Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.091 mal aufgerufen
 Estrella Technik
Cleo Offline

Amateur

Beiträge: 45

22.09.2006 22:22
Geräusche Antworten
Zur Vorgeschichte:
Estrella klingt nach 21.000km bei höheren Drehzahlen nicht satt
und entwickelt zusätzlich ein immer lauteres sirrendes Geräusch.
Daraufhin, ich besorgt bei allen möglichen Leuten angefragt, schließlich Werkstatt aufgesucht und mit der Fehlersuche auch gleich den 24.000km-KD beauftragt.
Sternchen abgeholt, bezahlt , nach 2km zur Werkstatt zurück, da Geräusch immer noch da
Werkstatt meint, sei alles ok, jedes Motorrad habe seinen eigenen Sound.

Ich nach ein paar weiteren spasslosen Runden, mich entschlossen, Werkstatt nochmals zu nerven.

Sternchen nächsten Tag abgegeben, wurde total auseinandergenommen.

Diagnose: gesund!!!

Nockenwelle wie neu, Steuerkette ok, Ventile eingestellt, Probefahrt 7km gemacht,
und
"Geräusch" noch da .

Habt Ihr mir vielleicht noch eine Idee, was es sein könnte oder hilft nur noch eine liche Umarmung (der Estrella)?

Gruß Cleo

Gitta Offline

Amateur

Beiträge: 49

22.09.2006 23:33
#2 RE: Sternchen weint oder ... Antworten

Liebe Cleo
helfen kann ich dir leider nicht, aber ich umarme dich ganz lich
liebe Grüße
Brigitte

Ella Offline

Sternchen


Beiträge: 488

23.09.2006 01:16
#3 RE: Sternchen weint oder ... Antworten
also liebe Artgenossen,
wir sind doch hier im Technik-Thread.
Wie könnt Ihr da über Eifersucht, Weinen, Umarmungen, gesund ..usw. schreiben?
Ferndiagnose via Intenet wird da schwierig sein, denn jeder hört die Musik anders.
Für mich ist die Sache aber ganz klar.
Wenn sie nicht satt klingt, wie du schreibst, dann gib Ihr Futter und das Problem ist weg. Die Kawa-Werkstatt sagt doch sie wär kerngesund.
Die Sache erinnert mich irgendwie an meine Kindheit, als mir meine Eltern die Mandeln rausoperieren lassen wollten und der HNO-Professor sagte: Was woin's denn mit dem Kind? Is doch kerngsund!
(Ich hab meine Mandeln noch heute)
Ja, doch, ich hätte noch eine Alternative:
Ich leih' dir einen passenden Halbschalenhelm, du besorgst dir ein Stethoskop (nein, das gibt's nicht nur beim Onkel Doktor!) und dann fährst du so lang und so schnell bis sich der besagte Klang eben einstellt und hörst dabei (mit dem Schlauchende in der linken Hand) den Motor ab. Deine Rechte brauchst du ja zum gasgeben. Danach kannst du die Stelle genau lokalisieren.
Wenn keine dieser Maßnahmen zum Erfolg führt, dann komm samt Problemmopped zu mir und ich umarm' euch beide.

liebe Grüße von
Ella

Angefügte Bilder:
Gibgas1.jpg  
Misselli Offline

Sternchen


Beiträge: 299

23.09.2006 06:53
#4 RE: Sternchen weint oder ... Antworten

Kleiner aber vieleicht hilfreicher Tip
Wenn dich das geräusch stört
ab und unter die Presse damit. Aber jetzt nicht weinen!
oder was ich auf jedenfall nochmal machen würde zur einer anderen
Kawawerkstatt fahren wenn garnicht anders die Estrella solange in der Werkstatt lassen bis sie den Fehler gefunden haben .

Gruß

Misselli




das Alter schützt vor Torheit nicht

Cleo Offline

Amateur

Beiträge: 45

23.09.2006 07:36
#5 Geräusche Antworten
Danke miteinander für die hilfreichen Tipps,
Gruß Cleo

virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

23.09.2006 10:01
#6 RE: Sternchen weint oder ... Antworten

könnte das "singen" eine art resonanzschwingung von den kühlrippen sein? hab ich bei meiner estrella auch schon erlebt. da die kleine ansonsten aber tadellos läuft, hat es mich nicht weiter beunruhigt.
wie ella schon schrieb. hier gehts um technik, nicht um emotionen. ausserdem ließen sich schon manche motorradwehwehchen durch ein einfaches mittel kurieren : fahren, bis das geräusch weg ist.
manch einem hypochondrischen reiter hat oft ein - bildlich gesprochener - kräftiger tritt in den hintern, oder wortwörtlich: ein beherzter dreh am gasgriff - geholfen.
gruss v.
Brave Mädchen kommen in den Himmel - böse Mädchen kommen ÜBERALL hin.

dergelbeulrich Offline

Amateur

Beiträge: 125

23.09.2006 17:16
#7 RE: Sternchen weint oder ... Antworten

Seitdem ich nur noch mit Ohrstöpseln fahre, schnurren Estrella und W wie zufriedene Katzen. Die kleine ZRRRR, FRRRR, BZZZZ und anderen Töne stören mich überhaupt nicht mehr. Aber halt nichts für Leute die erst ab 90 dB aufleben.

Irgendwann gerät man in Bereiche wo sich Resonanzen aufbauen, und dann kommen halt solche Geräusche.

Mich hat es anfangs gestört, dass mein möpp sich bei jedem Wetter anders anhört. Jetzt weiss ich, wenn es um die 20 Grad sind und Feuchtigkeit über 60 % - dann ist es richtig zufrieden. Darüber geht's auch, darunter wird es eher etwas knurrig.

Nimms' gelassen !
U.

Edelfisch Offline

Amateur

Beiträge: 72

23.09.2006 19:37
#8 RE: Sternchen weint oder ... Antworten

Hallo Cleo,
ich höre gelegentlich auch ein eigenartiges,sirrendes Geräusch,was ich aber eher der vorderen Bremse zuordnen würde;genaueres kann ich dir leider nicht bieten.Viel Erfolg bei der Suche.Oft hört man ja am eigenen Fahrzeug Geräusche,die ein Fremder für völlig normal hält,die aber vorher definitiv nicht vorhanden waren.Das könnte den "Befund" der Werkstatt erklären.
Grüße Thomas

Cleo Offline

Amateur

Beiträge: 45

23.09.2006 20:02
#9 Geräusche Antworten
Hallo Miteinander,
freut mich, dass es auch sachliche Antworten auf "technische Emotionen" gibt,
danke für Euren Support.
Ansonsten bitte ich diesen Thread in Folge zu ignorieren,
danke und
Gruß Cleo

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

25.09.2006 14:59
#10 RE: Geräusche Antworten
1. Möglichkeit ad hoc:

Preiswerte Bremsbeläge, da singt sie beim kräftigen Bremsen gerne.


2. Möglichkeit ad hoc:

Die Steuerkette. Ein "singendes" Geräusch kann ein Indiz dafür sein, dass die Steuerkette schwingt, weil sie zu viel Spiel hat. Wäre sie zu stramm, würde es eher ein "klapperndes" Geräusch geben.

Cleo Offline

Amateur

Beiträge: 45

25.09.2006 21:57
#11 RE: Geräusche Antworten

Steuerkette, Bremsbeläge und Kühlrippen sind es nicht.
Das Geräusch hat sich zu einem permanenten unüberhörbaren "Schnurren" entwickelt,
das nach ca 2km Fahrtzeit eintritt.
Ich habe mich entschlossen, es zu ignorieren.
Sollte sich tatsächlich eine Ursache ("Schräubchen locker" oä) finden lassen,
melde ich mich wieder.
Gruß
Cleo

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

26.09.2006 06:19
#12 RE: Geräusche Antworten
Kannst du das Geräusch denn genauer lokalisieren (rechts oder links, vorne am Motor)? Tritt es unabhängig von Drehzahl und Geschwindigkeit auf oder nur in bestimmten Bereichen?
Ignorieren würde ich es in keinem Fall, denn vielleicht brennt gerade eine Dichtung Stück für Stück weg o.Ä., da würde ich schon genauer nach schauen.

Cleo Offline

Amateur

Beiträge: 45

26.09.2006 07:26
#13 RE: Geräusche Antworten
Hallo Dirk,
hast mich jetzt doch wieder nachdenklich gestimmt.
Das Geräusch kommt eher aus der Mitte vorne,
verstärkt sich beim Gasgeben und ist im Leerlauf fast weg.
Gruß Cleo

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

26.09.2006 10:55
#14 RE: Geräusche Antworten

Hast du mal die Auspuffmuttern bzw. die Auspuffdichtung direkt am Zylinderflansch überprüft?

Zwischen Zylinder und Auspuffkrümmer sitzt eine Kupferquetschdichtung. Wäre zwar der erste mir bekannte Fall, dass die undicht ist, aber man kann nie wissen.
Ein bisschen Seifenlauge auftragen und bei relativ kaltem Motor mal sehen, ob es irgendwo Blasen wirft. Besser sind sog. "Lecksuchsprays".
Beim Abgassystem kann man auch vorsichtig mit der eigenen Nase schnüffeln, insbesondere bei gezogenem Choke ist das Gemisch fetter und der Anteil an unverbranntem Kohlenwasserstoffen vergleichsweise gut zu riechen.

Vorne sitzt im Übrigen noch eine kleine Öffnung, von der niemand so recht weiß, wozu sie gut ist. Ich denke, es ist die Kurbelwannenentlüftung. Auch da könnte das Geräusch herkommen und ein Indiz für Undichtigkeiten im Brennraum (Kolbenringe) sein.

Ella Offline

Sternchen


Beiträge: 488

26.09.2006 14:32
#15 RE: Geräusche Antworten
keine schlechten Ideen, Dirk.
Ich würde den Kopf abbauen, die Führungsschienen der Steuerkette und den Ventiltrieb checken. An undichte Kolbenringe glaub ich nicht, denn der Motor hat ja noch volle Leistung. Die Kopf- und Krümmerflanschdichtung müssen dann ja ohnehin erneuert werden. Dabei den Brennraum und Kolbenboden zu inspizieren, ggf. Ölkohle zu entfernen, bietet sich nach 20.000 km an. Der m. E. ärgerliche Part ist, dass die Werkstatt angeblich alles geprüft hat und dafür reichlich Kohle eingestrichen hat. Man stell sich das mal bei einem Vierzylinder vor, dass man nach der Inspektion mal eben den Kopf abbauen muss. Die Werkstätten sehen das immer ganz locker, sofern sie nicht von der Arbeit betroffen sind. Ich hatte bei einer namhaften Firma die Kurbelwelle überholen lassen, wobei einfach vergessen wurde in die neue Pleulbuchse, die dafür vorgesehene Ölbohrung durchzubohren. Da nach kurzer Betriebszeit gleich der Kolbenbolzen festgegangen ist, wurde mir kulanterweise angeboten, die Buchse kostenlos auszutauschen. Na toll! Dass ich den Motor ausbauen und bis auf die Kurbelwelle wieder zerlegen und zusammenbauen musste, wurde mit der Bemerkung "ist doch gleich erledigt" abgetan. Das nur am Rande zum Thema Kulanz, wozu ich noch vieles berichten könnte.

Wäre das nicht evtl. ein Fall für die Zeitschrift Motorrad, im Rahmen 20.000 km Test? Den gab's doch von der Estrella noch nicht, oder?

....aber wir wurden doch am 23.9. gebeten, den Thread zu ignorieren!

 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz