Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.959 mal aufgerufen
 Motorrad Benzingespräche
Seiten 1 | 2
Misselli Offline

Sternchen


Beiträge: 299

31.07.2006 10:29
Nach England Antworten


wer kann mir weiter helfen

wer hat Erfahrung oder eine ahnung
was man beim Verkauf einer Maschine
die nach England verkauft werden soll,
da ich nicht Englich kann nützt es auch nicht mit ihm zu Telefonieren Über den Kaufpreis sind wir uns schon einig auch schreibt er das er für die verschiffungs kosten einen Scheck mit bei legt , leider weiss ich nicht wie ich machen soll, noch wie das alles von statten gehen soll, was brauche ich für Papiere, von wo kann man das abschicken was ist sonst noch zubeachten
und wer weiss was so was kostet, Denn die überführung wird bestimmt nicht billig sein und noch etwas macht mir sorgen in was oder wie verschicke ich sie
Wer kann mir helfen oder hat einen Tip

Gruß Misselli
das Alter schützt vor Torheit nicht

TheoW Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 756

31.07.2006 11:24
#2 RE: Nach England Antworten

Vorsicht !!

Noch nichts gehört von der betrügerischen Masche der Engländer mit dem ungedeckten Scheck??
Ich begreif nicht, dass man dieser Bande einfach das Handwerk nicht legen kann.

Der Verkäufer bekommt einen (ungedeckten) Scheck mit einer wesentlich höheren Summe zugeschickt für die Maschine und die Frachtkosten. Die Bank schreibt den Betrag (vorerst) auf dem Konto gut. Die Maschine wird von einem Spediteur abgeholt, die Restsumme überweist der gutgläubige Verkäufer zurück.

Kurz darauf wird die (ungedeckte) Schecksumme von der Bank storniert und der Verkäufer ist sein Motorrad und das zurückgezahlte Geld los. Jedenfalls so oder ähnlich läuft die Betrugsmasche jedesmal ab.

Also Misselli: Finger weg von der Sache wenn Du Dir nicht absolut sicher bist.


Gruß aus der Estrellawüste
TheoW

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.302

31.07.2006 11:27
#3 RE: Nach England Antworten
[edit]Theo war schneller! Und besser!!! :) [/edit]

Hallo Anne,

kannst Du da mal ein paar mehr Infos geben?

Ich habe mal gehört, dass es bei Online-Verkäufen nach England Betrügereien geben soll. Allerdings haben da Leute aus England (angeblich) Maschinen nach Deutschland verkaufen wollen.

Bankgeschäfte mit England sind oft ein Problem.
Von drei Versuchen Geld nach England zu überweisen sind zwei gescheitert.

Du hast doch bestimmt eine / mehrere E-Mails bekommen. Die kannst Du mir mal schicken, wenn Du möchtest.

Den Versand sollte man über eine internationale Spedition machen. Die holen die Maschine so ab, wie sie zuhause steht. Man gibt Brief und Papiere dazu. Aber wie das mit dem Abmelden geht?
Virginia hat da schon Erfahrungen - und ein paar andere auch.

Ich würde es nur gegen Vorkasse machen.

Gruß
Andreas

Misselli Offline

Sternchen


Beiträge: 299

31.07.2006 11:44
#4 RE: Nach England Antworten


Hallo andreas

ich habe dir die Mails
zugeschickt,
vielleicht kannst du was daraus ersehen,
das ist alles ein bißchen blöd geschrieben ,

Gruß

misselli
das Alter schützt vor Torheit nicht

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.302

31.07.2006 12:17
#5 RE: Nach England Antworten

Hallo Anne,

deine beiden E-Mails habe ich bekommen.

Hattest Du ihm Daten über Vorbesitzer, Fotos, derzeitigen Zustand, unterster Preis und wo Du her kommst geschrieben? Mit seinem "deutschen" Text komme ich nicht klar.

Ich schließe mich aber Theo an, dass das sehr gefährlich ist!!!

Gruß
Andreas

dergelbeulrich Offline

Amateur

Beiträge: 125

31.07.2006 14:16
#6 RE: Nach England Antworten
Habe mich bisher nur einmal in die Problematik vertieft ein Motorrad von GB nach NL zu bekommen, habe also kein einschlägige Erfahrung, aber prinzipiell :

Es sollte doch kein Problem sein den Kaufpreis über die Bank von Konto nach Konto mit IBAN und BIC codes (früher hiess das Swift) abzuwickeln. Finger weg von Schecks im internationalen Zahlungsverkehr, wenn Du den Käufer nicht kennst.
Übrigens : Die Verarbeitung von Schecks kann bei den Banken Wochen dauern ! Die Überraschung kann dann recht spät kommen, wenn man das Geld schon ausgegeben hat.

Wenn der Käufer kein Bankkonto hat oder die Summe nicht über sein Konto laufen lassen will, gibt es spezialisierte Finanzinstitute die das in bar machen, z.B. W e s t e r n U n i o n; ist aber für den Käufer mit hohem Risiko verbunden - wird er wohl ablehnen.

Versand sollte vom Käufer geregelt werden - es gibt genügend Speditionen, die Motorräder von A nach B transportieren, egal welche Länder, und sich um alles kümmern. Da kann es zu endlosen Problemen mit sogenannten Transportschäden kommen, und als Vertragspartner der Spedition bleibst Du mit den Problemen hängen - wenn Du das organisiert hast -.

Übrigens : warum will der Käufer ein Mopped aus DE haben- gibt es das nicht in GB oder sind die Preise dort so, dass sich die Transport- und Importkosten lohnen ??? Ein kurzer Check mit Google könnte einen Hinweis zur Seriösität des Käufers geben. Langer Rede kurzer Sinn: aufgepasst !
U.

Misselli Offline

Sternchen


Beiträge: 299

31.07.2006 14:58
#7 RE: Nach England Antworten
Hallo Andeas

wie du aus den Emails sehen kannst
habe ich eine Anzeige in markt.de
geschaltet. die kann sich jeder unter Motoräder in Kassel an sehen
zu der Anzeige sind Bilder Bj+Tüv. km. mit angegeben, ebenso was die Maschine kosten soll,sowie wo die Maschine steht . Ich habe mich mit meinen Suzukihändler
in Verbindung gesetzt und er ist der selben Meinung wie Theo ,das es probleme mit dem Scheck geben würde, ich sollte mich schlau machen wie lange die Zeit ist wann der Scheck nicht mehr zurück geholt werden kann ,da werde ich mit meiner Bank in Verbindung setzen,
@dergelbeulrich

wie kann ich den Käufer in Google überprüfen?


Gruß

Misselli
das Alter schützt vor Torheit nicht

dergelbeulrich Offline

Amateur

Beiträge: 125

31.07.2006 15:14
#8 RE: Nach England Antworten

Habe mich nicht gerade klar ausgedrückt - sorry !

Nicht den Käufer direkt überprüfen, sondern schauen was eine ähnliche Maschine in GB kosten würde, und das mit dem vereinbarten Preis plus geschätzten Überführungskosten vergleichen. Wenn da für den Käufer kein deutlicher Preisunterschied drin ist, wäre es m.E. ein Grund für zusätzliche Skepsis.


U.

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.302

31.07.2006 15:29
#9 RE: Nach England Antworten

Hallo Anne,

ich rate Dir: Lass die Finger davon und warte, bis sich ein deutscher Käufer findet. Das könnte viele Nerven retten!

Gruß
Andreas

Andy Offline

Halbsternchen

Beiträge: 129

31.07.2006 19:56
#10 RE: Nach England Antworten
In Antwort auf:
sollte mich schlau machen wie lange die Zeit ist wann der Scheck nicht mehr zurück geholt werden kann

Laut Auskunft von meiner Bank sind das ca.4Wochen !!!

Ein Münchner Autohändler hat mal zu mir gesagt, als ich mit Scheck bezahlen wollte:
"ey, gibts`mer koi buildl vom Göld, wüllst ja au von mir it blos a buildl vom Auto..."

Wenn der käufer seriös ist, wird er auch einer vorab-überweißung zustimmen (ist viel sicherer), wenn er auf scheckzahlung besteht, ist es wohl die oben genannte seit längerem bekannte "england-scheck-überzahlt-oder gefälscht-und-geprellt-nummer"!!!


Pressetext von mobile.de:

Scheckbetrug beim Verkauf
Auch als Verkäufer sollten Sie sich vor Betrug schützen: Bei der Abwicklung eines Fahrzeugverkaufs werden Verkäufer mitunter durch ungedeckte Schecks geprellt.
Akzeptieren Sie daher keine Scheckzahlungen!
Sollte Ihnen – als Verkäufer – ein Scheck zugesandt werden (meist aus dem Ausland), dessen Betrag höher liegt als der vereinbarte Kaufpreis, müssen Sie mit einem Betrugsversuch rechnen. Überweisen Sie auf keinen Fall den Differenzbetrag zurück, da sich der Scheck wahrscheinlich später als gestohlen oder gefälscht herausstellen wird – auch wenn er einer ersten Überprüfung standhält .

und miselli, gib doch mal bei google nur die 2Wörter >> Scheck England << ein und schau, was da kommt...

z.Bsp: http://forum.autoscout24.de/ShowPost.aspx?PostID=10518

oder: http://forum.autoscout24.de/ShowPost.aspx?PostID=11103


mfg
Andi

P.S.: @Andreas, ist das eigendlich okay für Dich, wenn ich so links poste???

Misselli Offline

Sternchen


Beiträge: 299

31.07.2006 21:04
#11 RE: Nach England Antworten


Hallo Zusammen.

ich habe mich heute morgen mit meinen Suzukihändler
in Kontakt gesetzt er war der selben ansicht wie Ihr alle
das ein Betrüger dahinter steckt.
anschließend rief ich bei meiner Bank an , die mir das selbe bestätigte
und das es sowas schon seit Jahren bekannt ist. Der Scheck kann zur jedes Tages und Nachtzeit zurück geholt werden, selbst nach einen Jahr kann er noch zurück gefordert werden.Da es ein ausländischer Scheck ist der wahrscheinlich nicht gedeckt und so kommen für mich ca. 400,-€ strafe dazu.
Was habe ich also gemacht ! Email geschrieben das die Maschine schon verkauft ist.
Danke an alle die mir mit RaT und Tat zur Seite standen
auch der hinweis mit Google war super


Gruß

Misselli

das Alter schützt vor Torheit nicht

Wolfgang Offline

Halbsternchen

Beiträge: 225

01.08.2006 17:03
#12 RE: Nach England Antworten

Hallo Misseli,
ich kaufe viele Ersatzteile in England, da Deutschland nie einen 125er-Markt hatte. Aber nur über PayPal (Subunternehmen von eBay). Leider bin ich gestern in Urlaub gefahren - also leider nicht in Bezug auf mich - und unser Modem haben wir erst vor einer Stunde zum Laufen gebracht - so manche Telefonanlage gehört einfach abgefackelt. Ich denke mit PayPal wärst Du auf der sicheren Seite. Kannst Dich ja mal auf der eBay-Seite informieren - ich selbst hab z.Z. nur 56k anstatt DSL, sonst hätte ich es gemacht.
Gruß Wolfgang
____________________________________
(... fahren Sie mich irgendwo hin, ich werde überall gebraucht!)

Andy Offline

Halbsternchen

Beiträge: 129

01.08.2006 17:18
#13 RE: Nach England Antworten
In Antwort auf:
... auch der hinweis mit Google war super ...

Letzten monat erreichte mich eine mail eines bekannten, er müsste nur diese mail vom handy-hersteller ericsson 10mal weiterleiten und so blablabla, dann bekommt er von ihnen ein neues Handy geschickt, ich den google angeworfen, "erricsson + hoax" reingeschrieben, siehe da, gleich auf der ersten seite unzählige berichte in div. foren über den mist...

aber ist doch schön, wenn Dir dieses Forum Ärger erspart hat

so long

mfg
Andy

HaRoe Offline

Neuling

Beiträge: 1

08.08.2006 22:46
#14 RE: Nach England Antworten

Auf keinen Fall darauf eingehen. Verlange eine Auslandsüberweisung vom Käufer, und schon ist Ruhe.
Gib auch Deine Kontodaten nicht heraus, sondern nenne - nach Rücksprache mit Deiner Bank - ein internes Zwischenkonto der Bank.
Sonst kann es Dir passieren, dass sie per Lastschrift Geld von Deinem Konto abbuchen.

madeleine Offline

Neuling

Beiträge: 1

16.06.2010 00:03
#15 RE: Nach England Antworten

...hallo an alle!!!bin neu und wollt mich mal informieren wegen überführung von einem auto nach england...nun laß ich das wegen betrüger und der penner wollt das gleiche mit mir auch abziehn..check schicken bla bla.....aber dank eurer seite bin ich schlauer und weiß was ich zu tun hab...ihn nämlich ne fette dicke mail schreiben

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz