Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.077 mal aufgerufen
 Estrella Technik
Chrisi Offline

Neuling

Beiträge: 16

20.07.2005 10:57
Bremsflüssigkeit läuft aus... antworten

Hallöchen,

habe mal ne Frage:

Habe an der vorderen Bremse die Bremsflüssigkeit gewechselt. Hat auch alles soweit super funktioniert (mit Bremsenentlüfter von Louis).
Nachdem ich allerdings den Bremsflüssigkeitsbehälter wieder ordnungsgemäß (Dichtung nicht eingeklemmt oder ähnliches) zugeschraubt habe und nun die ersten 100 KM gefahren bin, tritt oben am Bremsflüssigkeitsbehälter ein wenig Bremsflüssigkeit aus. Da ist rechts und links am Deckel so ein kleines rechteckiges Loch.
Was kann das sein? Zu viel Bremsflüssigkeit ist meiner Meinung nach auch nicht drin...

Vielen Dank

Gruß aus Berlin

Chrisi
Wer später bremst, ist länger schnell...

TheoW Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 756

20.07.2005 11:30
#2 RE: Bremsflüssigkeit läuft aus... antworten

.
.
ich hab zwar keine Estrella

aber das dürfte sich nicht von einer W unterscheiden. Haste darauf geachtet, die Bremsflüssigkeit nur bis zur MAXimalmarkierung aufzufüllen? Zwischen Deckel und Bremsflüssigkeitsstand muß noch etwas Luft vorhanden sein.
Bremsflüssigkeit greift Lack an. Also bitte gleich entfernen und lackierte Flächen gut mit Wasser nachspülen.


Gruß, TheoW

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.223

20.07.2005 12:36
#3 RE: Bremsflüssigkeit läuft aus... antworten

Hallo Chrisi,

hatte ich auch mal bei meiner Estrella.
Da war / ist die Plastikmembran ebenfalls in Ordnung.

Solange Du den Stand der Bremsflüssigkeit regelmäßig prüfst und er okay ist und nicht stark abnimmt dürfte alles okay sein.*

Wie Theo schon schreibt: Stark ätzend! also nicht auf Lack oder Metallteile kommen lassen. Falls doch: sofort abwischen und mit Wasser nachspülen.

Gruß
Andreas

* Ich bin kein ausgebildeter Zweiradmechaniker. Da der Tipp die Bremsanlage betrifft sollte man vorsichtig sein! Im Zweifelsfall von Werkstatt kurz begutachten lassen!

inha1 Offline

Amateur

Beiträge: 35

20.07.2005 13:05
#4 RE: Bremsflüssigkeit läuft aus... antworten

Moins Chrisi,
ich hab das Gleiche bei meinem Moped(gehabt).
Flüssigkeit kontrollieren und gut ist, ich denke das man so genau nicht ist beim Einfüllen und der Rest dann rauspütschert.
Und wie geschrieben, schön abwischen und waschen sonst biste bald Lacklos

Gingte dies Louise-Teil gut?
Ich machs immer noch nach "AltMutterSitte" pump-aufdreh-zudreh-pump-aufdreh-zudreh-pump-au-au-au........

Gruß Ingo
wer bremst verliert?
http://www.thunderbird-sport.de

Chrisi Offline

Neuling

Beiträge: 16

20.07.2005 23:12
#5 RE: Bremsflüssigkeit läuft aus... antworten

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten.

Werden mal abwarten, wie sich die Sache entwickelt und Euch auf dem Laufenden halten.

Gruß aus Berlin

Chrisi

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.223

20.07.2005 23:21
#6 RE: Bremsflüssigkeit läuft aus... antworten

Hallo Chrisi,

ich hatte / habe am Behälter an den Ausgangslöchern einen leicht glänzenden Schimmer. Da hat die Flüssigkeit wohl mit dem Lack reagiert. Seit einiger Zeit kommt aber anscheinend nichts mehr raus und der Pegel im Schauglas bleibt konstant.

Das Dumme ist halt, dass Bremsen zu den wichtigsten Teilen eines Fahrzeugs gehören. Positiver Nebeneffekt bei mir: Seit Flüssigkeit raus kam achte ich bei allen drei Motorrädern viel genauer auf den Flüssigkeitsstand und eventuelle Veränderungen (was ich vorher nicht getan habe).

Man muss nur betonen, dass das alles persönliche Erfahrungen sind, die NIEMAND einfach bedenkenlos für sich übernehmen sollte! Das ist nicht nur an Dich, sondern an jeden Leser (besonders an Technikdeppen wie mich) gerichtet. Ein Fehler beim Basteln an der Bremsanlage kann der letzte Fehler des Lebens sein. Da muss (nebenbei) drauf hingewiesen werden ...

Gruß
Andreas

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

21.07.2005 05:58
#7 RE: Bremsflüssigkeit läuft aus... antworten

Also, eigentlich schießen mir so spontan nur drei Möglichkeiten durch den Kopf:

1.
Es steht Bremsflüssigkeit oben auf der Gummimembran. Entweder überfüllt oder beim Einfüllen / Einsetzen der Membran ein wenig oben in die Membran gekleckert.

2. Die Gummimembran ist defekt oder sitzt nicht richtig drin

3. Die Membran ist überhaupt nicht drin.

Punkt drei schließe ich eigentlich aus .
Punkt zwei kann man überprüfen und setzt entweder richtig ein oder muss erneuern.
Punkt eins kann man überprüfen, saugt ab bzw. reinigt die Membran oben. Sowohl bei Überfüllung als auch bei "unsauberer" Oberseite der Membran erledigt sich das eigentlich auch von alleine, aber es pullert eben aus den Belüftungslöchern raus und man muss ggf. Lackschäden / Chromschäden in Kauf nehmen .

Beim Befüllen sollte sie übrigens genau waagerecht stehen, der Lenker gerade. Schon kleine Einschläge führen dazu, dass man die MAX-Markierung nicht genau einhält.

FrankB Offline

Sternchen

Beiträge: 462

21.07.2005 07:51
#8 RE: Bremsflüssigkeit läuft aus... antworten

Das zweite Problem was noch dazu kommt,
wo Bremmsflüssigkeit austritt, kann auch Luftfeuchtigkeit eindringen
und die neue Bremsflüssigkeit wieder unbrauchbar machen.
Denn die zieht wasser an wie der Teufel die Fliegen und wasser lässt sich nunmal mehr
komprimieren als Öl und bei starker bremsleistung kann durch die Wärme das Wasser im Öl
verdampfen und der Faidingprozess fängt an .
Also Vorsicht und nicht auf die leichte Schulter nehmen.
Gruß FrankB

TheoW Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 756

21.07.2005 09:51
#9 RE: Bremsflüssigkeit läuft aus... antworten

.
.
was bin ich froh

dass meine Bremse keine Bremsflüssigkeit braucht. Nur hin und wieder etwas Öl für die Züge.



Gruß, TheoW

emjey650 Offline

Neuling

Beiträge: 9

21.07.2005 20:32
#10 RE: Bremsflüssigkeit läuft aus... antworten

nix fuer ungut aber der Achsbolzen mit dem Querbolzen das sieht aber irgendwie gebastelt aus, muss da so sein ?
Da hat ja meine alte Singer Naehmaschine eine bessere Loesung am Schwungrad.
Gibt es dafuer ein speziellen Grund ? Ich weiss der Bruno hat's gemacht, aber trotzdem.....
Gruss
emjey

TheoW Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 756

21.07.2005 20:56
#11 RE: Bremsflüssigkeit läuft aus... antworten

.
.
das Teil hat mich auch gestört

und stört mich ehrlich gesagt noch immer. Wenn ich nächstens zu Bruno komme frag ich ihn mal, ob es nicht ohne geht. Ich glaub aber, das Ding ist eingeschweißt.


Gruß, TheoW

emjey650 Offline

Neuling

Beiträge: 9

21.07.2005 22:24
#12 RE: Bremsflüssigkeit läuft aus... antworten

Dremel ?
Flex ?
emjey

inha1 Offline

Amateur

Beiträge: 35

21.07.2005 22:31
#13 RE: Bremsflüssigkeit läuft aus... antworten

Moins,
ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, als ich froh war, endlich bremsen zu können.
Daaamals, als Scheibenbremsen eingebaut wurden......

Tja, so ändern sich die........Zeiten.

Gruß Ingo
der sich immer noch über seine 2 Scheibenbremsen freut
http://www.thunderbird-sport.de

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.223

21.07.2005 22:41
#14 RE: Bremsflüssigkeit läuft aus... antworten

Hallöli,

Ihr wisst aber, dass es hier um den Bremsflüssigkeitsbehälter der Estrella geht?
Wie wäre es im Motorradforum mit einem Bremsen Thread? Kein Problem!

Nette Grüße
Andreas

 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - the international Kawasaki Estrella Website - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen