Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.088 mal aufgerufen
 Estrella Technik
rob Offline

Amateur


Beiträge: 30

11.01.2013 21:58
wirth federn...einbau so richtig? Antworten

hallo!
gabelfedern sind nun auch drinnen...war aber zu faul das öl zu wechseln und hab sie einfach so reingetan. hat eigentlich easy funktioniert...beim öffnen des ersten holms ist mir zwar der gabelstopfen mal um die ohren geflogen (habs zwar erwartet aber es kam dann doch überraschend) tank abdecken hat sinn gemacht...
reingegangen sind sie dann echt easy lustigerweise...deswegen meine frage: war das bei allen wirth einbauenernauch so? hab die mitgelieferten plastikhülsen wie beschrieben weggelassen und nur oben auf die federn die original beilagscheiben draufgelegt. im vergleich sind die wirth aber schon kürzer als die originalen...paßt das so?
lg



oben: die originalfeder samt riesenhülse
unten: wirth mit plastikhülse (die ich aber nicht eingebaut hab)

HRO 5194 Offline

Halbsternchen


Beiträge: 154

11.01.2013 23:29
#2 RE: wirth federn...einbau so richtig? Antworten

Hi Rob,

da kann man nicht viel falsch machen. Soweit ich mich erinnere stand es genau so im Beipackzettel/ABE. Bei mir wurden die Plastikhülsen gar nicht mitgeliefert, ist wohl neu jetzt.
Aber das Öl war schon so schwarz und dünn, dass ich es gleich mit gewechselt habe. Du wirst bei der nächsten Ausfahrt wohl geringfügig weniger Komfort, aber dafür durch die straffere Federung ein noch sichereres Fahrgefühl haben.

Ciao Rainer

Kongo Otto Offline

Amateur


Beiträge: 27

08.01.2015 12:58
#3 RE: wirth federn...einbau so richtig? Antworten

Ich hol mal den Beitrag aus der Versenkung, da ich mich heute auch mal an den Umbau auf die Wirth Federn inkl. Gabelöl Wechsel gewagt habe.
Wie beim Threadersteller waren bei mir auch Hülsen mitgeliefert worden. Leider hab ich es nicht hinbekommen diese mit einzubauen, der Druck den die neuen Federn ausgeübt haben war einfach zu stark
um den Gabelstopfen ins Gewinde zu bekommen. Daraufhin entschied ich kurzer Hand einfach nur die Beilagscheiben oben auf die Federn unterzulegen.
Kann mir Jemand kurz sagen, ob das so in Ordnung geht ?

Auch beim Ölwechsel war ich echt erstaunt. Links war fast garkein Öl mehr drin und rechts eine dünnflüssige schwarze Brühe.
Hab jetzt auf beiden Seiten nach Absaugung wieder mit 316ml je Seite befüllt und erste Prüfung ergibt wahrlich Wunder (was man so im Stand testen konnte)

Wenn wir jetzt noch einer sagt, dass die mitgelieferten und nicht eingebauten Distanzhülsen keine Probleme machen sollten, wäre ich euch sehr dankbar.

gruß
Sven

HRO 5194 Offline

Halbsternchen


Beiträge: 154

08.01.2015 18:11
#4 RE: wirth federn...einbau so richtig? Antworten

Sagte ich doch schon!

(Den Rest merkst du beim Fahren, ob die Federn straff genug sind)
Warum in manchen Verpackungen die Hülsen drin sind und woanders nicht, keine Ahnung.

Ciao Rainer

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.181

12.01.2015 16:02
#5 RE: wirth federn...einbau so richtig? Antworten

Wie saugt ihr denn das Öl ab?

Anschließende Spülung?
Ich bin da noch nie rangegangen.
Aber verkehrt wärs sicher nicht.

Gruß
Soulie

Kongo Otto Offline

Amateur


Beiträge: 27

14.01.2015 07:44
#6 RE: wirth federn...einbau so richtig? Antworten

Also ich habe mir ne 50ml Spritze aus der Apotheke besorgt und daran einen 8mm Benzinschlauch mit Schelle befestigt.
Alte Gabelfedern raus und dann Öl abgesaugt. 2-3x die Gabel durch Pumpbewegung hoch und runter. Nochmal abgesaugt.
Danach etwas neues Gabelöl rein wieder gepumpt und danach den Rest mittels Spritze abgesaugt.
Ist eine Quick&Dirty Methode. 100% bekommst du es nur hin wenn beide Holme ausgebaut werden.
Sollte aber reichen

SerraDaEstrela Offline

Halbsternchen


Beiträge: 137

06.10.2016 12:25
#7 RE: wirth federn...einbau so richtig? Antworten

Ich spiele mit dem Gedanken mir ebenfalls diese Wirth Gabelfedern zuzulegen - wie sieht die ABE genau aus, ist dort die Estrella explizit aufgeführt?

Beim Hersteller findet sich jedenfalls keine Referenz!

Ich würde die ABE nur sehr ungern mitführen und stattdessen lieber beim TÜV eintragen lassen.
Bei mir soll und muss alles korrekt sein - hat irgendjemand Erfahrungen damit?

HRO 5194 Offline

Halbsternchen


Beiträge: 154

05.11.2016 17:50
#8 RE: wirth federn...einbau so richtig? Antworten

Hi Sierra...,

in der ABE ist die Estrella explizit genannt. Warum willst du die ABE eigentlich mitführen (bzw. Geld fürs Eintragen bezahlen)? Ich war letzte Woche mit der Estrella in einer Verkehrskontrolle: Nicht mal zwei Minuten! Da war keine Zeit, die Gabel zu zerlegen...
Und im Versicherungsfall kann man die ABE ja immer noch vorlegen.

Ciao Rainer

 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz