Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Das deutsche / the international Kawasaki Estrella BJ250 Forum Kawasaki Estrella Forum www.bj250.de
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 2.094 mal aufgerufen
 Estrella Diverses
Seiten 1 | 2 | 3
Sternchen Offline

Neuling

Beiträge: 9

28.08.2010 23:45
Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

Der thread "Möchte gern einiges über die Estrella wissen"" im Technik Bereich driftet in diese Richtung ab.
So, nun hab ich einen eigenen thread aufgemacht, wo ihr eure persönliche Philosophie veröffentlichen könnt.

Ich betrachte die Estrella als eine wunderbare Zeitmaschine, die einem die Augen für besondere Genüsse öffnet und Forstwege oder abgelegene Bergstraßen zu Traumstraßen werden lässt. Man hat ein zuverlässiges und relativ wartungsarmes Motorrad, bei dem der Fahrer wie bei einem Oldtimer die Arbeitstakte und das Gelände noch intensiv spüren kann.
Man fährt sie mit einer Leichtigkeit wie ein Treckingfahrrad, was einem dann besonders auffällt, wenn man gerade zuvor mit einem Boliden unterwegs war. Ihr einfacher, übersichtlicher Aufbau ist zeitlos klassisch und schön anzusehen. Die Gefahr in brenzlige Situationen zu kommen und über seinen Verhältnissen zu fahren ist relativ gering. Das leichtgewichtige Motorrad hat man sicher im Griff, Bremsen und Licht sind gegenüber einer alten NSU-Max, Rollern oder anderen Nachkriegsmotorrädern hervorragend. Man spürt für einen Einzylinde sehr wenig Vibrationen und die Federung ist im Solobetrieb sehr komfortabel. Im Nahverkehr und auf Landstraßen schwimmt man problemlos im Verkehr mit. Der Platzbedarf in der Garage (ein trockenes Plätzchen sollte man ihr gönnen)ist gering und die Kosten für Steuer und Versicherung sehr günstig.
Was sie anstrengt sind längere Autobahnfahrten, Zweipersonenbetrieb und Hetzjagten mit hoher Drehzahl, wobei man auf kurvigen Strecken jedoch erstaunlich flott unterwegs sein kann. Der Motorcharakteristik entspricht es, wenn man den Endantrieb geringfügig verlängert und den Motor warmfährt, bevor man ihm Leistung abverlangt.
Die kleinen technischen Unzulänglichkeiten, wie Steuerkettenlängung, Empfindlichkeit gegenüber ungenauem Ventilspiel etc. hat m. E. Dünnling im oben genannten thread schon hinreichend beschrieben.
Bin gespannt auf eure Philosophie - (egal ob die Estrella Zweit- oder Drittfahrzeug ist.)
herzliche Grüße
und allen Besitzern noch viele schöne Fahrten bis Saisonende
Sternchen

Brösel Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 974

30.08.2010 16:32
#2 RE: Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

Warum ich Estrella fahre....

Auf die Estrella bin ich durch Zufall gestoßen. Ich schaute wiedermal nach Motorrädern, und nur durch das Nichteingeben der Kubikzahl wurde bei "mobile.de" auch ein Sternchen aufgelistet. Es war Liebe auf den ersten Blick!
Beim Suchen und Stöbern im weltweitweg stieß ich dann noch auf diese Seite.
Jetzt hieß es nur noch die beste Frau aller Zeiten überzeugen, was nicht besonders schwer war, nachdem ich Ihr das Sternchen zeigte.
Kurz und gut, kurz nach der Anschaffung ging es dann schon in die Fränkische Schweiz. Auf der Fahrt merkte ich, wie gut wir zusammenpassten. Mein Sternchen verzieh mir diverse Wiedereinsteigerfehler und bot mir immer mehr Fahrspaß.
Auch das Schrauben ist relativ leicht, auch durch dieses Forum.
Wenn ich nach Feierabend noch Zeit habe, verführt sie mich zu einem längerem Heimweg und am Wochenende zu einem Ausritt.
Gerade bei Fahrten übers Land über Nebenstrecken braucht sie einen Vergleich mit höhervolumigen Maschinen nicht zu scheuen, was ich erst letzte Woche bei Touren mit einem Freund (XJR 1300) wieder erfreut feststellen konnte.
Mein Sternchen ermöglicht es mir, mich mit Gleichgesinnten auszutauschen und auszufahren und ist immer ein Hingucker.

Für mich ist die Estrella eine Bereicherung meines Lebens.

Schönen Abend noch heut Abend wünscht Euch Brösel

________________________________________________
Gott gab uns die Zeit, von Eile war keine Rede !

Sternchen Offline

Neuling

Beiträge: 9

31.08.2010 01:42
#3 RE: Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

Zitat
Für mich ist die Estrella eine Bereicherung meines Lebens.



Danke für deine Zeilen Brösel, gefällt mir!

Andy72 Offline

Amateur


Beiträge: 54

31.08.2010 09:18
#4 RE: Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

Hallo Gemeinde

Ich fahre Estrella um mich zu entschleunigen,
in einer immer schneller höher weiter werdenden Welt!

Und weil Sie einfach schön ist, und ebenso so schön zu fahren!



Grüsse Andy

BJ250A Offline

Ehren-Fischkoppveteran


Beiträge: 171

31.08.2010 23:36
#5 RE: Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

Hallo Ihr Lieben,

ja,ja, entschleunigen. Das stimmt wohl. Eure Beiträge machen doch klar, dass Genuss (oh mein Gott, wann denn nun "ß" oder "ss"?) nicht schnell und teuer sein muß.
Gewinn liegt in der Beschränkung.

Aber, und nun kommt`s: Ohne Estrella hätte mich 2006 meine Traumfrau, ebenfalls auf Estrella, auf der Fischkopptour gar nicht getroffen. Also geht unser Dank an Kawasaki Deutschland!

Maren und ich heiraten im Oktober. Ohne Estrella wären wir uns nie begegnet. Wir fahren verdammt gut mit Estrella :-)

Munter bleiben, Estrella ist phantastisch.

Der glückliche
Michi

Ella Offline

Sternchen


Beiträge: 468

01.09.2010 19:06
#6 RE: Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

Herzlichen Glückwunsch an M & M aus HH. Mögen euch glückliche Zeiten bevorstehen!
Stimmt schon, glücklich ist, wer Elementares schätzt und weiß, was er alles nicht braucht.

>Mit dem Glück ist's oft wie mit der Brille, man sucht sie und hat sie auf der Nase.<
Ella

spoogel Offline

Sternchen


Beiträge: 400

02.09.2010 22:19
#7 RE: Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

Warum ich Estrella gefahren bin:

Sie war, als ich 16 Jahre jung war, gerade in GER erschienen. Immer haben wollt und mir gedacht hab, wenn die Asche mal locker sitzt, dann als Zweitmopped. Mit 16 traurig gewesen bin, dass ich sie nicht fahren durfte, da ja nur 1B-Schein. Elf Jahre später gesellten sich die 17PS zu 120PS. Sie vertrugen sich und ich war froh, sie zu haben.
Aber, auch Bushido kann man Recht geben: Zeiten ändern sich, Zeiten ändern mich.

Einfach zu viele Erinnerungen an vergangene Tage, auch Erinnerungen an bestimmte Personen. Von daher, man muss auch loslassen können. Ein weiterer Grund war der, dass sie nun doch ein wenig zu klein war für mich. Vielleicht gibts irgendwann, wenn das Geld mal wieder lockerer sitzt, wieder einen Klassiker, der ähnlich aussieht, aber einen Tacken größer ist. So dass wieder neue Erinnerungen geschaffen werden können.

Spoogi


http://www.heldengeburt.de/estrella1.html

Flöckchen Offline

Amateur


Beiträge: 80

02.09.2010 22:54
#8 RE: Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

Ich fahre Estrella, weil - sie einfach geil aussieht! Das muss mal gesagt werden! Und mit der Elli komme ich nicht in Versuchung, mich auf irgendwelche Rennen einzulassen, sondern schrubbe schöööön gemütlich durch die Landschaft.

Und mit nem Sternchen z.B. zum Ace nach London zu fahren, ruft ungeteilten Respekt bei andern Moppedfahrern hervor

Und da ich eh ein Riesenfan der Fünfziger Jahre bin , passt so ein schönes Retroteil einfach perfekt zu mir!

Lierbe Grüße vom Flöckchen!

Stern-Pilot Offline

Neuling

Beiträge: 21

13.09.2010 10:49
#9 RE: Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

1 Zylinder reicht!
nein das ist es nicht... wenigstens nicht alles...
Wie soll man die Landschaft geniesen, wenn mit 190km/h dran vorbei geheizt wird?
schon mal nen Sonnenuntergang im Spätsommer gerochen...?
und ich höre gern, wenn Technik unter meinem Hintern macht was sie soll ;-)
sche..s auf "vibrationsarm"e Mehrzylinder, obwohl das Sternchen nicht wirklich Vibrationen produziert...
und ja: man wird als Stern-Pilot für etwas eigen gehalten... wollen wir doch alle so! oder?
das Aussehen: klassisch elegant, mit der Zuverlässigkeit moderner Technik!
"mein ist die Landstraße", die "Schnellen" dürfen gerne die Autobahn nehmen!

dem Spruch über das "ent-schleunigen des Lebens" schliesse ich mich an, denn in der Ruhe liegt die Kraft!
jemand schon mal auf'm Oldtimer treffen mit der Estrella gewesen? nur zu empfehlen!
die Augen der Leute, besonders der Älteren, leuchten da richtig!

es ist wie "über's Land wandern",
ein Spruch fällt mir dazu noch ein: "der Weg ist das Ziel"

euch allen noch ne gute Restsaison! :-)

Cadfael Offline

ADMIN


Beiträge: 3.252

13.09.2010 13:07
#10 RE: Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

Hallo Stern-Pilot,

wir sind bei einer Fishkopp-Tour mal zuerst durch Tempo-30-Zone und dann über Deichwege gefahren. Besonders schön, wenn man aud dem Ruhrgebiet angereist ist und sowas nicht täglich erlegt.

Mit den Estrellas war das "Kriechen" wunderbar zu machen und die Landschaft zu genießen. Die Leute auf ihren Hayabusas und Ninjas sahen auf den Schleichwegen weit weniger entspannt aus. Tempo 30 ist eben nichts für eine 150 PS Maschine ...

Gruß
Andreas

TheoW Offline

Doppelsternchen


Beiträge: 756

14.09.2010 10:06
#11 RE: Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

Zitat
Was sie anstrengt sind längere Autobahnfahrten, Zweipersonenbetrieb und Hetzjagten mit hoher Drehzahl



Längere Autobahnfahrten und Hetzjagten kann ich ja ausschließen, aber da ich fast immer im Doppelpack unterwegs bin ist die Estrella doch nicht geeignet für mich. Schade, denn die schwarz/rote Estrella (mit ca. 27 PS) wäre ein echtes Traumfahrzeug für mich.

Vernünftigerweise fahr ich die W 650, aber das Teil wird mir langsam zu schwer. Das Ende dieser Beziehung ist vorhersehbar.

Brösel Offline

Doppelsternchen

Beiträge: 974

14.09.2010 18:40
#12 RE: Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

Hallo Theo,

tut mir sorry, aber Euch im Doppelpack schafft das Sernchen m.E., ohne sich groß zu überanstrengen.

Und zur Estrellistenfamilie gehörst Du eh schon.

Soviel mal dazu von Brösel

________________________________________________
Gott gab uns die Zeit, von Eile war keine Rede !

Stephan65 Offline

Amateur


Beiträge: 86

03.10.2010 23:38
#13 RE: Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

Das ist eine längere, eigentlich auch ganz spezielle Geschichte:
Gefallen hat mir das Sternchen schon immer, es ist das klassische Design, welches meine Augen erfreut

Meine Ex-Frau konnte leider dem "Motorradeln" nie etwas abgewinnen und so blieb es erst einmal ein Traum.
Meiner aktuellen Partnerin hab ich mal Bilder vom Sternchen gezeigt und sie hat mich gerade zu gedrängt mich ernsthaft nach so einem Teil umzuschauen - dem galt es Folge zu leisten

Seit zwei Wochen bin ich stolzer Besitzer einer Estrella in schwarz/rot und schon nach den ersten Touren hab´ ich mein Sternchen in mein geschlossen!

Warum Estrella? Außer dem Design?

1. Ich nenne es die "Wiederentdeckung der Langsamkeit", wodurch man ein sehr intensives Landschafterlebnis hat, einfach etwas ganz anderes als auf einem Rennhobel in unbequemer Sitzposition. Auf unserer Tor heute haben wir den Herbst regelrecht gerochen und die wärmenden Sonnenstrahlen genossen!

2. mich darf überholen wer will, da bin ich schmerzfrei!
Ich hab die ganze Woche Stress, da lass ich´s auf meinem Sternchen lieber entspannt angehen...

3. eine "Royal Enfield" wäre optisch auch nicht schlecht gewesen, aber ich denke, dass Kawasaki die zuverlässigere/wartungsämere Technik bietet

4. es war problemlos auf ihr - nach über 20 Jahren Pause - wieder einzusteigen...

Fazit: Mein Sternchen und ich haben sich gefunden und werden auch zusammen bleiben

mat Offline

Neuling

Beiträge: 16

20.11.2010 22:50
#14 RE: Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

Heute bin ich eine Stunde mit der Estrella unterwegs gewesen! Ich verstehe zunehmend mehr die NSU Max Fahrer,
die in den fünfziger und sechzigern Jahren die Max gefahren haben; 250 ccm 17 Ps.
Auch die Estreller dreht sehr freudig und deswegen ist sie keinesfalls lahm, wie auch die NSU Max.
Manchmal kommt sie nur schwer im Anzug aus den Puschen, aber sie kompensiert es mit Sound.
Und ist sie erstmal in ihrem Element, ist der Fahrspaß programmiert. Kurven meistert sie souverän und kleine fehler verzeiht
sie schnell. Manchmal an leichten Steigungen hat sie sogar "good vibration"und dann möchte man nicht mehr absteigen.

Gruß Andreas

Sternchen Offline

Neuling

Beiträge: 9

21.11.2010 17:28
#15 RE: Warum ich Estrella fahre - eure Philosophie antworten

Ich danke euch für die zehn überzeugenden Stellungnahmen. Das bestätigt auch meine Empfindungen. Gut, entschleunigen kann man sich auch auf Fahrradtouren, könnte manch einer anmerken, aber durch Einsatz der Muskelkraft erlebt man dabei eine Tour auf einer ganz anderen Ebene. Abgesehen vom größeren Aktionsradius will man auf der Estrella nicht die Straße meiden - man genießt sie! und die etwas unangenehmen, vielleicht verkehrsreichen Teilstücke bringt man schneller hinter sich, um dann die Traumstraßen, (die es zum Glück immer noch gibt) zu genießen.
Genießen wir also in den bevorstehenden Wintermonaten die Vorfreude auf die erste Frühlingsausfahrt, planen schon eine kleine Tour für 2011, schrauben etwas in der Garage, oder hinterm Ofen, was bei der überschaubaren einfachen Technik der Estrella auch seinen Reiz hat.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Die deutsche Kawasaki Estrella Website - The international Kawasaki Estrella Website - - Impressum/Datenschutz
Xobor Ein eigenes Forum erstellen