Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 3.573 mal aufgerufen
 Estrella Technik
Seiten 1 | 2 | 3
Anton Offline

Sternchen


Beiträge: 308

21.07.2015 12:44
#16 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Die habe ich gekauft und auch montiert .Sind sehr gut.Habe ich schwarz ummantelt und dazu Chrom Schrauben gekauft.
http://www.melvin.de/default.aspx?compCG...&CT=1&TY=2&ST=2

Brakewind Offline

Amateur

Beiträge: 45

21.07.2015 16:36
#17 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Schon bestellt, allerdings in schwarz/schwarz

Ello Offline

Halbsternchen

Beiträge: 164

22.07.2015 10:53
#18 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Ich hätte zu diesem Thema mal eine Frage an die Fachwelt: die Estrella und auch die W haben nun mal kein ABS. Beim Einbau von Stahlflex Bremsleitungen soll ja der Druckpunkt deutlicher werden, bedeutet das auch daß das Rad schneller blockieren kann? Bei der W habe ich im Fahrsicherheitstraining festgestellt das sie schon ordentlich bremst wenn ich feste am Griff ziehe, hatte aber immer das Gefühl das ich vom blockieren das Rades noch ein Stück weit weg bin. Sozusagen eineingebautes "mechanisches ABS". Besonders bei einer Schreckbremsung könnte das von Vorteil sein. Oder sehe ich das falsch?
Gruß Ello

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.201

22.07.2015 13:05
#19 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Du musst ja ein Bär sein, wenn bei dir die W ordentlich bremst.
Je nachdem, was für eine Scheibe / Beläge du montiert hast.
Wegen des präziseren Druckpunkts würde ich mir keinen Kopp machen.
Im Gegenteil: du kannst die Bremse besser dosieren.
Die alten Gummileitungen gehören auf den Müll bzw. Sondermüll.

Ich bin jedesmal unangenehm überrascht, wie schlecht die W-Bremse ist,
wenn ich die Große mal eine Weile nicht gefahren bin.
Obwohl sie mit EBC-Scheibe und Belägen schon besser wurde.
Stahlflex war das allererste, was ich ihr gegönnt hatte -
vor 12 Jahren! Jetzt lechze ich nach der Beringer Bremse.

Gruß
Soulie

EL LOBO Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 555

22.07.2015 13:06
#20 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Hallo Ello
Nein, das siehst du schon Richtig. Die "Gummileitung" hat für schreckhafte Naturen (und Grobmotoriker) sicher Vorteile,
weil sie den Bremsdruck elastischer aufbaut, aber auch sie erreicht beim richtigen Zupacken die volle Bremswirkung.

Wie alles im Leben, hat auch eine Stahlflex-Leitung nicht NUR Vorteile ...

Gruß Wolf

Ello Offline

Halbsternchen

Beiträge: 164

22.07.2015 14:34
#21 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Alles noch original an meiner W. Ich bin gar kein Bär, Bremshebel richti eingestellt und es geht. Was habt ihr eigentlich für Mädchenhände ?
Aber ich will garnicht bestreiten das es besser geht, ein Vergleich würde mich schon interessieren. Wenn das alles mal ausgetauscht werden muss denke ich nochmal drüber nach. Wie lange hält so 'ne "Gummileitung" eigentlich ?

Rolf Offline

1. Sprücheklopfer


Beiträge: 4.291

22.07.2015 15:11
#22 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Meine Meinung,
wenn die herkömmliche Bremsleitung in Ordnung und dicht ist,
muss man oder Frau nicht unbedingt umrüsten!

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.201

22.07.2015 15:42
#23 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Niemand redet hier von MÜSSEN.
Aber man verbessert die Bremsanlage mit geringem Aufwand.

Rolf Offline

1. Sprücheklopfer


Beiträge: 4.291

22.07.2015 16:02
#24 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Anstatt,
muss......kann stehen können!!

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.201

22.07.2015 16:12
#25 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Laber laber ...

Rolf Offline

1. Sprücheklopfer


Beiträge: 4.291

22.07.2015 16:27
#26 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Ungebraucht Zurück



Bei meiner Berta ohne (h)R60/5,
kann oder muss man von einer bescheidenen Bremsleistung reden!
(Trommelbremse)da werde ich umrüsten oder lassen
Gruß ...Rolf

Anton Offline

Sternchen


Beiträge: 308

22.07.2015 16:31
#27 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Warum bei Autoinspektion ist vorgeschrieben Bremsflüssigkeit und Bremsleitungen aus Gummi zu erneuern? Weil Gummi in Kontakt mit Bremsflüssigkeit wird porös. Bei meinem Bremsleitung habe ich gesehen was da drin war. Die angebrachte Feder außen sind nur zum Schutz von außen aber innen spielt die Musik.Irgendwann bei richtigen Druck ( bei Bremsen) wird , kann Bremsleitung platzen.


Noch ganz dicht... ?



Thema Bremsleitungen:

Eine Information an alle Motorradfahrer, die Motorräder mit Gummibremsleitungen haben und älter als 10 Jahre sind.

Nicht nur bei uns, den Motorradfahren (wir kennen die schlechten Nachrichten über verstopfte oder gar geplatzte Adern in unseren Leitungssystemen), kann es bei Gummibremsleitungen ebenfalls durch Alterung, zu folgenschweren Schäden mit entsprechenden Auswirkungen/Folgen kommen.

Bremsleitungen, die sich innen auflösen, geplatzte Leitungen oder verstopfte Entlüftungsnippel.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass dieses Thema doch sehr unterschätzt wird. Sicher, im Zeitalter der Stahlflexbremsleitungen, die mittlerweile bei vielen Herstellern serienmäßig verbaut werden, wird immer weniger an die noch bei älteren Motorrädern verbauten Gummileitungen gedacht.

Es besteht ggf. die Möglichkeit , wenn Gummileitungen erneuert werden müssen, diese durch einen Stahlflexbremsleitungssatz zu ersetzen. Dies muss dann je nach Modell, einzeln geprüft werden. Gerade bei ABS-Bremssystemen die mit Gummileitungen abgestimmt sind, ist es nicht immer möglich Stahlflexbremsleitungen nach zu rüsten.


Ihr 2wheels4u Team

SerraDaEstrela Offline

Halbsternchen


Beiträge: 138

25.09.2016 19:01
#28 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Vielen Dank für die Beiträge, ich bin ebenfalls kein Fan von Kunststoff - auch ganz allgemein im Leben.
Im Werkstatthandbuch (Kapitel 1-7) ist von einem Wechsel alle vier Jahre die Rede!

Ich habe gestern bei meinem Meister ebenfalls vorne und hinten Stahlflex in Auftrag gegeben und kann Euch demnächst einen Erfahrungsbericht schreiben :-)

---
Nachtrag: ein Unterschied wie Tag und Nacht, endlich bremst die Estrella ordentlich und bissig!
Allerdings wird ein Eintrag im Kfz-Schein fällig da ich für die hintere Bremsleitung nur ein Teilegutachten (ABE nur für vorne) bekommen habe.


Kostenübersicht:
a) Stahlflexleitungen vorne & hinten inkl. Kleinteile ca. 92,- €
b) Arbeitsaufwand ca. 53,- €
c) TÜV (Bestätigung über ordnungsgemäße Änderung gemäß §19 Abs. 3 StVZO) ca. 50,- €
d) Eintrag in die Zulassungsbescheinung bei der Zulassungsstelle (Ordnungsamt) ca. 12,- €

a + b + c + d = 207,- €

Es lohnt sich!

SerraDaEstrela Offline

Halbsternchen


Beiträge: 138

05.10.2016 20:53
#29 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Sorry - Doppelbeitrag, ich kann leider kein Bild an einen existierenden Beitrag anhängen.

Bild: Zulassungsbescheinigung Teil 1

Angefügte Bilder:
IMG_2093.jpg  
BenGun Offline

Neuling


Beiträge: 10

01.04.2017 09:29
#30 RE: Stahlflex Bremsleitungen Antworten

Moin zusammen, habe mir eine BJ250C gekauft, die ich nächste Woche abholen werde. Zur Auffrischung sollen u.a. Stahlflexleitungen eingebaut werden. Habe hier noch keine Antwort gefunden, ob die Leitungen universell passen (A-C). Vermute die sind gleich...aber würde gerne auf Nummer sicher gehen. EZ meiner Estrella war 03/2000...sollte laut meiner Recherche also Bj. 1997 sein, da danach keine neuen Sterne importiert wurden.

Hilfreich für zukünftige Arbeiten wäre ein Werkstatthandbuch, falls mir das einer als PDF senden könnte....Dickes DANKE!

Viele Grüße
Ben

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz