Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Forum Übersicht | Suche | Anmelden/Enrol | Login | Mitglieder | Fahrerkarte | FAQ | Impressum | Kawasaki Estrella BJ250 Website
Sie können sich hier anmelden/enrol
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 469 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Estrella Technik
Ella Offline

Sternchen


Beiträge: 458

14.05.2009 20:56
Tipp für Elektrik Problem gesucht. Welcher Insider weiß was antworten
Liebe Schrauber und Kabelsalatretter,
hab folgendes Problem:
Anlasser drehte nicht - beim Starten surrendes Geräusch.
Fahrzeug daher angeschoben (nach Winterschlaf) und ca. 30 km gefahren.
Anlasser drehte danach auch nicht durch, machte aber nur noch klickende Geräusche.
Heute (Batterie war schwach)ist der Motor erst nach vielen Anschiebeversuchen mit Hängen und Würgen noch gestartet.
Ich musste richtig Gas pumpem bis der Motor erst Gas angenommen hat.
Habe jetzt neue Batterie eingebaut, aber Anlasser geht trotzdem nicht. (kein Surren mehr, sondern mehrfaches Klackern)
Im Leerlauf flackert !!! das Licht etwas, ist aber hell. Beim Gasgeben wird das Licht dunkler, flackert dann aber nicht mehr. Anschieben geht, aber im unteren Drehzahlbereich läuft der Motor nicht richtig rund.
Muss morgen damit zum TÜV, bräuchte also schnelle Abhilfe. (Km Stand ~19.000 km)
Hat jemad vielleicht wegen der genannten Symptome eine Diagnose?
Das Motorrad stand den Winter über in der Garage und ist im Jahr zuvor stets problemlos gelaufen.

viele Grüße
Ella
EL LOBO Offline

Sternchen


Beiträge: 300

14.05.2009 22:36
#2 RE: Tipp für Elektrik Problem gesucht. Welcher Insider weiß was antworten

Hallo Ella
Ferndiagnosen sind wie Pfeifen im Wald.
Habe den Verdacht das deine neue Batterie nicht
vollständig geladen ist(darauf deutet das Anlassergeräusch hin).
Würde empfehlen über Nacht ein Ladegerät anzuschließen.
Das sie nicht "Rund" läuft,kann auf Wasser im Vergaser hindeuten.
Benzinhahn auf "Pre" stellen(dadurch überbrückst du den
sog. Unterdruck-Benzinhahn)Gefäß unterstellen und Ablaßschraube
am Vergaser öffnen.Kleine Menge durchlaufen lassen,
bis du sicher bist,frischen Spritt im Vergaser zu haben(Benzh.= ON)

Viel Glück EL LOBO

Misselli Offline

Sternchen


Beiträge: 299

14.05.2009 23:49
#3 RE: Tipp für Elektrik Problem gesucht. Welcher Insider weiß was antworten

Hallo Ella
Alles deutet auf die neue Batterie
kann es sein das du auf der Batterie keine Säure
auf gefüllt hast ? sollte es an die vergessene Säure legen
auffüllen ca. 1 Std stehen lassen und dann einbauen, ich drücke
dir die Daumen , ansonsten lass die Batterie nochmal nachprüfen
es wäre nicht das erstemal das die Batterie schon hinüber ist , ich gehe mal davon aus
das der TÜV im Mai abläuft das wäre auch nicht so schlimm denn dann hättest du ja noch etwas Zeit.Kontrolliere auch noch mal die Zündkerzen vielleicht hast du auch lange georgelt
das sie jetzt nass sind und die Batterie ist schon alle.

Gruß
Misselli


das Alter schützt vor Torheit nicht

Ella Offline

Sternchen


Beiträge: 458

15.05.2009 08:25
#4 RE: Tipp für Elektrik Problem gesucht. Welcher Insider weiß was antworten
Hallo liebe Estrella Fans,
ich glaube Ihr unterschätzt mich da. Ich hatte doch nach "Insider Tipps" gefragt und nicht Ratschläge erwartet, wie probier's doch mal beim Kawa Händler oder so. Ich schraube seit 30 Jahren an verschiedenen Motorradmarken, zerlege Getriebe bastle neue Kabelbäume, restauriere Vergaser usw. Ich baue sicher keinen Blei-Säure Akku ein ohne ihn mit Säure zu füllen, Misselli. Die Estrella hat aber einen Blei-Gel Akku, der ist wartungsfrei, da muss und kann nichts eingefüllt werden. Selbstverständlich ist auch, dass ich die Schwimmerkammer leere, auf Pre stelle, den neuen Akku vor dem Einbau noch an ein elektronisches Ladegerät hänge, die Spannung unter Last messe und den Spannungsabfall beobachte. Ich kann auch nicht zu lange "georgelt" haben, weil ja wie beschrieben der Anlasser erst überhaupt nicht dreht. Die Zündkerzen können auch nicht etwa nass sein, wenn ich mit dem per Schiebestart gestarteten Motorrad schon 10 Minuten gefahren bin. Der TÜV läuft auch nicht im Mai ab, aber darum geht's auch nicht. TÜV bekomme ich auch mit angeschobenem Motor. Ich dachte das bezüglich Helligkeit in schneller Frequenz pulsierende Licht im Leerlauf könnte jemand diagnostizieren. Bei Drehzahlerhöhung pulsiert das Licht nicht mehr, wird aber etwas dunkler. Das zeigt doch, m.E. dass es was mit Lima und Regler zu tun haben muss, denn wäre die Batterie zu schwach wäre es umgekehrt. Bei surrendem Geräusch ist wohl ein Relais defekt, aber das war nur kurzzeitig vorhanden, wogegen jetzt ein leises Klackern zu vernehmen ist, wenn ich den Starterknopf drücke. Dabei fällt dann auch die Spannung etwas ab. Was meint Dirk und die KFZ-Elektriker?

viele Grüße und nix für ungut
Ella
EL LOBO Offline

Sternchen


Beiträge: 300

15.05.2009 09:54
#5 RE: Tipp für Elektrik Problem gesucht. Welcher Insider weiß was antworten

Hallo Ella
Bei deinen Fähigkeiten kann dir hier KEINER helfen.

Gruß EL LOBO

Dünnling Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 519

15.05.2009 10:29
#6 RE: Tipp für Elektrik Problem gesucht. Welcher Insider weiß was antworten

Insider Tipp von einem Laien, der schon jeden elektrischen Fehler produziert hat, den man sich vorstellen kann:
Wenn der Motor läuft, kommt nicht genug Strom an (Licht flackert), wenn der Anlasser betätigt wird, klickt es nur (Relais schließt, aber Anlasser zuckt nicht mehr), Motor läuft bei langsamer Drehzahl unruhig (Zündfunke schwach).
Das klingt für mich nach partiellem Masseschluss.
Nur woher?
Einfachster Fall: Klemm die Hupe ab!
Schon komplexer: Dreh den Leerlauf so weit hoch, dass der Motor an bleibt, und zieh nacheinander alle Sicherungen, die nichts mit der Zündung zu tun haben. Wenn es zu irgendeinem Zeitpunkt besser wird, weißt Du, wo der Fehler zu suchen ist.
Wenn alles nix hilft, mach mal den Lima-Deckel ab (nicht ohne vorher das Öl raus zu lassen...), dann hast Du einen Kurzen innerhalb der Lichtmaschine, was höchst ärgerlich wäre.

- Hier könnte eine tiefgründige Signatur stehen! -

Misselli Offline

Sternchen


Beiträge: 299

15.05.2009 10:56
#7 RE: Tipp für Elektrik Problem gesucht. Welcher Insider weiß was antworten

Hallo Ella

du bist ziemlich genervt
ich jetzt auch , ich werde dir auch keine
Ratschläge mehr geben bis auf einen
wenn garnichts mehr geht ab in die Werkstatt

Gruß
Misselli


das Alter schützt vor Torheit nicht

TheoW Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 756

15.05.2009 11:30
#8 RE: Tipp für Elektrik Problem gesucht. Welcher Insider weiß was antworten

Bei "Stromereien" und "Kupferwürmern"

steh ich mangels Kenntnissen und Meßgeräten auch ziemlich auf dem Schlauch. Mir fällt bei sowas immer nur das schöne Wörtchen "Werkstattsache" aus der Buchreihe "Jetzt helfe ich mir selbst" ein. Mann was war ich sauer, als ich mir in jungen Jahren so einen Schmöker für den VW-Käfer gekauft habe und immer "Werkstattsache" darin fand wenn ich nicht mehr weiter wußte.
Viel Erfolg bei der Fehlersuche, Ella. Ich drück Dir mal die Daumen, dass es nix teures ist.

Ella Offline

Sternchen


Beiträge: 458

15.05.2009 23:55
#9 RE: Tipp für Elektrik Problem gesucht. Welcher Insider weiß was antworten
Altes Sprichwort: "Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott".

Hab mich einfach systematisch auf die Fehlersuche gemacht und einen Kriechstrom im Scheinwerfer entdeckt. Standlicht war zeitweise an, dann wieder aus, was mich neugierig machte im Scheinwerfer zu suchen. Aber gleich vorab, es ist wieder alles im grünen Bereich. Anlasser tut's wieder und die Estrella schnurrt wie eh und je und ist heute auch ohne Mängel durch den TÜV. Danke jedenfalls für euer Feedback und die Anteilnahme.
Andreas hatte mit seiner Überlegung schon irgendwie den richtigen Riecher. Leider taugte die neue Batterie auch nicht und ich bekomm von Tante Louis morgen ein Austauschexemplar. Hilfreich war jedenfalls dass ich 2 Estrellas habe und kritische Teile zum Test mal kurz austauschen konnte. Wenn das Bremslicht im Standgas flackert, ist das Bordnetz schon so schwach, dass die Zündung den pulsierenden Spannungsabfall verursacht. Was mich gegenüber meinen europäischen Motorrädern immer wundert ist, dass die Estrella weder eine Ölkontrolllampe noch eine Ladekontrolllampe hat, dafür aber gleich zwei Blinkerkontrolllampen. Es hilft aber um sorglos unterwegs zu sein und als einziges Informationsinstrument die Tachonadel im Blickfeld zu haben.

viele Grüße
Ella
Kawadriver Offline

Sternchen


Beiträge: 353

16.05.2009 12:51
#10 RE: Tipp für Elektrik Problem gesucht. Welcher Insider weiß was antworten


Hallo Ella,

ich habe auch schon neue Batterien gekauft,
Wartungsfreie,selbst da musste ich Säure auffüllen.


Kommentar von Misselli,
da lag sie doch garnicht so verkehrt mit der Batterie,
sie nochmal zu überprüfen zu lassen,da nützen auch
30 Jahre Schraubererfahung nichts.


VG:

Gruß

Bernd


Dein Leben sei Dir heilig,nur Bekloppte haben es eilig

 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - the international Kawasaki Estrella Website
Xobor Ein eigenes Forum erstellen