Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.659 mal aufgerufen
 Estrella Technik
Seiten 1 | 2
Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.202

13.08.2005 20:28
Neuer Kolben antworten

Hallo Ulrich,

erst mal lich willkommen!

Erzähl mal; wie war's denn jetzt mit der Überarbeitung der Estrella?
Das Europa-Lager vom Kawasaki ist ja direkt bei Dir in der Nähe.
Wie lange musstest Du auf den Kolben warten?
Ging sonst alles glatt?
Und wieviel hat der Spaß (in den Niederlanden) gekostet?
Habt ihr jetzt wieder 0 Ölverlust?

Gruß
Andreas

dergelbeulrich Offline

Amateur

Beiträge: 125

13.08.2005 20:51
#2 RE:Neuer Kolben antworten

ging noch schneller, als erwartet - "nur" 3-4 Tage auf die Teile gewartet. Waren auch noch ein paar andere Kleinigkeiten zu machen - insgesamt bin ich doch gut 400 Euro losgeworden. Was soll's, im allgemeinen heisst es ja, dass so rund die 35000 km solche Sachen anfallen...

Aber die Ventile habe ich nach ein paar Runden selbst wieder eingestellt und habe die im Froum empfohlene Extremwerte genommen, d.h. die 0,22 für's Auslassventil (glaube mich zu erinnern, dass ich das irgendwo gelesen habe) - Sternchen läuft auch wieder viel geschmeidiger..

ach ja, wie ist das eigentlich : sollte man mit neuem Kolben einen zusätzlichen Oelwechsel in Betracht ziehen - hier in NL raten sie von allem ab, was Geld kostet - sogar die Händler. Fand einer doch,dass es schade wäre einen 8 jahre alten Reifen auszutauschen - Profil war noch soooo schööööön
U.

Provini Offline

Amateur

Beiträge: 44

14.08.2005 15:43
#3 RE:Neuer Kolben antworten

Hallo Ulrich,

uuups wie kam´s ??? Nach 35tkm einen neuen Kolben ??? Auch auf die Gefahr, daß ich´s nicht gelesen habe, ist das normal ?? Musstest Du einen Übermaß-Kolben reinmachen ??? Wie hat sich´s bemerkbar gemacht, ist noch was anderes dabei geschrottet worden ?? Würde mich sehr interessieren. Kommt jetzt natürlich auf die Beantwortung der o.a. Fragen an, aber ich würde mich mal vorwagen und sagen: nach 35.000 km ist das bei einem modernen Motor nicht normal !!

Zum Ölwechsel würde ich sagen: (normale Einfahrvorschriften natürlich nicht vergessen) eigentlich unnötig, ich persönlich würde nach Saisonbeendigung (ob nötig oder nicht) den normalen Ölwechsel einfach vorziehen.

Tschö Richard

PS: Ist der Sternchen-Zylinder nikasil / nigusilbeschichtet ???

F1r3ball Offline

Amateur

Beiträge: 103

14.08.2005 16:57
#4 RE:Neuer Kolben antworten

Nach 35000 kommt auch eigentlich kein neuer rein.
Dann hätte ich nur noch 7000 Kilometer und mein Motor rennt immer noch wie bei 10000 km.

Ab 50000 würd ich allerdings überlegen mal nen Übermaßkolben reinzupflanzen :)

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

14.08.2005 19:57
#5 RE:Neuer Kolben antworten

In Antwort auf:
sollte man mit neuem Kolben einen zusätzlichen Oelwechsel in Betracht ziehen

JA!

Unabhängig davon, ob es ein Ersatzkolben im Normalmaß (Bei diesem jedoch noch mehr JA!)oder das erste Übermaß ist, der Kolben und die Ringe müssen sich am Zylinder "einlaufen". Das bedeutet Abrieb und Metall im Öl. Damit bessere Schmiereigenschaften vorhanden sind, sollte mit frischem Öl eingefahren werden und nach spätestens 500 km abermals mit Filter gewechselt werden.

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.202

14.08.2005 20:00
#6 RE:Neuer Kolben antworten

Hallo Dirk,

gibt es Öl, das sich besonders zum Einlaufen eignet?
Oder sind alle Öle die in der Betriebsanleitung angegeben sind zum Einlaufen gleich gut geeignet?

Gruß
Andreas

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

14.08.2005 20:14
#7 RE:Neuer Kolben antworten

Moin Andreas,

ja, es gibt spezielle Öle zum Einfahren von Motoren. Die sind aber teuer und aus meiner Sicht eher für hochgezüchtete Nähmaschinen gedacht. Ich habe den Beet-Kolben bei mir mit einfachem, preiswertem 15-W-40 Öl eingefahren.
Beim Einfahren ist es eigentlich eher wichtig, lastarm und nicht zu hoch drehend zu fahren. Erst nach ca. 500 km sollte man höher drehen lassen und kann dann auch MAL kurzfristig in die Volllast und Endgeschwindigkeit gehen. Erst nach ca. 1000 km sollte (nach einem erneuten Ölwechsel) der normale Fahrbetrieb durchgeführt werden.

dergelbeulrich Offline

Amateur

Beiträge: 125

14.08.2005 21:21
#8 RE:Neuer Kolben antworten

mehrere Fragen, wenig Antworten:

- hat sich durch sehr hohen Oelverbrauch angekündigt und stottern, absterben im Leerlauf.
- Uebermasskolben ? Wat ist denn das?? Muss da der Zylinder auch übermassig werden ?? Sieht dem alten jedenfalls ähnlich, könnte sein dass der Händler da was erwähnt ha von einem extra mm oder zwei. Habe nicht aufgepasst,
- nach dieser sehr aufschlussreichen Bemerkung erwartest Du hoffentlich keine antwort mehr von mir, was eine eventuelle Beschichtung betrifft :-)
- Sekundärschaden - nicht dass ich wüsste, die anderen Reapraturarbeiten waren davon unabhängig.

war's normal ? habe mal informell in einer Runde gehört, dass so was keine echte Ueberraschung sei bei 'nem Einzylinder. Ob's stimmt - null Ahnung - meine einzige Erfahrung war bisher ein Kolbenfresser mit einer BMW R27 - keine Ahnung wieviel Kilometer die hatte, der Kilometerzähler ging schon lange nicht mehr... und war auch in grauer Vorzeit.

Habe halt letztes Jahr einen schlechten Griff gemacht, eine schlecht gepflegte Estrella gekauft weil ich zu faul war um durch die Republik zu reisen und mir lauter kleine Motorräder anzuschauen, mich dann noch mit den Behörden wegen Export/Import rumzuschlagen, und auch keine Lust hatte dem Verkäufer hier zu misstrauen. - Selber Schuld - heisst es dann wohl.
U.

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.202

14.08.2005 21:38
#9 RE:Neuer Kolben antworten

Hallo Ulrich,

hoffen wir, dass Genevièves Sternchen jetzt lange gut läuft!
Die Estrella scheint wirklich vom Vorbesitzer misshandelt worden zu sein ...

In Antwort auf:
- Uebermasskolben ? Wat ist denn das?? Muss da der Zylinder auch übermassig werden ?? Sieht dem alten jedenfalls ähnlich, könnte sein dass der Händler da was erwähnt ha von einem extra mm oder zwei.

Wenn ich mich recht erinnere hat Dirk mal schöne Bilder von seinem gehonten Zylinder ins Netz gestellt. Da wird in der Tat eine dünne Schicht im Inneren des Zylinders mit einer Honnadel - ist ein ganz feiner vertellbahrer "Bohrer" (Kenner, bitte nicht schlagen!) - abgetragen. Dadurch wird der Zylinder minimal größer. Beim Honen entsteht ein ganz feines / kaum spürbares Gittermuster. Dadurch erhält man eine gleichmäßige Oberfläche. Trotzdem muss sich der Kolben erst einlaufen und winzige Partikel werden abgetragen.

Gruß
Andreas

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

15.08.2005 07:07
#10 RE:Neuer Kolben antworten

Kolben, Zylinder und Kolbenringe (dazu zähle ich auch den Ölring) unterliegen einem mechanischen Verschleiß durch das ständige Auf und Ab während des Betriebes. Je höher die Drehzahl und damit die Kolbengeschwindigkeit, umso höher der Verschleiß. Der Verschleiß ist nicht linear, sondern exponentiell. Bei einem Einzylinder sollte die Kolbengeschwindigkeit auf Dauer nicht höher als 14,5 m/s liegen, das entspricht in der Originalübersetzung ca. 90 km/h. Dabei ist noch ein akzeptables Verhältnis zwischen Verschleiß und Leistung erhalten. Darüber hinaus steigt der Verschleiß unverhältnismäßig hoch an.
Allgemein sagt man, dass bei einem Einzylinder bei ca. 50000 km Laufleistung ein sog. Übermaßkolben fällig ist. Der Zylinder, der Kolben und die Ringe sind dann soweit "abgenutzt", dass der Spalt zwischen Kolben und Zylinderwandung sich vergrößert hat und die Ringe keine ausreichende Dichtigkeit mehr gewährleisten. Daher verbrauchen sie Öl, weil dieses eben nicht mehr vollständig abgestreift wird, sondern an der Wandung z.T. haften bleibt und während der Verbrennung im Arbeitstakt mit verbrannt wird. Erkennbar am Ölverbrauch und an der Abgasfahne. Ist aber nicht obligatorisch, ich kenne Einzylinder, die 90000 km und mehr mit dem ersten Kolben gefahren haben.
Nun wird der Zylinder zunächst aufgebohrt. Klingt dramatisch, handelt sich aber meist nur um wenige 1/10 mm, damit ein neuer Kolben, im Durchmesser ebenfalls etwas größer, Platz hat.
Die Zylinderwandung erhält nach dem Bohren und Einpassen des Kolbens eine sog. Honung. Dabei wird mit speziellem Werkzeug in die Zylinderwandung ein feines Muster wie eine Schraffur "eingraviert". Dadurch wird eine bessere Ölanhaftung und Verteilung während des Betriebes erreicht.

Wenn bei deiner Estrella nach 37000 km ein Übermaß fällig war, so kannst du davon ausgehen, dass sie vom Vorbesitzer entsprechend hoch belastet und immer im oberen Drehzahlbereich gefahren wurde.
Bei dem Kilometerstand würde ich übrigens direkt die Steuerkette mit wechseln (lassen). Der Motor ist dann ohnehin fast ganz auseinandergebaut und es sind 30 Minuten mehr Aufwand.

Halte dich an ein entsprechendes Einfahrprofil über die ersten 1000 km mit dem neuen Kolben und du solltest die nächsten 50000 km Ruhe haben.

Nach den ersten zaghaften Ausfahrten müssen die Ventile in jedem Fall neu eingestellt werden. Ansonsten sind Fehlzündungen (u.a. auch in den Ansaugtrakt hinein) vorprogrammiert und die angesprochenen Sekundärschäden (z.B. defekte Vergasermembran) folgen relativ zügig.

Dünnling Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 519

15.08.2005 08:19
#11 RE:Neuer Kolben antworten

Meine Estrella verbrauch mit rund 14.000 km bereits Öl. Zieht auch beim Hochdrehen hübsche Fähnchen. Solange es aber nicht schlimmer wird, wird das einfach im Auge behalten. Basis für den Schaden ist wahrscheinlich der Vorbesitzer, obwohl ich bei meinem Fahrstil auch eher alle 30.000 als alle 50.000 einen Übermaßkolben brauchen werde.
Naja, wenn die Leistung nachlässt, dann werde ich mal da rangehen und den Motor zerlegen...

dergelbeulrich Offline

Amateur

Beiträge: 125

15.08.2005 16:07
#12 RE:Neuer Kolben antworten

vielen Dank für die Erklärungen - weiss jetzt wieder etwas mehr. 50000 km Ruhe hören sich gut an .

Wenn dann demnächst der Vergaser (wegen Fehlzündungen) dran ist, kann ich ja direkt mal nachschauen ob ich auch den richtigen Vergaserdeckel habe.

Ursprünglich wollten wir eigentlich pflegeleichte Motorräder kaufen, aber als uns in dem 2004 "JAPAN Best Bikes" Heft die W und die Estrella aufgefallen sind, war es vorbei mit dieser Idee...
U.

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

15.08.2005 16:12
#13 RE:Neuer Kolben antworten

Nach Einbau eines neuen Kolbens kann es, dass der Vergaser nicht eingestellt werden muss, sondern lediglich die Ventile.

Im Übrigen bedarf es bei der Estrella keines höheren Pflegeaufwand als bei anderen Motorrädern.... lediglich regelmäßig soll die Pflege sein.

Provini Offline

Amateur

Beiträge: 44

16.08.2005 20:35
#14 RE:Neuer Kolben antworten

Hallo zusammen,

zum Thema Kolbengeschwindigkeit ist vielleicht noch zu sagen:

Kawasaki W650

bei Nenndrehzahl: 19,4 m/s
bei 7.700/min:satte 21,3 m/s

was sicher auch nicht von schlechten Eltern ist.....

Tschö Richard

Dünnling Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 519

17.08.2005 07:53
#15 RE:Neuer Kolben antworten

Das die W bei Nenndrehzahl hohe Kolbengeschwindigkeiten hat ist klar, aaaaber...
Die W hat untenrum ordentlich Drehmoment. Man kann mit Ihr wunderbar im fünften Gang herumbummeln. Das kann man mit der strella zwar auch, aber praktisch nur in Friesland... Sobald eine Steigung kommt oder gar überholt werden muss, ist Drehzahl angesagt. Das heißt mindestens 6000 Touren, weil hier erst richtig Drehmoment vorhanden ist. Trotz des kürzeren Hubs hat auch die Estrella bei Nenndrehzahl (7500) eine mittlere (!) Kolbengeschwindigkeit von 18,2 m/s und bei der allgemeinen Schmerzgrenze von 8500 U/min satte 20,7.
Dadurch, dass sie viel öfter in diesen Gefilden dreht ist der Verschleiß dementsprechend höher.


Seiten 1 | 2
«« Lack
 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - the international Kawasaki Estrella Website - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen