Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 732 mal aufgerufen
 Estrella Technik
virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

11.04.2006 18:41
estrella wasserscheu Antworten

nach einer dampfstrahlerreinigung, bei der ich drauf schaute, dass der strahl nicht zu nahe an die maschine rankam (so max. 20cm) streikten die blinker. d.h. der blinker blinkte nicht, sondern leuchtete ständig. mein mechaniker riet mir, die maschine schön trocknen zu lassen, und dann abzuwarten, was passiert, evt. wäre es nur ein kontakt, der wasser bekommen hatte, andernfalls könnte das blinkerrelais hinüber sein.
die ella hatte nun eine woche zeit zu trockenen. (ich war auf urlaub). gestern bin ich wieder gefahren - blinker steht noch immer. nach ca. 50 km warmfahren (!!!) blinkten die blinker wieder, wie zuvor.

kennt jemand diese situation?
wie vermeide ich mögliche zukünftige wassereinbrüche? (ich mag nicht auf dampfstrahlerreinigung verzichten, dazu bin ich ehrlich gesagt, zu bequem - dafür bekommt die ella danach eine extradosis wd40 spendiert)

gruss virginia
wer nicht lebt, stört nicht.

TheoW Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 756

11.04.2006 19:34
#2 RE: estrella wasserscheu Antworten

.
.
meine W bekommt

immer eine Handwäsche verpaßt. Am liebsten mit weichem Regenwasser. Bisher hatte ich noch nie ein Problem nach dem Waschen.


Gruß aus der Estrellawüste
TheoW

Kawadriver Offline

Sternchen


Beiträge: 353

11.04.2006 22:11
#3 RE: estrella wasserscheu Antworten

Hallo Theo,
unsere Motorräder bekommen auch eine
Handwäsche,ich habe noch nie einen
Dampfstrahler benutzt.Ich finde
Handwäsche ist und bleibt immer noch die
bessere Methode eine Maschine sauber zu
bekommen.
Wer einen Dampfstrahler benutzt,muss mit rechnen,
das Wasser in kleinsten Ritze eindringt.Das sollte
man eigentlich wissen,Männlein sowie Weiblein weil es beim Auto genauso ist
wenn man den Motor reinigt. Aber man lernt ja nie aus,kein Wunder
das man anschließend dicke Backen macht

Gruß

Bernd


Was immer du tun kannst oder erträumst zu können,
beginne es jetzt

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.301

11.04.2006 22:47
#4 RE: estrella wasserscheu Antworten

Hallo Virginia,

ich reinige meine Estrellas auch per Hand (wenn ich sie mal reinige )

Mein Teufelchen ist schon 100km am Stück mit mir durch Regen. Über Landstraßen und Autobahn. Bisher hatte ich keine Probleme mit der Elektrik. Auch nicht nach besagten 100km ...

Ich denke auch, dass der extrem feine Nebel der Elektrik nicht gut tut. Regenwasser und Gischt von Überholenden scheint da nicht so schlimm zu sein ...

Gruß
Andreas

Misselli Offline

Sternchen


Beiträge: 299

12.04.2006 00:10
#5 RE: estrella wasserscheu Antworten
Hallo Virginia
Ich kann
Andreas nur zustimmen soviel Zeit muss
sein die Handwäsche ist das beste
solltest du doch weiter mit dem Dampfstrahler arbeiten wollen
würde ich versuchen die Teile die nicht mehr richtig funktionieren
mit dem Fön zu trocknen
aber ganz davon abgesehen hättest du auch das Blinkerglas abschrauben können und den Fön draufhalten vielleicht wäre der Fehler dann schneller behoben gewesen.
Das hättest auch du hin bekommen,hätte zwar etwas länger gedauert mit dem Fön aber das klappt,mir ist mal ein neues Handy in den Putzeimer gefallen, nichts ging mehr bis mir der Trick mit dem Fön einfiel, das Handy geht heute noch,

Gruss
Misselli


Misselli
das Alter schützt vor Torheit nicht

virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

12.04.2006 10:14
#6 RE: estrella wasserscheu Antworten

tja, es scheint, als ob die meinungen bzgl. dampfstrahler gegen mich sprechen
ich habe bisher bei keinem meiner motorrädern probleme durch dampfstrahler-reinigung gehabt. ausserdem lässt sich damit auch der oft recht agressive motorradreiniger aus allen ecken spülen, die mit handwäsche nicht zu erreichen sind. natürlich achte ich darauf, dass ich nicht direkt auf die elektrik oder die lager ziele. das anschließende trockenfahren (ca. 10 km) versteht sich von selbst und anschließend wird ausgiebigst feingeputzt und alle beweglichen teile gefettet, alles mit wd40 eingenebelt. dass so ein procedere nicht in 5 minuten erledigt ist, versteht sich von selbst.

aber ich bin wohl verwöhnt, von motorrädern, bei denen wasserdichte schaltereinheiten und steckverbindungen eine selbstverständlichkeit sind.
leider stellt sich immer mehr heraus, dass bei kleinvolumigen motorrädern oft im detail gespart wird, was sich dann im alltagbetrieb rächt.
die estrella ist zwar optisch ausgesprochen ansprechend, technisch jedoch mit einigen mängeln behaftet, weil sie wahrscheinlich als billiges brot-und-butter-motorrad in der firmeninternen politik gehandelt wird. die high-end-produkte aus selbem haus können sich solche schnitzer nicht leisten.

mangelnde sorgfalt bei der pflege kann mir sicher niemand vorwerfen, denn meine motorräder waren immer supergepflegt, in der regel musste sich da kein mechaniker bei einer wartung oder reparatur die hände über gebühren schmutzig machen. allerdings zählt für mich ein motorrad (egal wie leidenschaftlich die verbindung zur maschine ist) immer noch unter die kategorie "gebrauchsartikel", die auch einiges aushalten müssen. ich male auch leidenschaftlich gerne, aber meine pinsel müssen es auch aushalten, wenn sie mal 4 tage im wasser stehen...

es ist natürlich verständlich, dass bei einem neupreis von ca. 4.000,- eur keine wunder an robusten detaillösungen erwartet werden können. schon gar nicht bei einer maschine, die ohne sorgfältige konservierung fast 4 jahre abgestellt war.

aber ich werde lernen, damit zu leben...
gruss virginia

wer nicht lebt, stört nicht.

Wolfgang Offline

Halbsternchen

Beiträge: 225

12.04.2006 12:15
#7 RE: estrella wasserscheu Antworten

Warum fähst Du dann Estrella, wenn sie ein Aldi-Motorrad (billlig, schlecht) ist?

Im Übrigen haben sich Strom und Wasser noch nie vertragen. Der Effekt wird mit einem modernen Auto genauso leicht erreicht, zumal die nur noch aus Chips bestehen. Vielleicht solltest Du beim nächsten Dampfstrahlen so viel Abstand halten, dass das Wasser die Maschine gerade noch erreicht. Wegen der Kettenschmiere und dem Bremstaub auf den Felgen greif auch ich ab und an zum Dampfstrahlgerät.
Gruß Wolfgang
____________________________________
(... fahren Sie mich irgendwo hin, ich werde überall gebraucht!)

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

12.04.2006 13:14
#8 RE: estrella wasserscheu Antworten

In Antwort auf:
Warum fähst Du dann Estrella, wenn sie ein Aldi-Motorrad (billlig, schlecht) ist?

... tja, die Frage kann man sich seit längerem stellen .....

Unter uns gesagt, ich reinige meine beiden regelmäßig mit Hochdruckstrahler, habe aber die oben beschriebenen Probleme nie gehabt. Mag auch dran liegen, dass man die "sensibleren" Bereiche ausspart. Lagerbereiche, Kabelklemmen und -anschlüsse sollten ohnehin tabu sein, ebenso wie der Scheinwerfer.

Derartige Probleme hat man aber nicht nur bei Motorrädern oder neueren Autos... auch bei den alten sind Hochdruckreiniger wenig zweckmäßig, da Lager und Dichtungen beeinträchtigt werden können, Scheinwerfer oder Blinker regelrecht geflutet werden können.

Da würde ich auch mal ansetzen: Blinker öffnen und ggf. trocken legen sowie Kontaktspray (und damit meine ich nicht WD40) auf die entsprechenden Anschlussklemmen.

dergelbeulrich Offline

Amateur

Beiträge: 125

12.04.2006 13:49
#9 RE: estrella wasserscheu Antworten

Liegt es vielleicht auch ein wenig am Alter ? Dass nach 10 Jahren einige Dichtungen vielleicht nicht mehr 100% sind, wen wundert's. Und um den Blinker und andere hochliegende Kleinteile sauber zu bekommen reicht doch einmal draufhauchen, abwischen, und dann polieren. Auf was für Strassen muss man fahren um da mit dem Dampfstrahler ranzugehen zu müssen ???
Unten rum gebrauche ich auch Druck (und manchmal Dampf). Und das fällt bei mir noch alles unter Handwäsche, man hält doch den Strahler in der Hand, oddda ???? (Waschstrasse habe ich noch nie ausprobiert).


U.

Wolfgang Offline

Halbsternchen

Beiträge: 225

12.04.2006 14:27
#10 RE: estrella wasserscheu Antworten

In Antwort auf:
(Waschstrasse habe ich noch nie ausprobiert).

Waschstraße ist prima. Da ist dann auch die Kombie sauber, und mit Jethelm sogar die Zähne.
Gruß Wolfgang
____________________________________
(... fahren Sie mich irgendwo hin, ich werde überall gebraucht!)

virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

12.04.2006 16:47
#11 RE: estrella wasserscheu Antworten

@dergelbeulrich:
auf was für strassen man fahren muss, um die maschine mit dampfstrahler zu reinigen...?
tja, hast du schon mal was von kleinen bergstraßen in österreich oder der schweiz gehört, die um diese jahreszeit noch mit altem laub, dreck, schneeresten etc. verschmutzt sind, vor allem im schatten? das ganze nass, natürlich. so eine strecke - da reichen schon lächerliche 2 km - und die maschine ist von unten bis oben eingesaut. einschließlich fahrerIn.
klar geht da auch eine putzkübel-wasserschlauch-orgie. aber wenn außen am haus kein warmwasseranschluss vorhanden ist, ist das bei grade mal 8 plus-graden nicht grade der hit.

ach ja: ich habe nie behauptet, dass die estrella ein aldi-motorrad ist. aber fakt ist: bei kleinvolumigen motorrädern wird zugunsten eines vertretbaren verkaufspreises irgendwo an der verarbeitungsqualität gespart, sonst kann die maschine nicht um 4.000,- eur zusammengeschraubt im laden stehen.

wenn bei diesen motorrädern dieselben hochwertigen teile und dieselbe verarbeitungsqualität zu finden wäre, wie bei manchen 1000ern, würde sich der preis schnell auf 8-9tausend euro einpendeln.
beispiel gefällig:

cr&s vun, 500 ccm, ca. 135 kg trocken, ca. 12.000,- eur, ohne extras... http://www.crs-motorcycles.de/main.html
auch noch ein "kleines" motorrad, aber mit der verarbeitungsqualität einer großen (oder darüber)

ich will nicht meckern, ich wollte ein billigmotorrad für den winterbetrieb und für kleine strecken.
aber fehler bzw. probleme aufzeigen darf man ja wohl noch, oder ist die estrella die "heilige kuh" an der nichts kritisiert werden darf?

ich sollte vielleicht auch mal erwähnen, dass die "kleine" mordsmässig spass macht, vor allem auf kleinsten nebenstrecken, wo jedes andere motorrad übermotorisiert und übergewichtig ist, dass die ella immer wieder neugierige blicke auf sich zieht, dass ich nach wie vor von den rundungen und dem klassischen aussehen fasziniert bin, dass viele meiner bekannten sagen, mit so einem hübschen motorrad würden sie auch noch anfangen wollen zu fahren, dass....

wen's tröstet: auch über meine 2. diva, die ducati sissie 1000ds schimpfe ich hin und wieder (nicht so oft, aber dann heftigst) - und ich liebe sie trotzdem heiss und innig und würde sie nie mehr hergeben.

also... coool down, leute, wenn ich manchmal motze. aber das gehört auch zum motorradfahren dazu.

ausserdem: fahre ich, dann kann auch was kaputtgehen. ich hab seit ich die kleine habe schon fleissige 1500 km runtergeradelt, und das bei jedem wetter!

gruss virginia


wer nicht lebt, stört nicht.

Oldtimer Offline

Halbsternchen

Beiträge: 196

12.04.2006 17:25
#12 RE: estrella wasserscheu Antworten

@virginia
sieh ihm mal seine Frage nach, wie sein Name schon sagt, hat er ein gelbes Kennzeichen, in diesem Land wird doch schon auf jeden Maulwurfhügel ein Gipfelkreuz aufgestellt
jetzt mal zur Estrella, ich finde eigentlich nicht, dass die Maschine ein Billigfahrzeug ist, schließlich hat sie vor über zehn Jahren über 4.000 Euro gekostet und war damit die teuerste 250 auf dem Markt. Und die Verarbeitungsqualität ist nun wirklich ziemlich gut, vor allem verglichen mit diesem ganzen total überteuerten italienischen Mist Ein Vergleich mit einer vun ist auch irgendwie nicht ganz passend, das ist eine absolute Kleinserie, die diese astronomischen Preise nehmen müssen, weil die ganze Sache sonst nicht finanzierbar wäre.
Und: Wo du Recht hast, da hast du Recht, ein Motorrad ist auch für mich immer noch ein Gebrauchsgegenstand und dementsprechend dürfen meine Maschinen auch mal einen Dampfstrahler erleben, Probleme hatte ich noch nie damit

Gruß

Michael

dergelbeulrich Offline

Amateur

Beiträge: 125

12.04.2006 21:37
#13 RE: estrella wasserscheu Antworten

zu <<<<<<wie sein Name schon sagt, hat er ein gelbes Kennzeichen, in diesem Land wird doch schon auf jeden Maulwurfhügel ein Gipfelkreuz aufgestellt >>>>>


in den späten Siebzigern, Anfang Achtzigern wohnte ich noch in der Schweiz (weisses Kennzeichen mit hübschem Kantonswappen "liberté et patrie"). Kann mich nicht daran erinnern, meine CB350 jemals geputzt zu haben in zwei Jahren - weiches (saures) Regenwasser aus erster Hand hat gereicht obwohl ich von März bis November unterwegs war. War trotzdem kein ratbike. Auf Nebenstrassen in den Alpen und im Jura war ich auch unterwegs, aber Feldwege habe ich in der Tat vermieden.
Liegt es nun daran, dass damals die Welt noch in Ordnung, das heisst .... die Schweiz noch sauber war ?????

Gruss aus dem flachen Land

PS
Suche übrigens Alpinisten der seine BT45 mit mir tauschen will - gehe mal davon aus dass bei Virginia das Profil an den Seiten schneller verschwindet als in der Mitte - bei mir sind die Seiten, trotz verschiedener Verkehrskreisel in der Umgebung, noch wie neu !


U.

 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz