Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 4.501 mal aufgerufen
 Estrella Technik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Andy Offline

Halbsternchen

Beiträge: 129

27.01.2006 19:00
#16 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen

Hallo Virginia,

ich geb Dir nen guten Tip: Nimm was Dir der Verkäufer geben will, denn Du wirst Ihn zu keiner Zahlung verklagen können, es sei denn Du kannst nachweißen, daß er von dem Schaden gewusst hat und es verschwiegen hat?!

mfg
Andi

Misselli Offline

Sternchen


Beiträge: 299

27.01.2006 21:28
#17 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen

Hallo Virginia
Warum will sich der Verkäufer an die Unkosten beteiligen .
Aus nächsten Liebe bestimmt nicht.Andy hat recht er braucht dir keinen Cent dazu geben.da nützt dir dann auch kein Rechtschutz,ich persönlich würde mich nicht an die Unkosten beteiligen wenn ich nichts von den Schaden gewusst habe.endweder weiss der Verkäufer nicht wie die Rechtslage für Ihn aussieht oder er ist nicht so Unschuldig wie er sich ausgibt

Gruss
Anne


das Alter schützt vor Torheit nicht

dieter Offline

Amateur

Beiträge: 82

28.01.2006 10:09
#18 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen

So ärgerlich diese ganze Angelegenheit auch ist,
immerhin zeigte der Verkäufer sich gesprächsbereit und konnte Virginia von seiner Ahnungslosigkeit überzeugen. Vielleicht ist er ja einfach nur fair und beteiligt sich aus Anstand an den Reparaturkosten, obwohl er weiß, dass er rechtlich nicht dazu verpflichtet ist. Es soll ja Menschen geben, die auch ohne §§ (Mit-)Verantwortung übernehmen.
Ich sage nur vielleicht! Schließlich kenne ich den Mann nicht.

@ Virginia:
Auf alle Fälle drücke ich Dir die Daumen für eine gütliche Einigung. Ich wünsche Dir, dass Du auch nach der Wiederbelebung wieder viel Freude am Sternchen haben wirst und hoffe auf neue, wie gewohnt eindrucksvolle Fahrberichte.

Gruß
Dieter

TheoW Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 756

28.01.2006 10:58
#19 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen

In Antwort auf:
Vielleicht ist er ja einfach nur fair und beteiligt sich aus Anstand an den Reparaturkosten

So etwas solls ja geben.

Könnte ich mir bei mir auch vorstellen, deshalb verkauf ich auch lieber an einen Händler. Auch wenn ich da weniger erlöse.


Gruß aus der Estrellawüste
TheoW

RumbleFish Offline

Amateur

Beiträge: 57

28.01.2006 12:00
#20 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen

So, jetzt muss ich aber auch mal dringend eine Lanze für den Privatkauf brechen.
Im Laufe der Jahre habe ich etwas mehr als 40 Motorräder gekauft und wieder verkauft, reingefallen bin ich ganze zweimal und zwar beim Händler, in beiden Fällen musste ich dann auch meine Rechtsschutzversicherung bemühen. Beim Kauf von Privat war’s dagegen immer einfach eine Lösung zu finden, wenn irgendwelche Mängel auftraten. Kommt wahrscheinlich auch ein bisschen drauf an bei wem man kauft. Deshalb finde ich es wirklich schade, dass dem Verkäufer der Estrella hier die tollsten Eigenschaften nachgesagt werden.
Ich denke wenn ich jemanden ein 10 Jahre altes Motorrad mit langer Standzeit verkaufe, dieses auch so angebe, dann gehe ich davon aus, dass vor Inbetriebnahme eine sorgfältige Durchsicht erfolgt.
Rost im Zylinder ist bei solchen Motorrädern ja nun wirklich nichts exotisches sondern eher die Regel. Nach den Schilderungen im Forum klingt das alles weder nach einer fachgerechten Wiederbelebung (frisches Oel und Kerze und ein Klapps auf den Hintern reichen hier nicht ) des Motors noch nach einer in diesem Fall angebrachten Einfahrphase.( siehe Erste Winterausfahrt „mehr als 120 krieg ich nicht auf den tacho“ oder 2. Ausfahrt „In der Tiefgarage angekommen, stelle ich fest, dass ich die kleine Maschine offensichtlich arg gejagt habe.“)
Einem Einzylinder 4 Taktmotor, sollte nach längerer Standzeit nach meiner Erfahrung, die ersten 500 km höchstens 65% seiner Leistungsfähigkeit abverlangt werden.
Deshalb finde ich es übel dem Verkäufer hier kollektiv unfaires Verhalten vorzuwerfen. Ganz im Gegenteil der Guteste ist doch bereit seinen Teil freiwillig zu leisten, denn hier gibt es keinen Rechtsanspruch nach diesen Vertragsklauseln.
Sorry, wenn ich jemanden auf die Füße trete, aber vielleicht verkaufe ich die Estrella oder meine Shadow ja auch irgendwann mal wieder und ich fände es unschön in irgendeinem Forum als A….. oder unterschwellig als Betrüger da zu stehen.
Gruß HP
...lieber 50 Jahre gelebt als 70 Jahre dagewesen

virginia Offline

Sternchen

Beiträge: 260

28.01.2006 12:27
#21 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen

@ rumblefish:

ich möchte hier mal was klarstellen!!!
ich selbst habe das motorrad nicht wiederbelebt (nach 4-jähriger standzeit) sondern der vorbesitzer, der damit (nachweislich) 2005 gefahren ist. außerdem habe ich nach übernahme des motorrads ventile einstellen lassen, zündkerze gewechselt, ölwechsel, vergaser einstellen, radlager vorne wurde getauscht, stahlflexleitungen drauf, die vollkommen ausgehärteten reifen gegen neue getauscht, etc.etc.

von falscher behandlung nach langer standzeit kann also nicht die rede sein.
ausserdem: wenn bei einem motorrad der krümmer goldfarben anläuft, ist das ein zeichen für eine gute motorauslastung, keineswegs noch für eine über-lastung. bei blau-violett sieht die sache evt. etwas anders aus.
ich bewege seit 1988 diverseste motorräder (gebraucht und neu gekaufte) und hab noch bei keiner maschine (ich betone KEINER) einen motorschaden verursacht. auch nicht wenn sie flott bewegt wurde.
wie ein motorradmotor funktioniert, ist mir in grundzügen bekannt (auch wenn ich keine schrauberin bin) und mir muss auch niemand erzählen, dass ein motor warmgefahren werden muss.
nach 30 km ist im winter bei temperaturen um die 0 grad auch ein luftgekühlter motor warmgefahren (ölkühler hat sie ja keinen, den hätte ich aber vorsichtshalber abgeklebt) und heißfahren sollte sie sich sowieso nicht. im sommer, mit 40km/h bei glühender hitze einen berg hinauf würde die sache anders aussehen.

so, und auf "supergescheite" kommentare kann ich in zukunft hier auch verzichten.
weder was mich - noch den verkäufer angeht - denn auf beiden seiten sind offenbar fehler und missverständnisse passiert - ohne dass man sich bewußt gegenseitig schaden wollte.
die sache wird jetzt bereinigt (ohne judikatur - wohlgemerkt) und damit basta!

gruss virginia

wer nicht lebt, stört nicht.

Wolfgang Offline

Halbsternchen

Beiträge: 225

28.01.2006 12:42
#22 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen

Ich versteh die ganzen Agressionen nicht?

Die Bezeichnung "supergescheite Kommentare" ist auch nicht eben freundlich.

Zu den Fakten:
- Rechtsanspruch: Kann ich auf Grund meines Studiums verneinen.
- Besser vom Händler kaufen: Nach der letzten Inspektion war unsere Estrella so verstellt, dass es fast den gleichen Motorschaden gegeben hätte.
- Nie von privat kaufen: Ich habe mal eine Z440LTD mit kaputter Battterie verkauft. Einen Tag vor der Unterschrift war alles ok. Ein Tag später ging nichts mehr. Das war mir so peinlich, dass ich am nächsten Tag losgezogen bin, und eine neue gekauft habe.

Dein Pech mit der Estrella bedaure ich, und hoffe, dass Du nach der Instandsetzung lange daran Freude hast.

So, wenn das nun auch "supergescheit" war, dann tick ich eben etwas anders.
Gruß Wolfgang
____________________________________
(... fahren Sie mich irgendwo hin, ich werde überall gebraucht!)

RumbleFish Offline

Amateur

Beiträge: 57

28.01.2006 12:45
#23 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen

naja dann muss ich ja auch nochmal, erstens wollte ich dir mit meinem kommentar nicht zu nahe treten, das liegt mir fern. Zweitens meine Hinweise auf eine angemessene Einfahrzeit(die auch jedes neue Motorrad haben sollte), waren eher gut gemeint um auch für weniger kundige Fahrer, einen etwaigen Motorschaden zu vermeiden. Wenn das ganze als "supergescheit" rübergekommen ist tuts mir leid. Ich wußte nicht, dass es ne Regel gibt wonach nur "genehme" Kommtentare erwünscht sind.....Sorry.
...lieber 50 Jahre gelebt als 70 Jahre dagewesen

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.301

28.01.2006 13:54
#24 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen

Hallöli,

um die Sache etwas runter zu fahren ...

Erstmal finde ich es gut, dass der Verkäufer sich an den Kosten beteiligt. Was oder wieviel er gewusst hat können wir ja nun nicht beurteilen. Virginia findet diese Lösung ja auch okay.

Ich gehe mal davon aus, dass der ganze Ärger mit/um Rusty auch nicht dazu beitragen hat, ihre Nervenkostüm zu stärken. in diesem Zusammenhang sehe ich auch den Ausspruch "supergescheit". Ob sie den Ausdruck in ein paar Wochen immer noch wählen würde bezweifel ich erstmal.
Dass sie unser aller Mitgefühl hat, weiß sie bestimmt. Es gibt wohl kein Forumsmitglied, dass nicht betroffen ist und mitleidet.

Da schließe ich auch Rumblefish mit ein. So lese ich das zumindest.
Keiner von uns weiß wann der Schaden entstand. Er war auf jeden Fall vor dem Verkauf schon da. Virginia unterstelle ich, dass sie sich mit Motorrädern auskennt. Dass Estrellas im Winterbetrieb leicht goldene Krümmer bekommen kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Das ist normal.
Ob und in wie weit Rustys Winterausfahrten zusätzlichen Schaden am stark angegriffenen Motor angerichtet haben kann keiner sagen.

Rumblefish hat aber bestimmt Recht, dass es besseres für den Motor gibt, als bei hohen Minustemperaturen bewegt zu werden. Er hat nicht behauptet, dass der gesamte Schaden dadurch verursacht wurde, oder dass es definitiv der Auslöser für den Folgeschaden war. Er hat letzteres als Möglichkeit in den Raum gestellt.

Viellicht geht es dem Verkäufer jetzt so, wie Wolfgang mit seiner Batterie.
Rumblefishs Beitrag war meiner Meinung nach auch weniger an Virginia, sondern an andere gerichtet, die vom "bösen Verkäufer" schrieben. Virginia hatte ja bereits geschrieben, dass sie eine gütliche Einigung mit dem Verkäufer zusammen sucht, als immer noch Beiträge kamen. Da hat Rumblefish einfach eine Lanze für den Verkäufer gebrochen (ohne zu schreiben, dass der vollkommen unschuldig ist).

Also: Wir warten mal ab, wie es weiter geht!
Virginia wird uns bestimmt auf dem laufenden halten. Wir Forumsmitglieder drücken ihr - ich denke mal das kann ich sagen - ALLE die Daumen, dass es gut für Rusty ausgeht und nicht zu teuer wird.

Gruß
Andreas

Andy Offline

Halbsternchen

Beiträge: 129

29.01.2006 17:17
#25 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen

Hallo,

ich finde den Verlauf des Thred schon auch gut so, speziell was Rumblefish geschrieben hat, seht es doch mal aus der Sicht des Verkäufers, da haste (vielleicht) schon jahrelang so ne estrella rumstehen, die de kaum bewegst, verkaufst das Teil guten Gewissens und wirst danach hier im forum des Betrugs bezichtigt!!!

Wir reden hier ja von einem ca.10Jahre altem Mopped, das vielleicht irgendwo max.2000,- Euro gekostet hat.

Aber um auf das zurückzukommen, was ich oben geschrieben habe, ich find es schon gut, das Rumblefish hier mal schreibt, "WIE" man so ein länger gestandenes Mopped wieder in Betrieb nehmen soll (Anfangs nur 65% der Höchstgeschwindigkeit, z.Bsp.), da ja sonst potenzielle Estrella-Käufer durch diesen Thred nur Angst vor diesem schönem Mopped bekommen würden.

Es ist doch ein toller Denk-Anstoss an jeden, der sich so was "altes" und vielleicht "wenig bewegtes" kauft, das man da nicht unbedingt gleich nen Vollgastest machen sollte.

Was ich überhaupt nicht verstehe, ist Virginia`s Vorwurf an den Verkäufer, er soll`s gemerkt haben, dass da was nicht stimmt mit dem Mopped, Ihre Werkstatt aber hat beim Ventileinstellen anscheinend auch nichts bemerkt!

Im Endeffekt sind das hier ja auch alles nur Mutmaßungen, da müsste man schon Rusty selbst fragen können...

so long
Andi


Misselli Offline

Sternchen


Beiträge: 299

29.01.2006 19:07
#26 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen
Kritik
Ich weiss nicht warum jetzt auf Rumblefish herum gehackt wird
nur weil er seine Meinung kund getan hat , man sollte auch mal Kritik einstecken können ohne gleich an die Decke zugehen ,wenn man immer der selben Meinung ist, wird es langweilig im Forum und warum sollte man anders schreiben als man denkt.
Gruss
Misselli

das Alter schützt vor Torheit nicht

Kawadriver Offline

Sternchen


Beiträge: 353

29.01.2006 19:20
#27 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen

Hallo Virginia,
was soll man sich jetzt darüber einen Kopf
machen,dasselbe könnte mit einem
neuen Motorrad auch passieren.Ändern kann man es
nicht mehr.
Es tut mir Leid um den Rusty und um Dich.
Der Rusty wird sich erholen und den warmen
Raum geniessen,bevor er im Frühling wieder ran muß
Kopf hoch es wird schon wieder.


Gruß

Bernd
Was immer du tun kannst oder erträumst zu können,
beginne es jetzt

RumbleFish Offline

Amateur

Beiträge: 57

29.01.2006 19:20
#28 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen

@ andy, genau das war eigentlich Sinn und Zweck meines Kommentars, seit meinem Russengespann verfahre ich da nach dem Wahlspruch "was alt aussieht wird auch wie alt behandelt". Ich hätte diesem Motorrad die gleiche Behandlung wie einem teuren Oldtimer gegönnt, also vor dem Oelwechsel Kerze raus, mit einer Spritze Oel ringsrum in den Zylinder, und den Motor einen Tag lang nur per Hand gedreht,das ist meiner Erfahrung nach das beste Mittel gegen Rost im Zylinder, danach kommt dann der Oelwechsel wobei ich bei extremem Temperaturen sogar eher zu einem Einbereichsoel tendiere, nach der ersten Ausfahrt noch nen Oelwechsel und dann in Ruhe einfahren. Wie die Werkstatt in diesem Fall die Ventile einstellen konnte ist mir schleierhaft, ist ein Ventil krumm stellste nichts mehr ein.
...lieber 50 Jahre gelebt als 70 Jahre dagewesen

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.301

29.01.2006 19:48
#29 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen

Hallöli,

ich würde, wenn mir das passierte, Rotz und Wasser heulen und auf und ab springen.

Da ist Virginia ja noch die Ruhe in Person! Von daher sollte man den kleinen Ausrutscher einfach ignorieren. Ich würde wesentlich unsachlicher reagieren!

Eure letzten Beiträge (Ventil einstellen) werfen interessante Fragen auf, die Virginia bestimmt in ihrer Werkstatt stellen wird. Auf die Antwort bin ich gespannt!

Gruß
Andreas

P.S.: Rusty ist ein "Mädchen"!

dieter Offline

Amateur

Beiträge: 82

29.01.2006 20:32
#30 RE: kurzes glück - motor "tot" Thread geschlossen

Hallo zusammen,

über dieses Thema denke ich auch gerade nach und habe da mal zwei Fragen an die Technik-Erfahrenen unter Euch:

1. Kann man schon beim Ventile-Einstellen auch den Zustand der Nockenwelle erkennen und beurteilen, oder muß sie dazu erst ausgebaut werden?

2. Kann man mit einem krummen Ventil noch 300 km weit fahren?

Das interessiert mich jetzt wirklich sehr.

Gruß
Dieter

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz