Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.021 mal aufgerufen
 Estrella Technik
beatleguise Offline

Neuling

Beiträge: 6

21.06.2007 11:44
4 Jahre Gestanden, viel zu tun. Lohnt es sich ? Antworten

Hallo,


wunderschönes und sehr informatives Forum hier

Ich hab auch schon als erstes ne schwierige Frage loszuwerden

Also, ich habe von meinem Großvater eine Kawa Estrella geerbt welche nun locker 4-5 jahre stand. Reifen müssen neu, Motor muss neu eingestellt werden , Batterie muss neu.Bremseflüssigkeit neu. Tüv ect. Da ich selber ein anderes Motorrad fahre steht nun der Verkauf an. Stellt sich mir nun die Frage ob sich diese Erneuerungen lohnen oder ob ich das Gute Stück so im jetzigesn Zustand anbieten soll. Sie ist im Guten Optischen Zustand , drei vorbesitzer und hat 12.900 auf der Uhr. Unfallfrei in Grün weiss mit Schwingsattel. Ich selbst bin ein Halber Hobbyschrauber und kann einiges selbst machen bis auf den Motor.

Für den ein oder anderen Tipp wäre ich sehr Dankbar.

Gruß aus Köln

René

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

21.06.2007 15:00
#2 RE: 4 Jahre Gestanden, viel zu tun. Lohnt es sich ? Antworten

In Antwort auf:
Reifen müssen neu

... jo, isso ... die Altreifen würde ich Dir für's Gespann abnehmen , wenn ich das nächste mal in der Kölner Gegend bin.

In Antwort auf:
Motor muss neu eingestellt werden

Was gibt es da einzustellen? Außer den Ventilen gar nichts. Ventile einstellen dauert 10 min.
Viel wichtiger ist ein Ölwechsel.
Danach ohne Zündkerze erstmal mit dem Anlasser drehen, damit alles wieder Öl bekommt.

In Antwort auf:
Batterie muss neu

Ganz sicher? Da würde ich erstmal mit einem Ladegerät rangehen, vielleicht fängt sie sich wieder.
Ansonsten kostet eine neue auch nicht die Welt.

In Antwort auf:
Bremseflüssigkeit neu

10 min pro Bremse, wenn es sein muss, auch alleine. Ein halber Liter Bremsflüssigkeit kostet auch nicht die Welt.

In Antwort auf:
Tüv

... muss man unter Betriebskosten verbuchen, ebenso wie das meiste der anderen Kosten.

Rechne für die Reifen ca. 180 €, eine neue Batterie ca. 50 €, 10 € für die Bremsflüssigkeit, 65 € für den TÜV.

Alles in allem mit ein bisschen Kleinkram vielleicht 350 €, und dann mach mal eine Probefahrt.

Zusätzlich zu einem Fahrverhalten, dass bei vielen großen Maschinen mithalten kann, einem Spaßfaktor, bei dem die meisten großen Motorräder NICHT mithalten können, wirst Du ein bildschönes Moped fahren können, nach dem sich die Leute auf der Straße umdrehen.

Und wenn Dir DAS alles nicht zusagt, dann solltest Du sie verkaufen.

Mit TÜV und durchgeführten Wartungsarbeiten sollte sie zwischen 1200 und 1300 € bringen. In dem jetztigen Zustand maximal 800 €.

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.301

21.06.2007 17:23
#3 RE: 4 Jahre Gestanden, viel zu tun. Lohnt es sich ? Antworten

Hallo René,

Dirk hat das hier alles prima zusammengefast: http://www.bj250.de/html/t02.html

Nach sovielen Jahren würde ich den Motor mehrmals (mit ein paar Stunden dazwischen) ohne Zündung durchkurbeln lassen. Keine Ahnung welche Dichtungen alle genau in der Estrella sind, aber vielleicht sollte dem Öl die Gelegenheit gegeben werden in bestimmte Dichtungen hineinzukriechen??? (bin ein Technikdepp)

Bremsflüssigkeit sollte die Werkstatt nach 11 Jahren wechseln. Haben sie aber nicht gemacht. Aussage: "Wir haben Proben genommen und die Flüssigkeit war bestens."

Jetzt habe ich doch glatt vergessen an welcher meiner Estrellas das Gabelöl gewechselt wurde! Mal nachschauen; aber in einer ist es noch nie gewechselt worden ...

Ich rate ebenfalls: Batterie erst testen, dann wechseln! Die Batterie der Estrella ist wirklich gut. Vielleicht hat sie es überlebt!

Und keinesfalls Annonce in die Zeitung setzen, bevor Du sie Probegefahren bist! Auch mal etwas länger. Ich kenne mehrere Männer, die die Estrella ihrer Frau gekauft haben und jetzt neidisch sind! Es ist eine ganz besondere Art zu fahren. Da die Estrella kaum Steuern oder Versicherung kostet sollte man da gut überlegen. Mindestens als Zweit- oder Drittmotorrad ist sie perfekt.

Gruß
Andreas

beatleguise Offline

Neuling

Beiträge: 6

21.06.2007 18:08
#4 RE: 4 Jahre Gestanden, viel zu tun. Lohnt es sich ? Antworten

Hallo ihr beiden,

habt dank für die vielen infos

Also meine angaben warn im nachhinein schon was knapp Ich kenn die Estrella recht gut , bin damit einige km´s unterwegs gewesen. Bevor sie eingemotted wurde. Das Gute Stück war quasie mein Einsteiger Motorrad welches halt meinem Großvater gehörte welcher nich mehr damit fuhr. (mit 83 musste das ja nich mehr sein auch wenn er gut rüstig war )
Naja aufjedenfall wurden die Ventiele nicht eingestellt ich bin gefahren und zack da wars dann auch schon ab das Ventiel
Ende von Lied is tdas das ganze dann in einer Fachwerkstatt behoben wurde. Also neuer Kolben rein und ich glaub der Zylinderkopf wurde auch noch getauscht. Das ganze wurde dan naber nicht mehr fertiggestelt. Sprich die einstellungen der Steuerkette , Zündzeitpunkt ect. Ich selber hab nicht so den Plan vom Estrella Motor geschweige denn die infos dazu. Das war halt vor 4 jahren und seid dem steht Sie in der Garage. Batterie lade ich grade, hatte ich schon ma versucht war aber nix mehr zu machen naja ich versuchs halt nochmal. Öl is neu.

Ich selbst fand die Ella wunderschön zum fahren, würde sie auch halten aber mitlerweile fahr ich ne 12er bandit und en auto hab ic hauch noch und als Student wäre da noch ein zweites Mopped unmachbar
Deswegen soll sie im grunde weg. So oder halt repariert, wobei mir letztteres lieber is. Und Schlachten würd ich sie auch nich wolln.
Ma gucken wie weiter geht. Wie schon gesagt, ka wie ichs mit dem Motor angehe. oh man.

gruß

Rene

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.301

21.06.2007 19:25
#5 RE: 4 Jahre Gestanden, viel zu tun. Lohnt es sich ? Antworten

Hallo René,

ich habe Dir eine E-Mail geschickt.
Als Administrator kann ich deine E-Mailadresse sehen.
Da steht was drin, das Dich interessieren dürfte ...

Gruß
Andreas

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

22.06.2007 06:04
#6 RE: 4 Jahre Gestanden, viel zu tun. Lohnt es sich ? Antworten
Ist der Motor denn wenigstens komplett zusammen gebaut oder liegt er noch in Teilen dort?
Wenn er zusammengebaut ist, dann ist auch das Einstellen der Steuerkette etc. kein Hexenwerk und geht recht schnell, ist ggf. auch von einem Laien durchführbar. Zwei Deckel müssen runter (5 Schrauben SW 8 und der kleine runde Deckel am Lichtmaschinendeckel), der Steuerkettenspanner (zwei Schrauben SW 8) und das Nockenwellenzahnrad (1 Schraube SW 14). Grundsätzlich muss noch nicht einmal der Tank dafür runter, aber es erleichtert die Sache natürlich.

Die Zündung muss man nicht einstellen, die ist elektronisch.

beatleguise Offline

Neuling

Beiträge: 6

22.06.2007 13:14
#7 RE: 4 Jahre Gestanden, viel zu tun. Lohnt es sich ? Antworten

Hi,

ne is alles beisammen und eingebaut. Also Batterie muss neu die läd nich mehr muss ich heut ma los zu den großen drei. Ja, ich denk ma ich versuch mich an der Kiste, wird schon klappen

Gruß

René

beatleguise Offline

Neuling

Beiträge: 6

28.06.2007 11:49
#8 RE: 4 Jahre Gestanden, viel zu tun. Lohnt es sich ? Antworten

Guten Morgen / Mittag alle Zusamm ,

so es geht weiter an der Ella ^^

Neue Batterie is drinn, neues Benzin hat sie auch..öl is Fit, alle Filter sind ok. Im Tank is Zusätzlich noch en Vergaserreiniger. Kerze ist zwar alt. Aber machte noch nen sehr guten eindruck. also keine Ablagerrungen ect.

OK...hab sie dann mal versucht zu starten.. hänchen aus PRI gestellt chocke raus und kurbeln lassen. Tadaa..sie sprang beim ersten versuch nur ganz kurz an ca. 3 sec ging dann wieder aus..danch war nur noch weisser qualm zu sehn . Kerze raus total nass..nix verbrannt. Zündfunke is aber da. Tank is auch sauber Sprit bekommt sie ja sichtlich genug. OK Kerze raus getrocknet offen ohen kerze ma was kurbeln lassen und wieder rein. Diesmal ohne PRI stellung nur mit chocke...das gleiche..die Ella kommt nicht und die Kerze is total nass.. ich denke das ich heute mal ne neue Kerze holen werden. Also der Vergaser is eventuell dreckig..alter SPrit war keiner mehr drinn. Müsste ich mal Zerlegen und reinigen. Eingestellt ist da auch nix drann. Und ob die Ventiele somt steuerkette eingestellt sidn kann ich leider auch nicht sagen. Bin aber der meinung das dies meine Großvater noch gemacht hatte.

Puuhhhh.......naja mal schaun für den ein oder anderen Tipp wäre ich sehr Dankbar

Gruß

René

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

28.06.2007 14:14
#9 RE: 4 Jahre Gestanden, viel zu tun. Lohnt es sich ? Antworten

War es tatsächlich weißer Qualm? oder eher bläulich?

Bei weißem Qualm würde es sich möglicherweise um Kondenswasser handeln, dass sich im Laufe der Standzeit im System angesammelt hat.

Bei bläulichem Qualm verbrennt sie Öl.

Ich würde sie ein bisschen stehen lassen und dann mit Choke und Benzinhahn in Normalstellung zu starten versuchen. Du kannst sie auch etwas länger rödeln lassen, wichtig ist nur, dass du zwischen den Startversuchen längere Pausen lässt, damit sich der Anlasser abkühlen kann.

Hast du die Ventile schon eingestellt? Das wird nach Steuerkettenwechsel schon mal gerne vergessen.

Zum Einstellen der Steuerkette bzw. zur Kontrolle würde ich bedarfsorientiert etwas schreiben, das ist ziemlich umfangreich.

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.301

28.06.2007 15:39
#10 RE: 4 Jahre Gestanden, viel zu tun. Lohnt es sich ? Antworten

Hallöli,

so ganz verstehe ich das nicht ...

auf PRI stellen und Choke ziehen.
Anlassen, sie läuft 3 Sekunden und geht dann aus.
Okay; aber warum was nachschauen??? Wenn meine länger gestanden haben gehen sie auch erstmal nach 3 Sekunden wieder aus ...

Ich drück einfach den Anlasser noch mal und dann gehen sie nicht mehr aus.
Hahn wieder aud ON, noch etwas warten und dann los. Ich lasse den Choke meistens noch ein paar hundert Meter draußen bevor ich ihn zurückschiebe.

Aber dass sie (nach längerer Standzeit) erst noch einmal ausgeht halte ich für normal. Motorräder sind schließlich auch nur Menschen. Beim zweiten, spätestens dritten Mal läuft sie dann aber.

Gruß
Andreas

beatleguise Offline

Neuling

Beiträge: 6

29.06.2007 13:24
#11 RE: 4 Jahre Gestanden, viel zu tun. Lohnt es sich ? Antworten

Hi, @all,

sie hat ja nicht nur einfach lange gestanden. Wie schon gesagt hatte sie nen Motorschaden der gemacht wurde. Nut leider kann ich nach der vergangenen zeit nicht sagen was danach noch gemacht werden musste. wie Ventile...Steuerkette. Wie gesagt die kleien sprang an und ging sofort wieder aus danach war nur weisser qualm zu sehn. Ich denke ma ich bau heute den Vergaser mal aus und reinige ihn. Nur wenns ans Ventielspiel geht oder die steuerkette ...junge junge..ich bin gern jemand der da was falsch macht

Gruß

Rene

beatleguise Offline

Neuling

Beiträge: 6

29.06.2007 17:53
#12 RE: 4 Jahre Gestanden, viel zu tun. Lohnt es sich ? Antworten

Hallo,

juchhuuu ! Die Ella Läuft wieder, naja ok..gut laufen ist was anderes aber Sie läuft
Grund für´s Versagen war der Vergaser und dessen Nadel welchte total verhartzt war. alles schön komplett gesäubert, und siehe da Sie sprang an. allesdings geht Sie ohne chocke wieder aus. Denkemal das die leerlaufdrehzahl zu niedrig ist, naja und ventile müssen auch noch eingestellt werden.

Gruß

Rene

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.301

29.06.2007 20:36
#13 RE: 4 Jahre Gestanden, viel zu tun. Lohnt es sich ? Antworten

Hallo beatleguise,

schön, dass sie wieder läuft!

Hast Du die Leerlaufgemischschraube korrekt eingestellt?
Die sitz auch am Vergaser. Hier findest Du den passenden Tipp: http://www.bj250.de/html/t13.html

Also Einstellung zwischen 1 und 1,5 Umdrehungen.
Sollte es beim TÜV Probleme wegen den Abgaswerten geben, muss die Schraube etwas reingedreht werden. Das wirkt Wunder bei den Abgaswerten. Daher immer den passenden Schraubendreher mitnehmen! Erspart eine zweite Vorführung der Estrella. Normalerweise kommen Estrellas problemlos über die Prüfung - aber man weiß ja nie.

Gruß
Andreas

Nockenwelle »»
 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz