Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.543 mal aufgerufen
 Estrella Technik
Seiten 1 | 2
rob Offline

Amateur


Beiträge: 30

19.05.2012 12:00
neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

hallo!

hab meiner estrella einen anderen tank aufgeschnallt, beim ersten startversuch ist sie angesprungen und ca 5 min halbwegs rund ( nach winterpause) gelaufen. dann hat sie plötzlich massiv benzin verloren...aus dem unteresten punkt des luftfilterkastens. habs heute nochmal probiert und sie springt gar nicht mehr an, benzin geht mehr oder weniger geradlinig wieder dort raus. hab grad gelesen bzgl ders unterdruck benzinhahns, etc. den kann ich aber leider nicht in den tank einbauen. gibts da eine ander idee wie ich das umgehen kann und mit normalem benzinhahn arbeiten kann? bitte um hilfe, hab den umbau eigentlich komplett fertig und jetzt das...bin sehr entnervt...danke!!

Ella Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 577

20.05.2012 11:18
#2 RE: neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

Hallo Rob,

offenbar hast du mit dem Fremd-Tank auch einen anderen Benzinhahn verbaut. Für mich hört sich das Problem nach einem defekten Schwimmernadelventil an.Die Benzinzufuhr muss, wenn die Schwimmerkammer ihr Niveau erreicht hat gestoppt werden, sonst lahmt das Schwimmerventil und der gesamte Tankinhalt sucht sich seinen Weg zum Boden.
So ein Schwimmerventil, oder der Schwimmer selbst kann schon mal hängen bleiben. Wenn man dann beim Parken den Benzinhahn nicht auf "zu" gestellt hat, steht das Motorrad in einer Benzinpfütze. Ein Unterdruckhahn verhindert das und man muss sich um den Benzinhahn nicht mehr groß kümmern.

viele Grüße
Ella

rob Offline

Amateur


Beiträge: 30

20.05.2012 13:03
#3 RE: neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

hallo! ja der benzinhahn ist auch ein anderer / ein ganz gewöhnlicher ohne dem ganzen unterdruck schnick schnack. ist es unmöglich einen anderen benzinhahn mit dem original vergaser zu verwenden?

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.395

20.05.2012 20:18
#4 RE: neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

Hallo Rob,

ich bin eher Technik-Depp, vermute aber, dass der Benzinhahn die Ursache allen Übels ist.

Falls der original Tank und Benzinhahn noch vorhanden sind, würde ich sie erstmal wieder einbauen. Läuft alles wieder problemlos, ist die Ursache eindeutig eingegrenzt.

Du hast auf jeden Fall nach der Winterpause die Estrella nicht zuerst "astrein an's Laufen zu kriegen". Erst wenn das der Fall ist, sollte man Komponenten wechseln. Anderenfalls kann (wie jetzt) die Fehlerursache an mehreren Stellen liegen.

Ich vermute aber, dass Du durch den anderen Benzinhahn die Estrella auf ein "Dauer-PRE" gesetzt hast - und der Vergaser kontinuierlich zuviel Benzin erhält. Dann ist es kein Wunder, wenn Benzin aus dem Luftfilterkasten kommen und die Estrealla nicht mehr anspringen will.

Bei Porta Westfalica geht es die Autobahn steil bergauf. Da habe ich zweimal Vollgas gegeben um die Estrella auf Geschwindigkeit zu halten. Folge waren jedes Mal Benzin aus dem Luftfilterkasten und dass sie nicht mehr anspringt. Zuviel Sprit ist tödlich für die Estrella!

Gruß
Andreas

Ella Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 577

20.05.2012 22:45
#5 RE: neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

Hallo Rob,
zu deiner Frage: ja man kann den originalen Vergaser auch mit einem handelsüblichen Benzinhahn ohne Unterdrucksteuerung betreiben. Entscheidend ist immer das Kraftstoffnievau in der Schwimmerkammer.Man kann das mit einer Messlehre (Glasröhrchen mit Skala, das durch einen Schlauch mit der Schwimmerkammer verbunden ist)seitlich am Vergaser testen. Die Kraftstoffzufuhr wird durch das Schwimmerventil gestoppt und nicht durch den Unterdruck im Benzinhahn. Einstellen kann man den Stand nur durch Nachbiegen der Zunge am ausgebauten Schwimmer. (Siehe Werkstattreparaturanleitung 2-7)Meines Erachtens ist in deinem Fall aber das Ventil undicht, oder der Schwimmer defekt. Du kannst vorab mit der Hand testen, wenn du die Schwimmerkammer abbaust, eine Dose unter den Vergaser stellt, dann den Benzinhahn öffnest und versuchst durch Heben und Senken des Schwimmers den Benzinfluss zu stoppen. Läuft ständig Benzin heraus, ist das Schwimmerventil undicht. Ursache könnte verschmutztes Benzin sein, also erst mal alles reinigen nund dann erneut versuchen. Auch der Schwimmer selbst kann defekt sein. Ein neuer Schwimmer bewirkt manchmal Wunder.

viel Erfolg bei der Fehlersuche
Ella

TheoW Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 756

21.05.2012 10:53
#6 RE: neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

Wenn der Rob Glück hat,

dann ist das Schwimmernadelventil noch okay - es hat sich nur über die Standzeit festgehangen. Im letzten Jahr hatte ich das gleiche Problem nach längerer Standzeit und mir lief die Suppe beim öffnen des Benzinhahns auch aus dem Luftfilterkasten raus. Da ich einen Alutank mit althergebrachtem Benzinhahn (Auf, Zu, Res.) verbaut hatte, drehte ich den Hahn auf ZU und der Benzinfluss stoppte. Zunächst wollte auch ich den Vergaser auseinandernehmen, doch da besann ich mich auf einen alten Mechanikertrick: mit einem Schraubdrehergriff leicht und in schneller Folge vorsichtig gegen das Vergasergehäuse klopfen. Durch die entstehenden Vibrationen kam das hängende Schwimmernadelventil wieder frei und alles war wieder gangbar.
Bei passender Gelegenheit wollte ich nochmal in den Vergaser schauen - hab es aber doch nicht mehr getan. Die Maschine läuft seither einwandfrei ohne zu suppen.
Ich drück mal die Daumen. Vielleicht hilft ein wenig klopfen auch bei Rob.

Dünnling Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 519

21.05.2012 13:32
#7 RE: neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

1. Der Benzinhahn kann nicht Schuld sein.
2. Man kann einen strunznormalen ON-OFF Hahn anschliessen und die Unterdruckleitung vom Drosselklappenkörper verschließen, dann lauft alles normal.
3. Das Schwimmernadelventil sperrt bei erreichen des maximalen Stands in der Schwimmerkammer die zufuhr ab.
4. Wenn es aus dem Luffi-Kasten sifft, dann schließt das Nadelventil aus 3. nicht richtig und es läuft endlos Sprit nach.

ToDo:
1. Hahn zu, sicherheitshalber Schlauch abziehen (nicht jeder Hahn ist auch wirklich dicht...).
2. Sprit aus dem Versager ablassen.
3. "Vergaserwanne" aka Schwimmerkammer abbauen.
4. Ventil, Ventilsitz und Schwimmer prüfen. Meistens ist es nur ein bisschen Dreck, der irgendwo sitzt.
5. Zusammenstecken und ausprobieren.
6. a) Freuen weil alles geht
6. b) zurück zu 1.

Mir fällt ein: theoretisch kann der Sprit, der in die Airbox läuft, auch einen anderen Weg nehmen, nämlich in den Zylinder. Da macht er dann den Schmiefilm kaputt und suppt ins Öl. Das ist alles nicht sooo wild, aber trotzdem solltest Du schön vorsichtig sein, den Motor die ersten paar Kilometer schonen und langsam auf Temperatur bringen. Dann verdampft das Benzin wieder aus dem Motoröl und wird über die Kurbelgehäuseentlüftung dem Motor zugeführt.

- Hier könnte eine tiefgründige Signatur stehen! -

rob Offline

Amateur


Beiträge: 30

24.05.2012 11:39
#8 RE: neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

hey, super danke für die ganzen tips, werds am wochenende mal ausprobieren! bin schon mal sehr froh über die info dass der vergaser einen normalen benzinhahn nicht ausschliesst! anbei ein preview von meinem moped...noch nicht ganz fertig aber wird schon noch..

Bob Offline

Sternchen


Beiträge: 348

24.05.2012 20:47
#9 RE: neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

wem es gefällt ...

Gruß
Bob

Ella Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 577

25.05.2012 11:56
#10 RE: neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

Hallo Rob,

fahrfertig sieht die "preview" ja noch nicht aus. Berichte halt wenn du sie zum Laufen bekommen hast.
Suchst du einen Original-Tank, oder ist der Fremdtank (HD Sportster?) als Verschönerung gedacht?

viele Grüße
Ella

Ella Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 577

25.05.2012 12:11
#11 RE: neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

@ TheoW:

Zitat
doch da besann ich mich auf einen alten Mechanikertrick: mit einem Schraubdrehergriff leicht und in schneller Folge vorsichtig gegen das Vergasergehäuse klopfen.


Wir haben in solchen Fällen mit der Stiefelspitze an die Schwimmerkammer getreten. Deine Version ist aber die elegantere. Ein anderer Trick war der sanfte Schlag mit dem Hammer, ..wenn der Magnetschalter des Anlassers streikte.

TheoW Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 756

25.05.2012 12:16
#12 RE: neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

@ Ella

Da las ich doch neulich von einem, der hat es zu doll getrieben und sein Vergasergehäuse geschrottet
Man weiß ja nie was manche unter "Leichten Schlägen" verstehen

rob Offline

Amateur


Beiträge: 30

25.05.2012 17:50
#13 RE: neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

ja das mit den leichten schlägen werd ich erst in letzter instanz versuchen...
preview ist schon fahrfertig, fehlen nur noch lenkergummis eigentlich und fettere reifen. in weiterer folge wäre noch ein sitzumbau geplant damit er etwas flacher wird als ganzer. hat da schon mal wer was gemacht in die richtung?
der sportstertankumbau ist schon fertig, ich wollte einen schmaleren tank haben da mir der originale zu breit ist.

TheoW Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 756

26.05.2012 09:29
#14 RE: neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

Wenn Du als erstes

den Vergaser auseinanderbaust, dann kannste Dir das Klopfen ganz sparen.
Das Klopfen ist eigentlich die erste und einfachste Maßnahme gegen ein hängendes Schwimmerventil. Erst wenn das nichts nützt, geht man an weitere Arbeiten am Vergaser.

rob Offline

Amateur


Beiträge: 30

28.05.2012 09:46
#15 RE: neuer tank verbaut, jetzt geht nichts mehr...hilfe! Antworten

anbei detailfotos vom vergaser. sind die anschlüsse so richtig? die unterdruckleitung ist die die oben in den motorseitigen teil der vergasers reingeht oder? hab die jetzt mal testmässig mit tape verschlossen.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz