Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Forum Übersicht | Suche | Anmelden/Enrol | Login | Mitglieder | Fahrerkarte | FAQ | Impressum | Kawasaki Estrella BJ250 Website
Sie können sich hier anmelden/enrol
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.158 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Estrella Technik
rostkratzer Offline

Amateur


Beiträge: 56

10.08.2005 11:04
Klarlack am Motor antworten

Hallo, Fans, ich habe in der Verkaufsanzeige von Antje und in dem Relativierungsmail von Andreas (siehe "Plauderecke") gelesen, daß es eine "spezielle Estrella-Krankheit" ist, daß der Klarlack am Motor abgeht. Bei meiner (Baujahr 1995, 11 000 km, Schönwetter- und Garagen-fahrzeug) ist das noch nicht der Fall. Meine Frage: Muss man das hinnehmen, wenn der Lack abgeht oder kann man da was machen, wenn ja, WAS?

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 624

10.08.2005 11:43
#2 RE:Klarlack am Motor antworten

Ja, leider muss man das hinnehmen. Ich habe beim Umbau auf 265 cm³ und Steuerkettenwechsel die Seitendeckel glasperlengestrahlt und danach mit Auspuffklarlack lackiert. Geht auch, aber man hat beim ersten Kraftstofftropfen auf den Teilen wieder das gleiche in Grün.

Oldtimerfahrer empfehlen oft, die Teile unbehalndelt zu lassen und nur regelmäßig mit Teflonspray einzusprühen. Damit habe ich bei blanken Teilen auch sehr gute Erfahrungen gemacht.

JePi-Ritter Offline

Amateur


Beiträge: 93

10.08.2005 11:54
#3 RE:Klarlack am Motor antworten

Teflon, oder Silikonspray?
Weil Silkonspray für die schwarzen Kühlrippen der W sehr gut ist.
Es setzt so schnell kein Dreck drauf fest, glänzt immer schön.
Für die Motorseitenteile hab ich´s noch nicht probiert, wär aber mal´n Versuch wert.


Skoki Wan Kenobi (JePi-Ritter)

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 624

10.08.2005 12:11
#4 RE:Klarlack am Motor antworten

Nee nee, richtiges Teflonspray. Ich gehe gleich mal runter in die Garage und schreibe auf, wie die genaue Bezeichnung ist.

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 624

10.08.2005 16:05
#5 RE:Klarlack am Motor antworten

Das Zeug ist von der Firma WEICON und hat die Bezeichnung AT-44. Wurde mir von einem BMW-Restaurateur empfohlen und ich kann es wirklich uneingeschränkt weiter empfehlen.

FrankB Offline

Sternchen

Beiträge: 462

12.08.2005 07:43
#6 RE:Klarlack am Motor antworten

Besonders anfällig ist der Steuerkettendeckel.
Ich habe ihn sandstrahlen und polieren lassen und dann mit
klarem Pulverlack eingebrannt.
Leider nimmt der Lack die Tiefe und den Glanz wieder weg
und bei Lackschäden geht die Alukorosion wieder von vorne los.
Besser ist die Teile nicht zu versiegeln und Sie bei Bedarf
nachzupolieren.
Gruß FrankB

schraeer Offline

Amateur

Beiträge: 58

10.10.2011 09:33
#7 RE: RE:Klarlack am Motor antworten

Ist zwar ein uralter Thread, aber die Fragen dazu stellen sich ja immer wieder.
Warum lässt eigentlich keiner sein frisch poliertes Motorteil eloxieren?
Durch eine Politur wird das nackte Aluminium der Luft ausgesetzt und die Oberfläche fängt umgehend an, zu oxidieren. Das schützt prima vor weiterer Korrosion, sieht aber mat und wenig attraktiv aus.
Über eine direkte Eloxierung könnte man doch wenigstens einen Grundglanz erhalten und hätte eine korrosionsfeste und sehr abriebfeste Oberfläche. Man könnte sogar die Oberfläche farbig gestalten, wenn man das wollte, aber beim Mopped würde man die Farbgebung eher einfach weglassen.
Mit etwas Geschick kann man sogar selber zuhause in ene Kunststoffwanne eloxieren. Man braucht halt zur Fixierung noch einen großen Kochtopf, wo das teil reinpasst. Anleitungen gibts dazu ja im Internet.
Nochmal zur Ausgangsfrage. Was spricht gegen Eloxierung statt Lackierung?
Gruß schraeer

Stephan65 Offline

Amateur


Beiträge: 85

11.10.2011 19:35
#8 RE: RE:Klarlack am Motor antworten

Na einiger Überlegung bin ich zum Schluss gekommen, die Sache so zu belassen wie sie ist...!

Meinte doch ein Harley-Fahrer vor kurzem zu mir: "Das ist ja mal ein supergut erhaltener Oldie und nicht bis ins letzte Teil restauriert"(eben die Lackschäden am Motorgehäuse)

Mein Sternchen - ein Oldie... uns so lass ich´s auch

PinkPanther Offline

Sternchen


Beiträge: 378

06.11.2011 19:19
#9 RE: RE:Klarlack am Motor antworten

Hallo,

man kann die Deckel, wenn sie denn extrem gammelig werden wie bei meiner mit der Zeit, auch gegen Neuteile tauschen. Ich hatte erst lange nach einem Ersatzmotor gesucht ( als Teileträger ), lohnt sich aber nicht.
Übrigens haben alle Kawas die klarlackietre Teile haben das Gejammer mit den kaputt gehenden Schichten.
So teuer sind die Deckel gar nicht. Ich habe den Seitendeckel mit den Kühlrippen und gegenüber erneuter. Hätte ich schon vor Jahren machen sollen. Zusammen knapp 100 Euro und dafür ist die Optik wieder hergestellt. Hatte mich schon gestört.Immerzu Weissrost.

gruss PP

 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - the international Kawasaki Estrella Website
Xobor Ein eigenes Forum erstellen