Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 6.063 mal aufgerufen
 Estrella Technik
Seiten 1 | 2
signman Offline

Halbsternchen

Beiträge: 127

15.02.2013 17:10
Vergaser Tunig durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

hi, wie ihr ja schon mitbekommen habt habe ich mir einen 2ten vergaser einer KLR 250 besorgt und den originalen und der KLR vergaser ultraschal gereinigt. als erstes habe ich den originalen vergaser mit nen deckel zusammen gebaut und mit 2 staubsaugern getestet. ich war sehr erstaunt das der gasschieber sich nicht ganz geöffnet hat. ich habe probiert und überlegt und verglichen und habe so einige unterschiede erkannt. 1. die feder im schieber ist zu lang und das loch für den unterdruck ist zu klein und darum ging der schieber nicht ganz hoch. also habe ich erstmal nur die kurze feder verbaut und siehe da, der schieber ging ganz hoch. ich habe mich dann noch belesen und die unterdruck bohrung auf 3 mm erweitert und jetzt geht der schieber ganz hoch und das ansprechverhalten ist auch nicht mehr so träge ;) also nur den deckel wechseln reicht nicht da der unterdruck zu klein ist um die lange feder zusammen zu drücken. es sollte auch eine kürzere feder verbaut werden. wer sein ansprechverhalten noch verbessern will sollte auch noch die bohrung auf 3mm vergrößern plus ne 130er düse :) in den tech-daten der jap version steht ja nur was über die düsen drinne.. aber es ist schon logisch das die feder auch kürzer sein sollte oder meint ihr nicht? bin gleich 2 x die straße rauf und runter gefahren.. so macht die estrella spass :). grüße aus berlin

bild 1 original und klr schieber, bild 2 original und klr feder, bild 3 offene deckel. bild 4 aufgebohrt auf 3 mm


,
,

Brösel Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 974

15.02.2013 18:35
#2 RE: Vergaser Tunig durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

Hallo signman, kurz ne Frage zu Bild 3: meines Wissens ist der linke Deckel der ooginoole Kawasakideckel. Mein 20-PS-Deckel is mitohne Gnuppel inner Mitte.
Schaust Du hier:
http://www.bj250.de/html/u05.html

Ansonsten nett gemacht.

Schönes Wochenende dieses Wochenende wünscht Brösel

________________________________________________
Gott gab uns die Zeit, von Eile war keine Rede !

signman Offline

Halbsternchen

Beiträge: 127

15.02.2013 19:03
#3 RE: Vergaser Tunig durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

bei bild 3 sind beide deckel offen.. der gnuppel in der mitte ist nur zur federführung .)

Linus Offline

Einzylinder


Beiträge: 1.265

15.02.2013 20:07
#4 RE: Vergaser Tunig durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

Moin.

Klingt interessant.

Hattest du nicht auch an anderer Stelle etwas von unterschiedlichen Nadellängen erwähnt? Vielleicht gehen die Vergaser-Tuning-Variationen ja noch weiter...

Die Schnorchelkürzung der Airbox hast du schon gemacht?

Bin gespannt auf deinen ausgiebigen Test bei "Estrella-Wetter". Derzeit laden das Wetter und das Salz auf den Straßen ja noch nicht wirklich ein.


Gruß
Stephan

signman Offline

Halbsternchen

Beiträge: 127

15.02.2013 20:43
#5 RE: Vergaser Tunig durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

ja meine moped melde icj ja auch erst im nächsten monat an.. bin ja nur mal kurz die straße rauf und runter.... und ja bei der 130er düse ab werk ist auch die nadel kürzer ist aber auch nen cvk 40 vergaser ;). die estrella ist dur eine kleine düse, den vergaser deckel und der längeren feder gedrosselt. erst wenn die feder kürzer ist kann der unterdruck im vergaser den schieber voll aufmachen ;) wenn du nen vergaser rumliegen hast brauchst ja vorne nur mal nen staubsauger ranhalten und die drosselklappe bewegen.. dann wirst du sehen das der unterdruck nicht ausreicht die kraft der langen feder zu überbrücken. also zum richtigen entdrosseln braucht es

1. vergaser deckel

2. kürzere feder

3. größere düse

4. die unterdruck bohrung im schieber auf 3mmm erweitern :) (bringt ein schnelleres ansprechen des vergasers... die bohrung wird auch immer in jedem Dyno tunigkit für vergaser gemacht ;)

also immer, düsen nadel und feder :)



Scharlachdorn Offline

Racetrellist


Beiträge: 726

15.02.2013 22:02
#6 RE: Vergaser Tunig durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

Servus,

kann man so machen. Größere Ausgleichbohrung und kurze Feder sind wichtig, aber bitte nicht mehr als 3 - 4 cm kürzen. Bohrung hatte ich auch bis auf knapp über 3 - 3.5 mm vergrößert. Ich hatte zudem den Unterdruck mal mittels gedämpfter Unterdruckuhr gemessen und festgestellt, dass er bei voller Drosselklappenöffung trotzdem stets im negativen Bereich liegt (nur wenige Millibar) - so wie sich das gehört in dieser Umgebung. Mit Dellorto dagegen bricht der Unterdruck auf '0' zusammen, wenn man voll öffnet und der Zeiger fängt erst wieder über 6500 U/min leicht an zu zappeln. Das Motorrad ging nach längerer Vollgasfahrt auch schon mal aus, wenn der Benzinhahn 'normal offen' und nicht auf PRI stand (weil eben nicht genug Druck für die Membran im Benzinhahn. Also falls das Maschinchen mit kurzer Feder auf dem Berliner Ring, linke Spur in der Leistung wegsackt, erstmal Hahn paar Sekunden zudrehn oder auf PRI stellen). Im Umkehrschluss ist daraus zu schließen, dass der Keihin-Unterdruckschieber mit Standard bzw. leicht gekürzter Feder nie ganz, oder nur ganz am Ende bei höchster Drehzahl voll öffnet. Das erklärt m.E. auch den prakisch kaum merklichen Unterschied zwischen Drosseldeckel und Deckel ohne vorzeitigen Anschlag.

Wenn Du noch etwas mehr Leistung - viel ist es nicht - brauchst: Nen offener K&N mit 150 bis 160er HD läuft ganz gut.

Grüße aus Friedrichshain

Tommy Offline

Einzylinder

Beiträge: 1.181

19.02.2013 14:59
#7 RE: Vergaser Tunig durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

......ist hier im Forum irgendwo schon einmal die "Schnorchelkürzung" in der Airbox beschrieben?

Grunz Tommy

Linus Offline

Einzylinder


Beiträge: 1.265

19.02.2013 15:05
#8 RE: Vergaser Tunig durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

Moin.

Du kannst den Schnorchel (Gummi-Lufteinlass der Airbox) auch ganz entfernen.

Man sieht nur den oberen Teil des Schnorchels (in Fahrtrichtung hinten links auf der Oberseite der Airbox). Er ragt noch gut 10cm in die Airbox rein.

Wenn man den Luftfilterkasten an den oberen beiden Schrauben löst, ist er ein wenig beweglich in seiner Position. Das reicht, um den Schnorchel zu fassen und raus zu ziehen (zwischen Airbox und Rahmen). Also entweder kürzen oder ganz raus lassen. Beim Kürzen sieht man den Eingriff natürlich nicht sofort von außen.


Gruß
Stephan

signman Offline

Halbsternchen

Beiträge: 127

19.02.2013 18:20
#9 RE: Vergaser Tunig durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

was soll der schnorchelabbau bringen?


danke für die netten tipps aus friedrichshein. grüße aus mitte/tiergarten

Linus Offline

Einzylinder


Beiträge: 1.265

19.02.2013 18:25
#10 RE: Vergaser Tunig durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

Moin.

Zitat von signman im Beitrag #9
was soll der schnorchelabbau bringen?


Feeling

Gruß
Stephan

Scharlachdorn Offline

Racetrellist


Beiträge: 726

19.02.2013 21:29
#11 RE: Vergaser Tunig durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

Servus,

Schnorchel entfernen bringt Drehmomentverlust in der Mitte durch kürzere Luftsäule (siehe belassen der originalen Ansauglänge bei der Tuning-Estrella von Prof. Dr. h.c. Ulf Penner). Da der Ansauggegendruck absinkt bringt dieser Schritt außerdem Gemischabmagerung.

Wenn man den "Unterdruckverlust" mittels größerer HD ausgleicht, kann man sich über einen Hauch mehr Spitzenleistung freuen. Bei den Edelherren von der W-650 Fraktion wird ähnliches Gebastel auch gern als "tuning light" angepriesen.

Wenn ich mich recht entsinne hat der Estrella-Luftfilter noch ein Flammschutzsieb auf der Innenseite (bei falsch eingestellten KTM und Huskymotoren feuert es schon mal aus dem Luftfilter). Man möge dieses entfernen und erzielt ähnliche Luftdurchlässigkeit wie bei K&N und Co. kG. Eine HD der Größe 145 bis 150 sollte das Volllast Kraftstoff-Luftgemisch wieder in gesunde Regionen bringen. Meine Standardestrellas liefen so immer über 120 (Ritzel 16), wenn es sein musste.

In diesem Zusammenhang: bei Viertaktern zur Abstimmung bitte nie ausschließlich auf das Kerzenbild verlassen.

Grüße

P.S.: Bastelei an der Nadel kann ich nicht empfehlen. Eventuell ein O-Ring unterschieben, wenn's passt, damit sie höher kommt zum anfetten. Völlig andere Nadeln zu verbauen verspricht recht diffizile Ergebnisse und ist ohne Lambdamessung langwierig (für meinen Dellorto gibt es 90 verschiedene und 8 davon hab ich beim Wickel)

signman Offline

Halbsternchen

Beiträge: 127

19.02.2013 23:27
#12 RE: Vergaser Tunig durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

na ich wollte ne 130er düse mit der kurzen nadel verbauen... die düse und nadel ist aus dem vergaser für die KLR 250 original verbaut gewesen. die hatte aber wohl 27 ps eingetragen. ich will mal sehen wie die estrella mit läuft. oder sollte ich mir lieber ne 128 düse besorgen und mit original ladel und schieber verbauen?

Scharlachdorn Offline

Racetrellist


Beiträge: 726

20.02.2013 00:20
#13 RE: Vergaser Tuning durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

Machen kannst Du das...

Aber nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Dieses KLR250 Dingens, welches übrigens den gleichen 34mm Vergaser-Grundtyp nutzt wie die BJ250, schöpft ihre Leistung aus einem DOHC 4-Ventiler bei sehr hoher Drehzahl. Der Vergaser ist da Nebensache, insbesondere auch Teilastnadelaspekt vs. Nennleistung, wo im wesentlich nur die Hauptdüse wirkt.

Da es auch verschiedene Nadeldüsengrößen gibt, könnte es sein, dass sich die beiden Paare die Du offenbar zu mischen gedenkst, nicht vertragen. Wie gessgt, die Nadel ist zudem "nur" Teilast und damit, wie alle Änderungen bei so kleinen Motoren, erst recht kaum spürbar. Am Ende bringt es Magerhitzeschäden, falls die KLR Nadel bei halber Schieberhöhe doch 5 Hundertstel dicker ist.

Wenn mit Rüssel und Normalluftfilter, bau die 130er Düse zusammen mit originaler Nadel ein. Häng sie lieber zwei Millimeter höher, mittels Scheibe oder O-Ring, dann biste automatisch auf der sicheren und richtigen Seite. Der Effekt der 130er HD ist vernachlässigbar, geht aber wahrscheinlich noch in die richtige Richtung, denn die Estrella Grundeinstellung ist eher auf Magerkante genäht. Maximales Drehmoment um Lambda 0,85 bis 0,88. Wird in Originalabstimmung eher um 0,90 bis knapp unter 1 liegen, d.h. sicher und trotzdem eher öko. ...kannste nem alten Hasen glauben... solche Spielereien, auf denen einige Erfahrungen beruhen, hab ich früher im Rennsportbereich getrieben, wo man ungern Bruder Zufall im Spiel zu haben gewillt war.

( Wer noch weiterlesen will hinsichtlich Vergaserabstimmung etc., eine sehr gute Erklärung zur Thematik finden sich hier http://imotecgmbh.de/Elektronik/Lambdaso...ambdasonde.html )

Und nicht vergessen, dass solche Änderungen gemeinschaftlich natürlich nicht in den öffentlichen Straßenverkehr gehören.

Grüße

signman Offline

Halbsternchen

Beiträge: 127

24.02.2013 12:58
#14 RE: Vergaser Tuning durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

ich habe ja jetzt 2 estrella vergaser hier rumliegen und habe noch ein unterschied gefunden (der eine vergaser kommt aus österreich) die düse für das schwimmernadelventil hat in der deutschen version ne größe von 2.0 und in der österreich version 2.4. die hat also mehr durchlass und ist genau richtig für ne große hauptdüse :)

WWestrella Offline

Neuling

Beiträge: 10

15.09.2014 17:53
#15 RE: Vergaser Tuning durch anderen deckel? stimmt nicht !! Antworten

Hallo,
in froher Hoffnung habe ich den Vergaser hochgerüstet. Damit ich das Delta messen kann, habe ich mir ein Garmin-GPS an den Lenker gebaut.

Erste Testfahrt vor den Änderungen (mit GPS aufgezeichnet)

Änderungen:
- offenen Vergaserdeckel verbaut
- Feder um ca. 3 cm gekürzt
- Im Schieber Unterdruckbohrung auf 3,5 mmm erweitert (Wirkung ok; mit Staubsauger getestet)
- 130er Düse

Zweite Testfahrt (mit GPS aufgezeichnet)

Ergebnis:
- Erste und zweite Testfahrt identisch (keine Verbesserung)

weitere Änderungen:
- Siebrohr ausgebaut

Dritte Testfahrt (mit GPS aufgezeichnet)

Ergebnis:
- Auf der gesamten Strecke (Steigungen, Flachstücke) ca. 8-10 km/h schneller

Tja, das Ergebnis ist iO aber mir erklärt sich nicht, warum die Vergaseränderungen erfolglos waren.

Grüße
...Wäller

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz