Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 3.640 mal aufgerufen
 Estrella Technik
Seiten 1 | 2 | 3
Linus Offline

Einzylinder


Beiträge: 1.263

17.06.2016 10:09
#16 RE: Vergaser inkontinent Antworten

Moin.

Estrella rechte Seite in Fahrtrichtung, Blick auf Vergaser.

Ablassschraube öffnen (kleine Inbus-Schraube) und restlichen Kraftstoff aus der Vergaserwanne auslaufen lassen in ein geeignetes Behältnis. Schraube wieder zudrehen, nicht zu kräftig. Abgelassenen Kraftstoff (ohne Teilchen) z.B. wieder in den Tank schütten.

Das Blech, an dem die Gaszüge eingehängt sind, ist mit einer Kreuzschlitzschraube befestigt. Dieses abschrauben.

Gaszüge aushängen.

Estrella linke Seite in Fahrtrichtung, Blick auf Vergaser.

Vergaserschelle motorseitig lösen, aber nicht abnehmen; ebenfalls Schraubendreher.

Am Ansauggummi zwischen Luftfilterkasten und Vergaser sitzt vergaserseitig eine Feder rundherum zur Abdichtung auf dem Gummi. Diese mit der Hand in Richtung Luftfilterkasten wegrollen. Verbleibt auf dem Ansauggummi, der am Luftfilterkasten sitzt.

Jetzt Vergaser mit zwei Händen drehen und vorsichtig, aber bestimmt rausziehen aus seiner Position zwischen dem Hartgummi motorseitig und dem Weichgummi luftfilterkastenseitig.

Fertig.

Gruß
Stephan

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.180

17.06.2016 10:26
#17 RE: Vergaser inkontinent Antworten

Und beide Gummis lieben Silikon!
Die sind inzwischen in der Regel recht steif / unelastisch geworden.
Das Alter ...

Linus Offline

Einzylinder


Beiträge: 1.263

17.06.2016 11:13
#18 RE: Vergaser inkontinent Antworten

Moin.

Ja, die Gummis. Die werden nicht nur steif und porös, die schrumpfen auch schon mal nach rd. 20 Jahren Dasein. Dann dichtet es vergaserseitig nicht mehr richtig ab trotz der umlaufenden Feder, weil einfach zu wenig Material vorhanden ist.



Draufklicken vergrößert.

Rechts ist das Neuteil, was in 2014 ca. 12 Euro kostete.

Gruß
Stephan

Rolf Offline

1. Sprücheklopfer


Beiträge: 4.291

17.06.2016 11:34
#19 RE: Vergaser inkontinent Antworten

Wenn es nicht zu extrem sifft,
würde ich es später in heimatlichen Gefilden reparieren.
Was ist und du benötigst ein Ersatzteil,
oder bei der Demontage des Vergasers geht was kaputt?

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.180

17.06.2016 15:07
#20 RE: Vergaser inkontinent Antworten

Guck doch erst mal, wo der Sprit raus tröpfelt.
Bevor du den Vergaser ausbaust.
Sollte es - wie bei meiner Itella - der Ablassstutzen sein,
unter der Wanne, dann nützt auch das Vergaser ausbauen nix,
es sei denn, du baust einen neuen ein. Oder eine neue Wanne.
Aber dafür musst du den Vergaser nicht ausbauen.
Sollte es die Schwimmernadel sein, die nicht mehr richtig schließt,
so kann es helfen, den Sprit in der Kammer abzulassen
und mit Druckluft vorsichtig in die Benzinleitung zu pusten.
Spritschlauch am Benzinhahn abziehen und reinpüstern.
Oder mit dem Hammerstiel gegen das Vergasergehäuse klopfen.

Viel Glück, und hoffentlich siffts bald nicht mehr bei ihr!

Saluti
Soulie

Intl.Youngster Offline

Amateur

Beiträge: 30

17.06.2016 15:42
#21 RE: Vergaser inkontinent Antworten

Buenas tardes!

Erstmal herzlichsten Dank für die vielen guten Antworten!
So rein vom Anschauen her scheint die Dichtung ihren Job nicht mehr zu tun. Es sifft quasi rund um die Wanne herum heraus. Es wird subjektiv auch immer mehr, was da herausläuft und da ich noch vier Monate in España bleibe...Deshalb die Idee das Ding auszubauen und mal nachzuschauen, was es ist. Eine neue Dichtung müsste hier ja irgendwie zu bekommen sein - oder halt ein anderes Teil - und sei es per Post aus Deutschland .
Da ich hier im Labor arbeite, kann ich sicher auch mal das Ultraschallbad kurz zweckentfremden, wenn ich den Vergaser zufällig schonmal in der Tasche habe...

Saludos
Anil

Rolf Offline

1. Sprücheklopfer


Beiträge: 4.291

17.06.2016 16:35
#22 RE: Vergaser inkontinent Antworten

Eine neue Dichtung,
aus entsprechendem Material könnte man vielleicht selber bauen,
ein Muster hast du ja!
Aber ob es daran liegt"?
Versuche es mit dem Ultraschallbad,
gehe mit Geduld und Feingefühl an den Ausbau und Innereien des Vergasers!
Versuch macht kluch Rof

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.180

17.06.2016 19:36
#23 RE: Vergaser inkontinent Antworten

An der Dichtung wird's nicht liegen, denn wenns aus der Fuge raus sifft,
dann schließt die Schwimmernadel nicht den Zufluss.
Die ist wohl das Problem. Also noch mal siehe meinen letzten Beitrag.
Bzw. schraub die Wanne ab und schau dir die Nadel an.
Ohne den Vergaser auszubauen. Nur ein bisschen drehen kannst du ihn.
An den Vergasern meiner W sind gar keine Dichtungen verbaut.

Gruß
und viel Erfolg!

Soulie

Rolf Offline

1. Sprücheklopfer


Beiträge: 4.291

17.06.2016 19:54
#24 RE: Vergaser inkontinent Antworten

Bei meiner R60/5 ist in der Vergaserwanne ein Überlauf,
wo der zu viel eingelaufene Sprit auslaufen kann.
Anzeichen:
das der Schwimmer oder Schwimmernadel nicht richtig funktioniert!

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.180

18.06.2016 19:23
#25 RE: Vergaser inkontinent Antworten

Das wird dem Anil sicher weiterhelfen ...

dax Offline

Einzylinder


Beiträge: 1.351

18.06.2016 20:09
#26 RE: Vergaser inkontinent Antworten

Dem wohl nicht gerade, aber mir...
Denn jetzt weiß ich endlich,wer da gemeint ist, wenn die Helga Feddersen singt:
die Wanne ist voll,juhughu
Lets go hinein...

Intl.Youngster Offline

Amateur

Beiträge: 30

01.07.2016 15:08
#27 RE: Vergaser inkontinent Antworten

Sooo, nach viel Beobachterei habe ich mir jetzt mal ein Vergaser-Reparaturkit bestellt. Sehr praktisch, dass Motorradbay hier in Spanien auch eine Niederlassung hat! Entonces, vamos a ver que pasa...nächste Woche ist die Kleine fällig!

Rolf Offline

1. Sprücheklopfer


Beiträge: 4.291

01.07.2016 16:37
#28 RE: Vergaser inkontinent Antworten


Da kommt doch Freude auf im Esrella-Team,
wenn einem Forumsmitglied fern der Heimat geholfen wird!
Gruß aus dem bergischen Nizza Rolf

Soulie Offline

Der Laminator und Sattel-Max


Beiträge: 3.180

05.07.2016 10:44
#29 RE: Vergaser inkontinent Antworten

So, jetzt hab ich mich endlich mal aufgerafft und hab die Schwimmerkammerwanne abgeschraubt.
Und eine zweite aus einem Ersatzvergaser montiert, mit neuer Dichtung. Jetzt scheint alles dicht zu sein.
Dann hab ich mir die alte Wanne vorgenommen, mit Bremsenreiniger und Druckluft.
Beim Ausschrauben der Ablassschraube fiel mir an deren Spitze eine winzige transparente Linse auf.
Kaum wahrnehmbar, Durchmesser unter einem Millimeter. Vielleicht war die der Übeltäter für die Inkontinenz.
Und dann hab ich versucht, die Spuren der Inkontinenz zu beseitigen. Aber da war ich zu ungeduldig.
Da muss ich in ein paar Stunden noch mal ran, ein bisschen anschleifen / glätten vor'm Lackieren.

Saluti
Soulie

Angefügte Bilder:
it verg.jpg   it verga.jpg  
Rolf Offline

1. Sprücheklopfer


Beiträge: 4.291

05.07.2016 13:18
#30 RE: Vergaser inkontinent Antworten


Wie gut kommt ihr an eure Motoren,
bei Soulie muss der Peter mal ran!
(Polier Meister "aus alt macht neu)


Bei meinem Estrella Motor tut es noch nicht nötig!
Gruß aus dem bergischen NizzaRolf

Angefügte Bilder:
001.jpg   002.jpg  
Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz