer entfernt!
Vielen Dank im Voraus!!
Thomas

Scharlachdorn Offline

Racetrellist


Beiträge: 715

11.12.2018 16:02
#2 RE: Vergaserfrage Antworten

Mahlzeit,

Du kannst die Feder auch so lassen. Wirkt sich ohnehin kaum aus (Anfettung** im Teillastbereich). Das Ansprechverhalten wird durch die größere Bohrung (höchstens 3 mm) schon verbessert. Das war es aber auch schon. Wunder oder Wheelies sind nicht zu erwarten.

Gruß

SD

Scharlachdorn Offline

Racetrellist


Beiträge: 715

11.12.2018 22:10
#3 RE: Vergaserfrage Antworten

P.S.: hat gar keiner gemerkt den ** Fauxpas?

Weniger Federvorspannung (gekürzte oder weichere Feder) beim Gleichdruckverjaser führt (im stationären Teillastbetrieb betrachtet) zu höherem Schieberstand, weil der innerhalb der Membran befindliche Unterdruck leichteres Spiel hat (weniger Federkraft zu überwinden). Damit steht dem hinter der Drosselklappe befindlichen Luftmassenstrom an der „Venturidüse“ mehr Strömungsquerschnitt zur Verfügung und der Saugeffekt an der Nadeldüsenspitze wird schwächer. Dies sollte zwar durch die weiter rausgezogene, also im Wirkungsbereich stärker verjüngte Teillastnadel ausgeglichen werden, aber das Gesamtsystem ist verstimmt und Abmagerung ist möglich. Sicherheitshalber die Nadel einige mm höher setzen, wenn die Feder gekürzt wird. Wie geschrieben: ich würde empfehlen für etwas besseres Ansprechverhalten nur die Bohrung zu vergrößern. Ggf. die Nadel pauschal 1-2 mm höher hängen (Unterlegplättchen oder dünner O-ring).

Siehe auch: Vergaser Tunig durch anderen deckel? stimmt nicht !!

Gruß

SD

HRO 5194 Offline

Halbsternchen


Beiträge: 154

12.12.2018 10:44
#4 RE: Vergaserfrage Antworten

hat gar keiner gemerkt den ** Fauxpas?

Bei dir traut sich eben niemand zu widersprechen
Ciao Rainer

tvbtrainer Offline

Neuling


Beiträge: 3

12.12.2018 11:12
#5 RE: Vergaserfrage Antworten

Hallo allerseits,
Erstmal vielen Dank für die Antworten👍!
Liege ich mit der Bedüsung ( 130 / 40 ) erstmal richtig bei offenem Schalldämpfer?
Die Estrella soll ja eher mager abgestimmt sein 🤔!
Die Nadel werde ich also etwas erhöhen und die Feder nicht kürzen!
Die Feinabstimmung erfolgt natürlich im Frühjahr beim fahren!
VG und schöne Restwoche!
Thomas

Scharlachdorn Offline

Racetrellist


Beiträge: 715

12.12.2018 11:54
#6 RE: Vergaserfrage Antworten

Die Bedüsung ist so i.O., wenn der Schnorchel im Ansaugkasten drin bleibt. Sonst müsste die HD noch wesentlich größer sein.

Gruß

SD

 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz