Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 2.102 mal aufgerufen
 Estrella Technik
moeterxl Offline

Neuling

Beiträge: 5

27.04.2013 20:01
Springt nicht an, Fehlzündung in den Vergaser Antworten

Hallo Zusammen, ich habe ein Problem mit der Estrella BJ250AE (Motorblock) mit 20.000 km meines Vermieters. Sie ist vor 2 Jahren im Herbst abgestellt worden und im Frühjahr nicht mehr angesprungen. Danach stand sie bis heute. Vor mir hat sich ein Kollege von ihm das Teil schon mal erfolglos angeschaut. Ich habe mir dann das Möpp heut angeschaut und bin nach Stunden ratlos. Das hab ich alles gemacht: Zündkerze Elektrodenabstand geprüft und gesäubert, Funke ist einwandfei da; Vergaser Düsen und Kanäle gereinigt, keine Verschmutzung festgestellt, Ventilspiel korrogiert (nur minimal); Luftfilter gereinigt; Verkabelung und Stecker geprüft. Beim Spielen mit Choke und Gas war ab und zu ein "leiser Puff" zu hören. Aber nicht in Auspuff sondern in den Luftfilterkasten. Beim gleichen Versuch mit Drosselklappe auf, entfernten Luftfilter und Deospray kam eine schöne Stichflame aus dem Luftfilterkasten. Die Zündung kann man doch nicht verstellen, oder? Polrad falsch montiert? Ich weiß nicht, was der Kollege gemacht hat. Das werde ich auch nicht erfahren. Ich bin offen für Tipps und Anregungen.

Scharlachdorn Offline

Racetrellist


Beiträge: 719

27.04.2013 20:46
#2 RE: Springt nicht an, Fehlzündung in den Vergaser Antworten

Moin,

Der alte Sprit sollte komplett raus, oder wenigsten durch möglichst viel neuen aufgefrischt werden.

Ansonsten trotzdem Zündkerze und / oder immer noch Vergaser… letzter sollte am besten im Ultraschallbad gereinigt werden. Die wichtigste Düse zum Start und Leerlauf ist, neben der Chokedüse, die winzige Leerlaufdüse. Diese ist etwas sehr klein geraten beim Estrellavergaser und darum in vielerlei Hinsicht Grund für Schwierigkeiten. Sie verstopft recht leicht. Insbesondere, wenn noch altes, weniger zündwilliges, und vielleicht schon leicht "verfaultes" Benzin benutzt wird.

Eine neue Zündkerze wirkt manchmal Wunder, obwohl die alte noch gut aussieht. Bei mir zum Beispiel gingen die teuren Iridiumkerzen mehrfach beinahe sofort kaputt.

Wie bei vielen anderen Viertaktern zündet der Estrellamotor bei jeder Kurbelumdrehung. Also auch - wo eigentlich nicht benötigt - im Ansaug-OT. Hier reicht der späte Zündzeitpunkt aus, um in den sich just geöffneten Ansaugkanal „reinzuzünden“. Passiert normalerweise nichts. Nur falls sich dort genug mageres Gemisch und genügend Luft, bei fehlendem Ansaugluftstrom (Gasgeschwindigkeit bei Start fast „0“) befindet…

Gruß

moeterxl Offline

Neuling

Beiträge: 5

27.04.2013 23:59
#3 RE: Springt nicht an, Fehlzündung in den Vergaser Antworten

Hallo Zusammen,
ich wollte nochmal was zu o.g. Problem anmerken: Die Maschine ist vor knapp 2 Jahren nach dem Winter nicht mehr angesprungen. Deshalb stand sie bis jetzt. Den Vergaser habe ich zerlegt, in Benzin eingelegt, die Düsen geprüft und alles mit 6 bar Druckluft durchgeblasen. Auch die Kanäle hab ich durchgeblasen. Überall war Durchlass, Sprit stiebte heraus. Der Vergaser ist auch nicht vergilbt oder so. Ich habe in Summe fast 1h Startversuche unternommen. Immer nur das leichte Patschen in den Vergaser / Luftfilterkasten. Nicht eine Zündung ging hörbar in den Auspuff.

Ich kenne die Orgien der Vergasermoppeds nach dem Winter (hab `ne KTM 640 SM). Da kommt nach 5 min Orgeln zumindest mal eine Zündung in den Auspuff. Danach immer mehr, bis sie dann endlich mal ein paar Umdrehungen macht und man sich so langsam zum Standgas hocharbeitet.

Aber hier kommt komplett nix, egal was man macht. Auch die Leerlaufregulierschraube, Standgas, Seilzüge Gas usw. sind alle geprüft und eingestellt. Die Zündkerze bringt rundum laufen einwandfrei blaue Funken. Wenn sie schlecht laufen würde, schwer anspringt oder wieder aus geht, wäre das ja was. Aber hier kommt eben überhaupt nichts. Auch mit Gas (Parfümspraydose usw.) nicht eine Zündung in den Aupuff, nur eine blaue Stichflamme aus dem Luftfilter (wie das Patschen, nur eben mehr Feuer). Das hab ich noch nie erlebt und ich schraube nicht erst seit heute. Nochmal die Frage in die Runde: Kann die Zündung verstellt sein? Was soll es denn sonst noch sein? Vergaser und Zündung braucht ein Motor, um anzulaufen, der Rest ist doch nur Leistung und Laufqualität.

Danke für eure hoffentlich hilfreichen Antworten
Gruß - Kay

Scharlachdorn Offline

Racetrellist


Beiträge: 719

28.04.2013 00:29
#4 RE: Springt nicht an, Fehlzündung in den Vergaser Antworten

Zündkurve via CDI fest programmiert. Durch den Konussitz und Paßfeder halte ich ein Verdrehen des Polrades für extrem unwahrscheinlich.

Ich glaube Du bist hier nicht der Erste, der sich wegen dieser Problematik (schon) mit der Estrella rum(ge)ärgert (hat).

Ich würde für 5 Euro ne neue Kerze spendieren und nicht länger das Deo der Freundin verschwenden.

bike-didi Offline

Amateur

Beiträge: 68

28.04.2013 09:06
#5 RE: Springt nicht an, Fehlzündung in den Vergaser Antworten

Hallo Kay,
nichts geschrieben hast Du zur Spritzufuhr. Hast Du die auch kontrolliert? Funktioniert der Benzinhahn? Falls nicht, mal auf Stellung "pri" probieren. War Sprit in der Schwimmerkammer? Funktioniert das Nadelventil (klebt evt.)?
Zündkerze kann ich mir nicht vorstellen, wenn sie bis zum Abstellen lief, aber eine neue ist ja nicht verkehrt. Hast Du Bremsenreiniger? Falls ja, spritz mal etwas in den Luftfilter (nicht in den Ansaugstutzen des Vergasers) und schau mal, ob sie dann läuft. Mit ziemlicher Sicherheit wird der Vergaser trotz Reinigung zu sein.

Viele Grüße
Didi

moeterxl Offline

Neuling

Beiträge: 5

28.04.2013 18:53
#6 RE: Springt nicht an, Fehlzündung in den Vergaser Antworten

Hallo Zusammen,
die Spritzufuhr ist einwandfrei in Ordnung. Benzin läuft ordentlich auf Pri- Stellung und nicht auf ON- Stellung (Unterdrucksteuerung). Die Schwimmerdüse ist auch in Ordnung. Wie gesagt, der Vergaser ist blitzeblank sauber. Benzin läuft einwandfrei in das Schwimmergehäuse und steht nach der Demontage des Gehäuses in Höhe der beiden Stege zur Sicherung des Schwimmerbolzens. Verschluss des Auspuffs habe ich heute auch ausgeschlossen. Nach wie vor das Patschen in den Vergaser. Wo der Krümmer ab war, klang es beim Durchdrehen des Motors eher wie Sauggeräusche anstatt Rausdrücken von Luft. Ergeben sich daraus neue Vermutungen?

Gruß - Kay

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.395

28.04.2013 19:38
#7 RE: Springt nicht an, Fehlzündung in den Vergaser Antworten

Hallo Kay,

ich bin ein Technik-Depp ...
Daher kann ich nur auf die beiden Schrauben am Vergaser hinweisen: http://www.bj250.de/html/t13.html

Und mein Tipp für die Zukunft (wenn die Estrella wieder läuft) ...
Ich lasse nach längerer Standzeit vor dem Anlassen immer etwas Benzin aus dem Vergaser ab (Benzinhahn auf PRI). Hat man ca. 0,02 L abgelassen, springt die Estrella 1000x besser an, als wenn man kein Benzin ablässt. Bereits diese winzige Menge reicht, damit es bereits beim ersten oder zweiten Versuch zum "Dauerlaufen" kommt ...

Und das Ventilspiel ist natürlich das A und O bei der Estrella!
Hier auch als PDF ... http://www.bj250.de/html/t05.html

Viel Glück
und berichte, woran es gelegen hat!!!
Andreas

moeterxl Offline

Neuling

Beiträge: 5

01.05.2013 10:33
#8 RE: Springt nicht an, Fehlzündung in den Vergaser Antworten

Hallo Zusammen,

bisher gibt es keine Lösung für das Problem. Wenn man nach anderen Einzylindermotoren und meinen Problemen nachschaut, sind es oft die Steuerzeiten und Zündunzeitpunkte, die mein Phenomen hervorrufen. Wo kann man ein Werkstatthandbuch oder Reparaturanleitung herbekommen? Ich würde die Zündung und Steuerzeiten gern noch Prüfen. Mir lässt das Möpp keine Ruhe.

Gruß - Kay

signman Offline

Halbsternchen

Beiträge: 127

01.05.2013 13:24
#9 RE: Springt nicht an, Fehlzündung in den Vergaser Antworten

das WHB gibt es hier im forum....oder einach ne pm an mich vlt ist ja die steuerkette übergesprungen oder falsch raufgemacht worden

moeterxl Offline

Neuling

Beiträge: 5

05.06.2013 16:44
#10 RE: Springt nicht an, Fehlzündung in den Vergaser Antworten

Hallo Zusammen,
die Estrella zum o.g. Problem springt nach Ultraschallreinigung des Vergasers mit und ohne Choke und Halbgas an. Sie dreht dann auf "mittlerer" Drehzahl mit Halbgas, läuft so ca. 5 Sekunden einwandfrei. Dann sinkt die Drehzahl, es kommt zu Fehlzündungen und dann geht sie langsam, durch weiter sinkende Drehzahl, aus. Den Vorgang kann ich beliebig oft wiederholen, mit oder ohne Choke keine Änderung. Nur im Standgas ohne Drosselklappe möchte sie anspringen, macht öfters ein paar Zündungen, manchmal auch ein paar mehr und geht gleich wieder aus. Gibt`s da noch Vorschläge? Bitte vorher lesen, was ich alles schon gemacht habe (siehe oben).

Gruß - Kay

Emil 46 Offline

Neuling

Beiträge: 3

10.06.2013 17:04
#11 RE: Springt nicht an, Fehlzündung in den Vergaser Antworten

Hallo, das Problem des schlechten startens nach längerer Standzeit kenne ich zur genüge. Geholfen hat mir, nach den schon beschriebenen Möglichkeiten, darüber hinaus,das Durchblasen der Tankdeckellüftungen und der Lüftungsschläuche mit Druckluft.Es klingt seltsam,eine neue Batterie hat auch mal geholfen obwohl der Anlasser mit der alten noch drehte (evtl.überbrücken mit einer stärkeren Batterie).
Naja, vielleicht läuft Dein Schätzen ja schon längst wieder.Mich würde interessieren was zum Erfolg geführt hat.
Grüße von Neuling Emil 46.

 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz