Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 634 mal aufgerufen
 Estrella Technik
Ratz Offline

Sternchen


Beiträge: 337

27.08.2007 18:37
Batterie-Anlasser Antworten

Hallo,
Freitag abend, kleine Spritztour:
habe bei meiner Kleinen die Zündung angemacht, Licht/Hupe/Blinker funktionieren.
Der Anlasser gibt aber keinen Mucks von sich. Noch nicht mal das Starter-Relais klackt(Killschalter war richtig ) Anschieben ließ die Kleine sich problemlos, allerdings "flackert" das Abblendlicht sowie die Neutrallampe bei Standgas.
Nach 150KM zuhause angekommen, nochmal probiert, nix. Das hätte doch zum nachladen der Batterie reichen müßen???

Was könnte das sein
-Batterie leer (ja bitte)
-Relais hängt/kaputt (na gut)
-Anlasser kaputt (bitte nicht)
Die Kleine hat etwa 16000KM runter.

Gruß, Ratz

Bernd Offline

Neuling


Beiträge: 12

27.08.2007 19:17
#2 RE: Batterie-Anlasser Antworten
Hallo Ratz,

wenn die Batterie defekt ist, lässt sie sich nicht nachladen. Versuch es erst mal mit einer Ersatzbatterie. Ein gutes Ladegerät müsste den Defekt auch anzeigen.

Grüße Bernd2
Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.301

27.08.2007 19:35
#3 RE: Batterie-Anlasser Antworten
Hallo Ratz,

ich stimme Bernd zu.
Erstmal Ladegerät (auch um den Fehler einzugrenzen).

Was normal ist: Wenn mit Blinker bei laufendem Motor die Neutral-Leuchte im Rhythmus leicht mitflackert. Trotzdem ist die Batterie in der Estrella eigentlich sehr gut und hält sehr lange.
Mal abgesehen von der Kilometerleistung; wie alt ist die Batterie?

Kann natürlich sein, dass ein an Masse scheuerndes Kabel die Batterie entlädt?!
Oder die Batterie wird nicht mehr aufgeladen. Ist das Lichtmaschine oder was macht das bei der Estrella? Da aber Licht brannte als die Maschine lief müsste der "Stromgeber" okay sein (rate ich mal als Technik-Depp).

Anfangen sollte man mit seiner Suche aber bei der Batterie.

Bei meiner GS500F habe ich das Standlicht aus versehen rein gemacht. Ein Arbeitskollege meinte, dass bloses Fahren die Batterie nicht unbedingt aufladen muss. Außerdem wäre das volle Aufladen mit dem Ladegerät in so einem Fal besser.

Daumendrücker
Andreas
FrankB Offline

Sternchen

Beiträge: 462

28.08.2007 07:32
#4 RE: Batterie-Anlasser Antworten

Hallo Ratz

Wenn wie Du sagst die Pereferieabnehmer funktionieren, kann es nicht an der
Batterie liegen.
Kontrollier ersteinmal die Haupt und Verteilersicherungen, sowie die Kabel
zum Relais und Anlasser.

Gruß FrankB

Dirk the duck Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 624

28.08.2007 19:24
#5 RE: Batterie-Anlasser Antworten
Wenn die elektrischen Verbraucher auch ohne Motorbetrieb funktionieren, dann solltest Du wirklich mal die Sicherungen überprüfen. Im Sicherungskasten ist eine 30A-Sicherung, wenn die durch ist, dann funktioniert der Anlasser nicht (er ist eigentlich der größte Verbraucher an der Estrella und daher am höchsten abgesichert).
Sind die Sicherungen intakt (bitte durchmessen, man sieht es nicht immer, ob sie defekt sind), dann ist eine weitere Möglichkeit eine tiefentladenen Batterie. Wie alt ist die Batterie? Die Ruhespannung zwschen den Polen sollte zwischen 12,6 und 14 V liegen. Hat sie diese Spannung nicht, sollte die Batterie geladen werden um zu sehen, ob sie überhaupt und wenn ja, und wie lange sie Ladung annimmt.
Im normalen Fahrbetrieb reicht die Leistung der Lichtmaschine (224 W, wenn ich mich recht entsinne) aus, um die Batterie geringfügig zu laden. In erster Linie deckt sie jedoch den Bedarf der Verbraucher des Bordnetzes (Zündung, Fahrlicht, Blinker, Bremslicht, Tachobeleuchtung) ab. Insofern kann man noch so weit fahren, die Batterie wird dadurch etwas entspannt, aber nicht voll geladen. Etwas mehr erreicht man, indem man das Licht ausschaltet, aber da würde ich aus Sicherheitsgründen von abraten.

Wenn das auch nicht hilft, dann muss weitere Ursachenforschung betrieben werden.

Ratz Offline

Sternchen


Beiträge: 337

28.08.2007 23:43
#6 RE: Batterie-Anlasser Antworten

Hallo Gemeinde,
erstmal bedankt für die Unterstützung!
Habe heute nach dem Buch "Motorradelektrik in der Praxis" folgende Batteriemessung vorgenommen:
Digitalvoltmeter an eingebaute Batterie anschließen, Bereichswahl 20 v DC, Stoppuhr griffbereit.
1. Zündung und Licht aus Messwert zwischen 11 und 13,2; Wert notieren
2. Zündung und Fernlicht an: Messwert sinkt um 0,3-0,4 = Batterie intakt
3. " " " : " sinkt stärker als 0,4 innnerhalb 5-10Sek = Batt. tiefentladen
4. " " " : " sinkt sofort um mehr als 2 V = Batterie defekt

So wie`s aussieht ist die Batterie tiefentladen. Sie hängt jetzt am Ladegerät, morgen probier ich`s dann mal. Wenn nix passiert werden die Sicherungen geprüft (hätt`ich ja auch mal selbst drauf kommen können)
Ich berichte über den Ausgang der Aktion...

Gruß, der Elektro-Legastheniker

Ratz Offline

Sternchen


Beiträge: 337

29.08.2007 20:45
#7 RE: Batterie-Anlasser Antworten

Tusch täterätä

Batterie vom Ladegerät abgenommen, eingebaut, Starter gedrückt:
brooabbababab
Viel Rauch um nix! Bin ich froh.
Falls die Batterie nochmal schlappmacht wird sie Samstag ausgetauscht.
Die Kleine habe ich seit knapp 2 1/2 Jahren, die Batterie ist noch vom Vorbesitzer, weiß also nicht genau wie alt die ist. Ist eine Saito( Hausmarke von L...s?)

Gruß, Ratz

FrankB Offline

Sternchen

Beiträge: 462

30.08.2007 07:33
#8 RE: Batterie-Anlasser Antworten

Hallo Ratz

schön das du die Fehlerursache gefunden hast, und das es " nur die Batterie " ist.
Ich habe eine schon totgeglaubte batterie mit einem Dauerladegerät
von Optimate wieder reanimieren können, das war vor 3 Jahren, Sie hält immer noch.
Es kann durchaus sinnvoll sein sich so ein Ladegerät , gerade für die langen
Winterstandzeiten anzuschaffen.


Gruß FrankB

 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz